Sie sind hier

11. Januar

Fehmeiche in Raesfeld-Erle | Raesfeld | Kreis Borken | 2012

Fehmeiche in Raesfeld-Erle | Raesfeld | Kreis Borken | 2012

Gedanken zum Tage

  • Jahresanfang, Zeit des Neubeginns.
    Jetzt, nachdem Du Deine guten Vorsätze für dieses Jahr schon alle über Bord geworfen hast, hast du schon Ziele für das neue Jahr gesammelt?

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 11 ( 11 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 354 ( 355 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Carmentalia
    zu Ehren von Carmenta | antikes Römisches Reich

Gedenktage

  • Unterzeichnung des Unabhängigkeitsmanifestes
    Marokko | 1944 | Forderung nach Unabhängigkeit vom französischen Protektorat durch 67 marokkanische Nationalisten.

Aktionstage

  • Tag des deutschen Apfels 
    Der Apfel gilt als eines der gesündesten Lebensmittel und ist das Lieblingsobst der Deutschen: „An apple a day keeps the doctor away“. Der 11. Januar steht ganz im Zeichen des Deutschen Apfels. Ins Leben gerufen wurde der Apfel-Aktionstag von den Erzeugerorganisationen im Jahre 2010 im Rahmen der Kampagne „Deutschland – mein Garten“. Er soll für die Bewahrung der zahlreichen einheimischen Apfelsorten werben. Die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BOG) umrahmt den „Tag des Deutschen Apfels“ mit diversen Aktionen. An Schulen in Berlin und Hamburg werden insgesamt 6.000 Äpfel aus heimischer Erzeugung verteilt. Der Apfel ist und bleibt mit Abstand der Deutschen beliebtestes Obst, erklärt die BOG und ergänzt, dass Äpfel viele Vitamine sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten und so das Immunsystem stärken. Der Apfel ist daher der ideale Pausensnack, egal ob auf dem Schulhof, im Büro oder beim Sport im Fitnessstudio.

Nationalfeiertage

  • Tag der Republik | Albanien | Ausrufung der Republik
  • Tag der Einheit | Nepal

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Erwin
  • Francesco A. Placidi | 1729
  • Franziska
  • Hilda
  • Hygninus
  • Johannes
  • Mathilde
  • Paulin / Paulinus von Aquileja | 802
  • Tasso von Neapel
  • Tatijana
  • Theodosius | 529
  • Thomas von Cori
  • Werner

Katholischer Heiligenkalender

  • Alwin

Evangelischer Namenskalender

  • Ernst I. der Bekenner (Braunschweig-Lüneburg)
    + 1546

Geburts- und Todestage

Geburtstage

Todestage

  • 1327 | Meister Eckehard

Sternzeichen

  •  

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1803 | Das letzte Freistuhlgericht tagete in Dortmund
  • 1811 | Unter Napoleon wurde das Gevelsberger Damenstift aufgehoben
  • 1885 | Mundartdichter Franz Rinsche wurde in Scharfenberg, Kreis Brilon, geboren.

NRW

  • 1923 | Ruhreinbruch der Franzosen und Belgier.

Deutschland

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Wenn der Jaunar viel Regen bringt, werden die Gottesäcker gedüngt.
  • Ist der Januar feucht und lau, wird das Frühjehr trocken und rauh.
  • Ein Januar ganz ohne Schnee, tut Bäumen, Bergen, Tälern weh.
  • Januar weiß, der Sommer heiß.
  • Ist der Januar hell und klar, gibt´s viel Wein in diesem Jahr.
  • Wächst das Gras im Januar, so wächst es schlecht im ganzen Jahr.
  • Ist der Januar kalt und weiß, kommt der Frühling ohne Eis.
  • Klirrt der Frost im Januar, gibt´s ein guts Erntejahr.
  • Im Jänner werden die Tage länger und der winter strenger.
  • Januarschnee zuhauf, Bauer halt die Säcke auf.

