Aus gegebenem Anlass...

05. Dezember | Singen im Advent

Montag, 5. Dezember 2016 - 14:59

Es ist ein Ros entsprungen

Bild

Es ist ein Ros entsprungen

volkstümlich / Michael Praetorius / Friedrich Layriz
volkstümlich Michael Praetorius / Christian Schramm

1. Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart,
wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art
und hat ein Blümlein bracht       
mitten im  kalten Winter, wohl zu der halben Nacht.

2. Das Röslein, das ich meine, davon Jesaia sagt,
hat uns gebracht alleine Marie die reine Magd.
Aus Gottes ewgem Rat
hat sie ein Kind geboren wohl zu der halben Nacht.

3. Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß,
mit seinem hellen Scheine vertreibt's die Finsternis:
Wahr' Mensch und wahrer Gott,
hilft uns aus allem Leide, rettet von Sünd und Tod.

Adventskalender

Montag, 5. Dezember 2016 - 13:58

Bild

Das 5. "Türchen" meines Adventskalenders

Spuren

Wenn jetzt schon Schnee läge hätte man jetzt die ersten Schneespaziergänge machen können. Der Winter, oder besser dieses Winterkleid verändert scheinbar die Wirklichkeit. Alles scheint völlig unberührt bis sich irgendwann die ersten Spuren im Schnee abzeichnen. Diese Spuren im Schee sind eine wunderbare Metapher auch mal neue Wege zu beschreiten und daher oder dahin zu gehen wo noch kein Mensch gegangen ist. Abseits eingetretener Pfade.

Adventskalender

Sonntag, 4. Dezember 2016 - 13:54

4. "Türchen" des Adventskalenders

4. "Türchen" des Adventskalenders

Kindheit

Seit unserer Kindheit verbinden wir Weihnachten mit allerlei kleinen Bräuchen und Traditionen. So auch heute am Barbara-Tag. Wenn Kirschenzweige heute abgeschnitten und in eine Vase gestellt werden blühen sie zu Weihnachten. Dais ist ein kleiner Frühlingsgruß mitten im Winter. Als Kinder waren wir so fasziniert von solchen kleinen, aber doch spannenden Begebenheiten. In uns wuchs stetig die Vorfreude auf das große Fest.

Adventskalender

Samstag, 3. Dezember 2016 - 13:55

3. "Türchen" vom Adventskalender

3. "Türchen" vom Adventskalender

Leben

Zum Leben gehört nicht nur das Schöne, Gefällige, Gerade. Zum Leben gehören, wie der Winter zum Jahr, auch die dunklen Stunden die uns ebenso fühlen lassen wie lebendig man ist. Nur durch manche dieser dunklen "Täler" im Leben lernen wir unser eigntliches Potential kennen. Erst dann können wir die ganze Fülle des Lebens richtig einschätzen.

03. Dezember | Singen im Advent

Samstag, 3. Dezember 2016 - 12:54

Kommet, ihr Hirten

Kommet, ihr Hirten

Kommet, ihr Hirten

Text: Karl Riedel (1870)
Melodie: Olmütz (1847)

1. Kommet, ihr Hirten, ihr Manner und Fraun,
kommet, das liebIiche Kindlein zu schaun,
Christus, der Herr, ist heute geboren,
den Gott zum Heiland euch hat erkoren.
Fürchtet euch nicht!

2. Lasset uns sehen in Bethlehems Stall,    
was uns verheißen der himmlische Schall;
was wir dort finden, lasset uns künden,
lasset uns preisen in frommen Weisen.
Halleluja!

3. Wahrlich, die Engel verkündigen heut   
Bethlehems Hirtenvolk gar große Freud:      
Nun soll es werden Friede auf Erden,        
den Menschen allen ein Wohlgefallen. 
Ehre sei Gott!

Der Kreisverband Coesfeld der AfD nach dem Mordaufruf

Freitag, 2. Dezember 2016 - 22:40

Der Kreisverband Coesfeld der AfD nach dem Mordaufruf - Die Bigotterie der AfD

Katastrophaler Umgang mit Kritik

Mit Kritik umzugehen ist für viele schwierig. So auch für den Kreisverband Coesfeld der AfD. Nachdem in den vergangenen Tagen ein Mordaufruf in einem der Kommentare auf der Facebookseite des hiesigen Kreisverbandes der AfD bekannt wurde eilig eine Stellungnahme "In eigener Sache" veröffentlich. Darin heißt es: "Wir sind sehr daran interessiert, hier eine sachliche und mit Fakten unterlegte Diskussion zu führen. Jeder, der daran teilnehmen möchte, ist mit seinen Beiträgen und seinem Wissen herzlich willkommen."[4]   Eine sachliche Diskussion zum besagten Mordaufruf scheint indes unmöglich. So wurden heute (Freitag, 2. Dez. 2016) laufend der AfD unliebsame erscheinende Kommentare gelöscht ohne auf diese überhaupt einzugehen. Wahlloses löschen ist jedoch ein akzeptables Kriesenmanagement.

Adventskalender

Freitag, 2. Dezember 2016 - 19:13

2. "Türchen des Adventskalenders

2. "Türchen des Adventskalenders

Geborgenheit

Geborgenheit bedeutet "angenommen" zu sein und sich nicht verstellen zu müssen. Oft werden wir in unserem Leben und im Alltag in eine Rolle oder Funktion gedrängt. Das ist sehr anstrengend und ermüdend. Erholen können wir uns von diesen Strapatzen des Alltags dann zu Hause oder im Umfeld mit den Menschen bei denen man dann ganz "ich selbst" sein kann. Im vertrauten Heim, oder eben mit lieben Menschen kann man sich sicher fühlen, man kann das Gefühl haben, dass einen nichts erschüttern kann. Das stärkt und gibt uns neue Kraft.

02. Dezember | Singen im Advent

Freitag, 2. Dezember 2016 - 19:12

Oh Du fröhliche

Oh Du fröhliche

 

Oh du fröhliche

Text Str. 1 Johannes Daniel Falk (1816)
Text Str. 2 & 3 Heinrich Holzschuher (1829)
Melodie: Sizilien (vor 1788)

1. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Welt ging verloren,  Christ ist geboren:
Freue, freue dich, oh Christenheit!

2. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Christ ist erschienen, uns zu versühnen:   
Freue, freue dich, oh Christenheit!

3. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Himmlische Heere jauchzen dir Ehre:
Freue, freue dich, oh Christenheit!

Welt-AIDS-Tag

Donnerstag, 1. Dezember 2016 - 15:08

Welt-AIDS Tag

Welt-AIDS Tag

WHO; UNAIDS

Am 1. Dezember jedes Jahres ist „Welt-Aids-Tag". Seit 1988 wird mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen weltweit auf Aids und HIV aufmerksam gemacht, Aufklärung betrieben und für mehr Solidarität mit HIV-positiven Menschen geworben. Mit dem Welt-Aids-Tag soll jedes Jahr daran erinnert werden, dass es noch nicht gelungen ist, das HI-Virus zu besiegen. Gemeinsames Anliegen aller Akteure ist deshalb, durch Aufklärung weiter vor einer Ansteckung zu schützen und für mehr Verständnis für Betroffene zu sorgen.

Kampagne: "Schleife zeigen."

01. Dezember | Singen im Advent

Donnerstag, 1. Dezember 2016 - 14:27

Macht hoch die Tür

Macht hoch die Tür

Macht hoch die Tür

Text: Georg Weissei (1623)
Melodie: Freylinghausensches Gesangbuch (1704)

1. Macht hoch die Tür, die Tor macht weit;
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Königreich,
ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Leben mit sich bringt;
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Schöpfer reich von Rat.

Adventskalender

Donnerstag, 1. Dezember 2016 - 14:26

1. Dezember

Vorfreude

Nach dem der trist-graue November nun Geschichte ist beginnt nun langsam der Advent. Der aufkeinemden Vorfreude auf das Weihnachtsfest kann sich kaum jemand entziehen. Vorallem die Kinder erfasst diese Zeit mit einem geheimnisvollen Zauber. Tannen- und Plätzchenduft liegt in der Luft. Nikolausumzüge und Weihnachtsmärkte erfüllen die Umgebung mit ihrem Lichterglanz und Kerzenschein tauch unser Zuhause in ein warmes, weiches Licht.

Wir sollten uns jeden Tag ein Stückchen dieser Vorfreude mit in den Alltag nehmen. Machen wir unseren Alltag ein wenig froher und wärmer. Locken wir die Freude in unsere Herzen.

Mordaufruf auf Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld +++ UPDATE +++

Mittwoch, 30. November 2016 - 20:24

Mordaufruf auf Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld

"hängt die Alte auf"

Auf der Facebook-Seite der AfD Kreis Coesfeld ist heute (30. Nov. 2016) um kurz nach 8 Uhr in einem Kommentar ein Mordaufruf veröffentlicht worden. "... hängt die Alte auf" kommentierte dort ein User ein Posting in dem eine Meinung zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen thematisiert wurde. Anlass war das Zitat einer Philosophin: "Wir sollten alle für die Gesundheit von Flüchtlingen bezahlen. Ethisch gesehen haben sie genauso ein Recht darauf wie unsere Kinder, die auch nicht in die Krankenkasse einzahlen." Die AfD Kreis Coesfeld kommentierte das Zitat der Philosophin mit den Worten: "Vielleicht sind [...] da dann doch etwas die Gäule der sozialistischen Umverteilungs-Utopien durchgegangen?". Die Kommentatoren auf der Seite schlugen zum Teil weit aus drastischere Töne an und verließen dabei möglicherweise den Rahmen des gesetzlich erlaubten. Der Mordaufruf dürfte meiner Meinung nach schon justiziabel sein. Skandalös ist er allemal.