Humoriges

  • Mampft der Bauer Kohl und Zwiebeln, wird sogar den Schweinen über.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Wann immer Du feststellt, dass Du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken." | Samuel Langhorne Clemens (* 30. November 1835 in Florida, Missouri; † 21. April 1910 in Redding, Connecticut) – besser bekannt unter seinem Pseudonym Mark Twain – war ein US-amerikanischer Schriftsteller.
  • "Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht" | Rosa Luxemburg
  • "Von drückenden Pflichten kann uns nur die gewissenhafteste Ausübung befreien." | Johann Wolfgang von Goethe
  • "Man verringert seine Freuden allzusehr, wenn man nur von denen einen Genuß zu haben glaubt, die man hat und sieht, und es für nichts achtet, sie gehabt zu haben. Darum muß man die Seele in die Vergangenheit zurückweisen und, was uns je ergötzt hat, heraufbeschwören und es sich dadurch, daß man es sich oft vorstellt, recht zu eigen machen. Länger und treuer als ihre Gegenwart ist das Andenken an Freuden." | Seneca - 4 v. Chr. - 65 n. Chr.
  • "Das Gestern ist fort - das Morgen nicht da. Leb' also heute!" | Pythagoras von Samos
  • "Des Menschen Leben ... ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen, ist unser Kinderspiel auf Erden, ein Lichtschatten, ein fliehender Vogel, Spur eines fahrenden Schiffes, Staub, Nebelhauch, Morgentau und aufbrechende Blume." | Gregor von Nazianz
  • "Es ist keine Schande, nichts zu wissen - aber wohl eine, nichts lernen zu wollen." | Platon, griech. Philosoph, 428 - 348 v. Chr.
  • "Freiheit ist das Recht, andren zu sagen, was sie nicht hören wollen." | George Orwell
  • "Das Verständnis des Großteils der Menschen wird notwendigerweise von deren normalen Beschäftigung bestimmt... ein Mensch, der sein ganzes Leben damit verbringt, ein paar einfache Arbeiten auszuführen, deren Effekte vielleicht sogar immer die selben, oder fast die selben sind, geben ihm keinen Anlass, seinen Verstand einzusetzen... und er wird normalerweise so dumm und ignorant werden wie ein menschliches Wesen nur werden kann... Aber in jeder fortgeschrittenen Gesellschaft wird genau dies der Status sein, in den ein Großteil der arbeitenden Bevölkerung verfallen wird, es sei denn, die Regierung nimmt es auf sich, dies zu verhindern." | Adam Smith, 1723-90/ schottischer Ökonom und Moralphilosoph
     
  • “Truth is stranger than fiction, but it is because fiction is obliged to stick to possibilities; truth isn’t.” |  Mark Twain

Sprüche

  •  

Tweets

  • Gerade in der Kantine: "Ich hätte gerne das Steak." Und als Beilage? "Die Cevapcici mit 2 Frikkos." | @wdr5
  • Guck mal, ich trage den jetzt schon seit 6 Jahren und er passt immer noch! "Das ist ein Schal!" | @AnniZdevine

Witze

  • In der Schulkantine sagt Fritzchen zu seinem Geschichtslehrer:
    "Das Brot ist ja schon ganz hart, das esse ich nicht." Da meint sein Lehrer: "Also, die Menschen in der Steinzeit hätten sich über diese Brötchen gefreut." - "Ja, damals waren sie ja auch noch frisch."
  • "Papa, ich muss dich mal schnell unter drei Augen sprechen."
    "Du meinst wohl unter vier Augen?" "Nein, unter dreien. Du wirst wohl mal wieder ein Auge zudrücken müssen."

Alle Witze

  • Alle Kinder Essen Steaks, nur nicht Jochen, der krigt die Knochen.
  • Alle Kinder lieben junge Mädchen, außer Thomas, der liebt Omas.

Herrenwitze

  • Zwei Freunde unterhalten sich. “Hast Du eigentlich Dein Schuldenproblem in den Griff bekommen?” "Ja, alles abbezahlt. Hab mich selbstständig gemacht. Bin jetzt Bordellbesitzer!” "Wow, klingt toll! Was kostet bei Dir Oral?” - “50.” "Und was verlangst Du in Deinem Bordell für Anal?” - “150.” "Und Vaginal?" - “Ja Du, sorry… bin Alleinunternehmer."