Greenpeace veröffentlicht interne TiSA-Papiere: Abkommen bedroht europäischen Datenschutz

Freitag, 25. November 2016 - 19:13

Kritische Infrastruktur wie Atomkraftwerke würden unsicherer werden

Ein Wettlauf um die schwächsten Standards im Datenschutz droht Europa mit dem geplanten internationalen TiSA-Abkommen. Dies zeigen interne Dokumente aus der 20. Runde der Verhandlungen, die Greenpeace zugespielt wurden. Darin heißt es, Bestimmungen einzelner Länder zum Datenschutz dürften keine „nicht zu rechtfertigende Diskriminierung“ und kein „Handelshemmnis“ darstellen. Unternehmen wie Google oder Facebook, deren Geschäft auf der Nutzung persönlicher Daten basiert, bekämen erheblich mehr Einfluss. Auch für sensible Einrichtungen wie etwa Atomkraftwerke drohten Risiken. „TiSA untergräbt auf katastrophale Weise den Schutz der Menschen“, sagt Greenpeace-Handelsexperte Jürgen Knirsch. „Im Datenschutz soll ausgerechnet die schlechteste Regelung zum gemeinsamen Standard werden. Richtig wäre es, den höchsten Schutz der öffentlichen Versorgung als Standard zu setzen.

Wildbienenlehrpfad am Asbecker Mühlenbach

Mittwoch, 16. November 2016 - 19:08

Wildbienenlehrpfad in Legden braucht Unterstützung!

Am

Dienstag, 29. November 2016 (ab 18:00 Uhr)

entscheidet der Bauausschuss der Gemeinde Legden über den Antrag an die Gemeinde zur Gestattung eines

Wildbienenlehrpfades am Asbecker Mühlenbach!

Siehe Konzept (unten!)

Ort:

Haus Weßling, 48739 Legden, Busshook 6, Obergeschoss großer Sitzungssaal


Die Initaiatoren Birgitt und Jürgen Kruse bitten um Unterstützung und Anwesenheit am 29.11.2016 in Legden im Heimathaus "Haus Weßling"!

Veranstaltung vom 11. November

Mittwoch, 16. November 2016 - 11:20

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | CETA, TTIP – Hintergründe

CETA, TTIP – Hintergründe

Dülmen - Mit unzähligen Details aus den sogenannten Freihandelsverträgen und deren Entstehung wurde am vergangenen Freitag ein interessiertes Publikum unterhaltsam aufgeklärt. Von der Industrialisierung Deutschlands mittels Schutzzöllen und Produktpiraterie, der Rolle Goldman-Sachs' als Big Player im Rahmen dieser Verhandlungen, bis hin zu der Feststellung, dass Kanada von der EU zu den Schiedsgerichten gedrängt werden musste, reichte die Bandbreite dieses Abends.

Gute Nacht, Morgenteam

Montag, 14. November 2016 - 16:42

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Radio Kiepenkerl-Moderatoren in der Kritik

Probleme in lokale Diskussionsforen auf Facebook und deren Moderation

Seit einigen Jahren werden im Kreis Coesfeld Facebook-Gruppen zu den einzelnen Orten unter dem Motto "Du bist xxx, wenn..." von Mitarbeiten von Radio Kiepenker betrieben. In der Gruppenbeschreibung werden diese Gruppen als "privat" bezeichnet, Moderatoren und Administratoren sind ausschließlich Mitarbeiter von Radio Kiepenkerl.

Radio Kiepenkerl-Moderatoren in der Kritik

Neulich postete ich in diesen Gruppen eine Veranstaltung. Daraufhin wurde ich aus einigen Gruppen ausgeschlossen. Das posten der Veranstaltung verstieß gegen keine der aufgestellten Gruppenregeln. Eine Nachfrage beim Verantwortlichen brachte eine etwas unbefriedigende Antwort zu Tage: "Sie bzw. die Beiträge sind gelöscht worden, da es sich um "ortsfremde" Inhalte handelte."