Scherzfragen

  • Welches Tier kann höher als ein Wolkenkratzer springen?
    Jedes, da ein Wolkenkratzer nicht springen kann.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Literaturen

Gedichte

  • Annette von Droste-Hülshoff: Der Knabe im Moor

    O schaurig ist's, übers Moor zu gehn,

    Wenn es wimmelt vom Heiderauche,
    Sich wie Phantome die Dünste drehn
    Und die Ranke häkelt am Strauche,
    Unter jedem Tritte ein Quellchen springt,
    Wenn aus der Spalte es zischt und singt,
    O schaurig ist's, übers Moor zu gehn,
    Wenn das Röhricht knistert im Hauche!

    Fest hält die Fibel das zitternde Kind
    Und rennt, als ob man es jage;
    Hohl über die Fläche sauset der Wind —
    Was raschelt drüben am Hage?
    Das ist der gespenstische Gräberknecht,
    Der dem Meister die besten Torfe verzecht;
    Hu, hu, es bricht wie ein irres Rind!
    Hinducket das Knäblein zage.

    Vom Ufer starret Gestumpf hervor,
    Unheimlich nicket die Föhre,
    Der Knabe rennt, gespannt das Ohr,
    Durch Riesenhalme wie Speere;
    Und wie es rieselt und knittert darin!
    Das ist die unselige Spinnerin,
    Das ist die gebannte Spinnlenor',
    Die den Haspel dreht im Geröhre!

    Voran, voran! nur immer im Lauf,
    Voran, als woll es ihn holen!
    Vor seinem Fuße brodelt es auf,
    Es pfeift ihm unter den Sohlen
    Wie eine gespenstige Melodei;
    Das ist der Geigemann ungetreu,
    Das ist der diebische Fiedler Knauf,
    Der den Hochzeitheller gestohlen!

    Da birst das Moor, ein Seufzer geht
    Hervor aus der klaffenden Höhle;
    Weh, weh, da ruft die verdammte Margret:
    "Ho, ho, meine arme Seele!"
    Der Knabe springt wie ein wundes Reh;
    Wär nicht Schutzengel in seiner Näh,
    Seine bleichenden Knöchelchen fände spät
    Ein Gräber im Moorgeschwele.

    Da, mählich gründet der Boden sich,
    Und drüben, neben der Weide,
    Die Lampe flimmert so heimatlich,
    Der Knabe steht an der Scheide.
    Tief atmet er auf, zum Moor zurück
    Noch immer wirft er den scheuen Blick:
    Ja, im Geröhre war's fürchterlich,
    O schaurig war's in der Heide!

     

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  •  

Frage des Tages

  • Was war das letzte dumme Ding, was Du gemacht hast?

Rätsel des Tages

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Wurst und Schinken bleiben auch angeschnitten frisch, wenn die Schnittflächen mit Fett bestrichen werden.
  • Leber gewinnt an Geschmack, wenn man sie vor dem Herrichten ein paar Stunden in Milch legt.
  • Paprika büßt seinen Geschmack durch langes mitkochen ein.
  • Kakao klumpt nicht, wenn er vor dem Anrühren mit etwas Zucker vermengt wird.

Haushalt

  • Druckstellen im Teppich verschwinden indem man über Nacht Eiswürfel auf die Stellen legt.
  • Welke Schnittblumen leben noch einmal auf, wenn sie eine Aspirin-Tablette ins Wasser geben.
  • Eingangstüren fallen leichter ins Schloss wenn die schrägen Stellen ein paar mal mit dem Blöeistift eingerieben werden.
  • Schmutzige Vasen oder Thermoskannen werden wieder sauber, wenn Wasser mit Zahnersatzreiniger einen Tag einwirkt.
  • Hohe und schmale Blumenvasen können leicht umkippen. Darum schüttet man etwas Sand hinein.

Kleidung

  • Reinigungsmilch macht nicht nur die Gesichtshaus sauber. Sie eignet sich auch zum Schuheputzen. Das ist vor allem auf Reisen sehr praktisch.

Fleckenteufel

  • Niktoinflecke an den Wänden lassen sich mit etwas Zitronensaft oder mit dem Bimsstein entfernen.

Garten

  • Weihnachtsbäume mit Ballen sollten noch nicht im Januar ausgepflanzt werden. Sie bevorzugen helle, frostfreie Plätze. Ab März/April können die Bäume in den Garten.

Gesundheit

  • Ein Bad beseitigt Müdigkeit, wenn 3-5 Zitronenscheiben mit ins Wasser gegeben werden.
  • Kurkuma gibt dem Curry seine gelbe Farbe. Aber nicht nur: Curry gibt auch den Extrakick Gesundheit: Es wirkt entzündungshemmend, zellschützend, entgiftend und enthält die Vitamine B6 und B12.

Computer und Internet

  •  

Umwelttipp

  • Schokolade, Eis oder das Pausenbrot - alles bleibt in Alu-Folie verpackt schön frisch. Denn die künstliche Haut ist hitze- und kältebeständig, aromadicht und geschmacksneutral. Der ideale Verpackungsstoff? - Ganz im Gegenteil!

Wissen

  •  

 

Kochbuch

Repepte und Kochideen zum nachkochen.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  • Kräuter-Schweinebraten mit Knoblauchkartoffeln
    • Zutaten für 4 Personen
      • 500 g Karotten
      • 50 g Schalotten
      • 150 g Frischkäse mit Knoblauch
      • 3 EL Olivenöl,
      • Salz
      • frisch gemahlener Pfeffer
      • 1 kg  Schinkenbraten vom Schwein
      • 1 EL getrockneter Oregano
      • 125 ml Weißwein
      • 150 ml klare Gemüsebrühe
      • 1 Glas tafelfertige Kartoffeln (ca 750 ml)
      • 1 Dose italienische Schältomaten (ca 400 ml)
    • Zubereitung
      • Die Karotten und Schalotten schälen
      • Die Karotten schräg in 4 Zentimeter lange Stücke schneiden.
      • Die Schalotten vierteln.
      • Frischkäse und 1 Esslöffel Olivenöl zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.
      • Den Schinkenbraten mit Oregano bestreuen, salzen und pfeffern.
      • 2 Esslöffel Ol in einer Pfanne erhitzen und den Braten von allen Seiten kräftig anbraten.
      • Den Braten in eine Fettpfanne oder einen flachen Bräter geben
      • Ringsum die Karotten-Schalotten-Mischung verteilen.
      • Den Bratensatz in der Pfanne mit Weißwein ablöschen, zusammen mit der Gemüsebrühe über den Braten gießen.
      • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas Stufe 3, Umluft 160 Grad) circa 1 Stunde garen.
      • Ab und wann mit dem Bratfond begießen.
      • Nach circa 45 Minuten Bratzeit Kartoffeln und Schältomaten unter die Karotten-Schalotten-Mischung heben.
      • Braten in Scheiben schneiden und mit der bunten Gemüse-Kartoffel-Mischung servieren.

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Mandolina
    • Zutaten für einen Drink
      • Eiswürfel
      • 20 ml Wodka
      • 10 ml Whiskey
      • 20 ml Amaretto
      • 40 ml klarer Apfelsaft
      • 20 ml Kirschnektar
      • 10 ml Limettensaft
      • 1 Spritzer Grenadinesirup
    • Garnitur:
      • Cocktailkirsche
    • Zubereitung:
      • Eiswürfel in einen Shaker geben.
      • Wodka, Whiskey, Amaretto, die Säfte und den Grenadinesirup zugeben.
      • Den Shaker verschließen und gut schütteln,
      • Alles durch ein Barsieb in eine Cocktailschale abseihen.
      • Mit der Cocktailkirsche den Drink garnieren und sofort servieren.

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  • Tomaten | Solanum lycopersicum L.
    Abstände: 50x50 cm unter Glas | 1 g Saatgut ergibt ca 200 Pflanzen | Bodentemperatur 18-22 °C | Saattiefe ca. 1 cm
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Tagesmotto

  •  

Tagesgebet

  •  

Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Wir wollen dem Herrn, unserm Gott, dienen und seiner Stimme gehorchen. | Josua 24, 24
  • Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuss vom Gleiten. | Psalm 116, 8
  • Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. | Jesaja 53, 4
  • Lasset uns prüfen und erforschen unsere Wege und umkehren zum Herrn! | Klagelieder 3, 40
  • Wenn Christus auch gekreuzigt worden ist in Schwachheit, so lebt er doch, in der Kraft Gottes. | 2. Korinther 13, 4

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/z7

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.