Richter bestätigen Gemeinnützigkeit von Attac

Donnerstag, 10. November 2016 - 16:15

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Richter bestätigen Gemeinnützigkeit von Attac

Hessisches Finanzgericht gibt Globalisierungskritikern recht

Attac ist gemeinnützig. Das politische Engagement des Netzwerkes gegen die neoliberale Globalisierung steht seiner Gemeinnützigkeit nicht entgegen. Das hat das Hessische Finanzgericht in Kassel am heutigen Donnerstag entschieden. Die Richter gaben damit der Klage von Attac gegen das Finanzamt Frankfurt statt. Dieses hatte dem Netzwerk im April 2014 die Gemeinnützigkeit entzogen mit der Begründung, es sei zu politisch. Eine Revision ließen die Richter nicht zu.

Trump ist neuer US-Präsident

Mittwoch, 9. November 2016 - 17:16

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Trump ist neuer US-Präsident

Wahl in den USA

Ein Gastbeitrag von Joachim Gogoll

Die Wahl Trumps ist das sichtbare Zeichen, dass Warren Buffetts Aussage, seine Klasse der Reichen wird den Krieg gegen die Armen gewinnen, stimmt. Trump ist nicht allein das Problem der USA.

Die amerikanische Gesellschaft ist nicht die einzige, die sich zersetzt. Auch in vielen anderen Ländern gibt es die gleichen Entwicklungen. Deutschland bildet da mit der AfD und anderen Zersetzungserscheinungen keine Ausnahme. Das letzte Gutachten der 4 Weisen und Peter Bofinger als einzigem Weisen zeigt, dass die herrschende Ökonomie nicht gewillt ist, zu begreifen, was falsch läuft. Ein großer Teil der Politik ist, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage, etwas zu verändern.

Gläsernes Rathaus

Donnerstag, 3. November 2016 - 16:25

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Eine Transparenzsatzung für Coesfeld

Eine Transparenzsatzung für Coesfeld

Warum der Bürgermeister Heinz Öhmann einem Preisträger des Ehrenamtspreises 2015 diesen wieder aberkannt hat, wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben. Jedenfalls schrieb er mir in einer schriftlichen Antwort auf meine Frage während der letzten Einwohnerfragestunde, dass er zu den Gründen öffentlich keine Angaben mache. Geheimniskrämerei in Reinform. Das Preisgeld wurde aber nach Angaben des Bürgermeisters nicht zurückgezahlt und das will er auch nicht gerichtlich Beitreiben. Warum, wieso, weshalb? Fehlanzeige. Das Geld sei inzwischen verbraucht, so der Bürgermeister. 

Weltvegantag

Dienstag, 1. November 2016 - 15:15

Weltvegantag

Weltvegantag 

Am 1. November wird der internationale Weltvegantag gefeiert. Er wurde 1994 aus Anlass des 50. Jahrestages der Gründung der Vegan Society eingeführt Weltweit werden seitdem am 1. November Aktionen, Informationsangebote und Veranstaltungen rund um die vegane Lebensweise organisiert. Eine pflanzenbasierte Ernährung hat Vorteile für die Gesundheit, ist gut für die Umwelt und für die Tiere.

Happy Halloween

Montag, 31. Oktober 2016 - 12:33

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Finstere Nacht. Gebeine schlottern, Untote ächzen, Vampire fletschen

Finstere Nacht. Gebeine schlottern, Untote ächzen, Vampire fletschen

Jetzt wird der Herbst gruselig. Und damit meine ich nicht das Wetter, sondern das spukigste Kostümfest des Jahres. Halloween naht! Langsam legt sich Dunkelheit über die Stadt! Passt auf euch auf, wenn ihr spät in der Nacht noch durch die Straßen zieht - wenn Zombies und Vampire aus ihren Gruften steigen, Fledermäuse eure Köpfe umflattern und Skelette mit ihren Knochen klappern ... Bahne Dir unerschrocken Deinen Weg.

Warum ich Island mag:

Freitag, 28. Oktober 2016 - 14:22

Weltweit erste Regierungsbeteiligung der Piratenpartei rückt näher

Islands Piratenpartei, die am Samstag mit einer Prognose von rund 20% zweitstärkste Kraft des Landes werden könnte, arbeitet schon vor der Wahl an der Bildung eines möglichen Regierungsbündnisses. An den von den PIRATEN angestoßenen Kooperationsgesprächen nahmen drei andere Oppositionsparteien teil und stellten eine Koalitionsbildung in Aussicht.[1] Zusammen kommen die vier Parteien in aktuellen Umfragen auf über 50% der Stimmen. 

Zur Begründung der für etablierte Parteien ungewöhnlich frühen Verhandlungen erklärte die Piratenpartei, in Koalitionsverhandlungen nach der Wahl seien unter dem Vorwand "politischer Zwänge" immer wieder Wahlversprechen gebrochen und Wähler betrogen worden. Wähler hätten einen Anspruch darauf zu wissen, was ihre Stimme bei der Wahl bewirke. 

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS