Sie sind hier

05. Februar

Drache | Floriade 2012 | Venlo | Niederlande | 2012

Drache | Floriade 2012 | Venlo | Niederlande | 2012

Gedanken zum Tage

  • Meinungsfreiheit ist übrigens ein Schutzrecht gegenüber dem Staat.
    Meinungsfreiheit ist kein Arschlochrecht gegenüber anderen Menschen.
  • Still Got The Blues
    Die Gitarre gestimmt. Spielbereit. Wenn der Blues mich gefangen hält wechsle ich die Tonart. Still got the blues.

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 36 ( 36 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 329 ( 330 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  •  

Gedenktage

  • Weatherman's Day  / National Meteorologist's Day
    In den Vereinigten Staaten wird am 5. Februar der 'Tag des Wettermanns', also der 'National Weatherman's Day' gefeiert, Er stellt die Bedeutung des Wetters im Alltag heraus. Er wurde zwischenzeitlich offiziell in 'National Meteorologist's Day' umbenannt.

Aktionstage

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Adele
  • Albuin | 1005/6
  • Alice
  • Amandus
  • Elisabeth
  • Elke
  • Gaston
  • Ingenuin | 605
  • Jakob
  • Pagel
  • Paul

Katholischer Heiligenkalender

  • Adelheid von Villich
    + um 1015 bzw. 1008/21
  • Hl. Agatha von Catania
    + um 250
    Jungfrau, Märtyrin in Catania
    Die aus Catania in Sizilien stammende Agatha erlitt wahrscheinlich den Märtyrertod unter Kaiser Decius (249-251). Ihre Verehrung breitete sich bereits früh aus. Gegen 500 baute Papst Symmachus eine Kirche an der Aurelischen Straße und Papst Gregor d. Gr. weihte 592 eine Kirche neu, die um 460 der Gote Ricimer, ein Arianer, gebaut hatte und die heute noch Santa Agata de‘ Goti heißt. An ihrem Gedenktag wird in vielen Gegenden das Agatha-Brot gesegnet. | http://www.heiligenlexikon.de/BiographienA/Agatha_von_Catania.htm

Evangelischer Namenskalender

  • Philipp Jakob Spener (* 13.1.1635, +5.2.1705)
  • Thomas Carlyle
    + 1881

     

 

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1505 | Aegidius Tschudi | schweizerischer Historiker und Politiker
  • 1558 | Heinrich Schickhardt | deutscher Baumeister
  • 1626 | Marie Marquise de Sévigné | französische Schriftstellerin
  • 1673 | Johann Philipp Franz Schönborn | Bischof von Würzburg
  • 1685 | Joh. Fr. Böttger | Erfinder des Porzellan
  • 1766 | Heinrich Gentz | deutscher Baumeister
  • 1788 | Sir Robert Peel | englischer Politiker
  • 1788 | Károly Kisfaludy | ungarischer Schriftsteller, Begründer der ungarischen Romantik
  • 1796 | Johannes von Geissel | Kardinal, Erzbischof von Köln
  • 1804 | Johan Ludvig Runeberg | finnischer Dichter
  • 1808 | Carl Spitzweg | deutsch. Maler des Biedermeierlebens
  • 1840 | John Boyd Dunlop | brit. Erfinder des pneumatischen Gummireifens (1888)
  • 1848 | Joris-Karl Huysmans | französischer Schriftsteller
  • 1861 | August von Parseval | deutscher Ingenieur
  • 1887 | Albert Paris Gütersloh | österreichischer Maler und Schriftsteller
  • 1894 | Henriette Hardenberg | deutsche Dichterin
  • 1897 | Dirk Stikker | niederländischer Politiker und Unternehmer
  • 1902 | Paul Nevermann | deutscher Politiker
  • 1907 | Pierre Pflimlin | französischer Politiker
  • 1914 | William Seward Burroughs | amerikanischer Schriftsteller und experimenteller Künstler
  • 1915 | Robert Hofstadter | amerik. Physiker, entdeckte die sogen. Quarks (Urbausteine der Materie), Nobelpreis 1961
  • 1919 | Andreas Papandreou | griechischer Politiker
  • 1929 | Fred Sinowatz | österreichischer Politiker
  • 1935 | Sandra Paretti | deutsche Schriftstellerin
  • 1940 | Panamarenko | belgischer Objektkünstler
  • 1944 | Thekla Carola Wied | deutsche Schauspielerin
  • 1945 | Bob Marley | jamaikanischer Musiker
  • 1949 | Kurt Beck | deutscher Politiker
  • 1962 | Jennifer Jason Leigh
  • 1964 | Laura Linney | amerikanische Schauspielerin
  • 1969 | Michael Sheen | britischer Schauspieler

Todestage

  • 1705 | Philipp Jakob Spener | evangelischer Theologe, Begründer des lutherischen Pietismus
  • 1820 | Justus Gruner
  • 1825 | Sel. Elisabeth Canori Mora | italienische Trinitarierin
  • 1867 | Estébanez Calderón Serafin (El Solitario) | spanischer Schriftsteller
  • 1947 | Hans Fallada, eigentlich Rudolf Ditzen | Schriftsteller
  • 1962 | Gaetano Cigognani | italienischer Kurienkardinal
  • 1984 | Manès Sperber | französischer Schriftsteller österreichischer Herkunft
  • 1989 | Chris Gueffroy | letztes Todesopfer an der Berliner Mauer
  • 1994 | Hermann Josef Abs | deutscher Bankfachmann
  • 1997 | Franz Furger | schweizer Priester und Moraltheologe
  • 2009 | Dana Vavrova | deutsche Schauspielerin

Sternzeichen

  • Wassermann / Aquarius

Aberglaube

  • Lostag
  • Im volkstümlichen Brauch sollen geweihte Agathenkerzen Haus und Hof vor Feuer beschützen.

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1856 | In Dortmund wurde die Westfälische Bergbau AG zur Gewinnung von Steinöl, früher Paulus, gegründet.

NRW

  •  

Deutschland

  • 1919 | Die "Deutsche Luftreederei" (DLR), die erste deutsche Luftfahrtgesellschaft, eröffnet den Luftverkehr von Berlin nach Weimar, dem Tagungsort der Nationalversammlung.

Europa

  • 62 | Die Stadt Pompeji am Fuß des Vesuv wird durch ein Erdbeben 17 Jahre vor ihrer völligen Zerstörung schwer beschädigt.
  • 1918 | In der Sowjetunion werden Handelsflotte und Banken verstaatlicht.

Welt

  • 1922 | In den USA erscheint die erste Ausgabe der Zeitschrift Reader's Digest
  • 1936 | In den USA läuft Charlie Chaplins Moderne Zeiten an. Der Film kritisiert das Industriezeitalter.
  • 1971 | Der Amerikaner Alan Shepard, Kommandant der "Apollo14"-Mission, betritt als fünfter Astronaut den Mond.

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Agathe, Dorothee - reich an Schnee.
  • Ist Agathe klar und hell kommt der Frühling nicht so schnell.
  • St. Agatha die Gottesbraut, macht, daß Schnee und Eis gern taut.
  • Am Agathentag rieselt`s Wasser den Berg hinab.
  • An Agatha Sonnenschein bringt viel Korn und Wein.
  • Am Fünften am Agathentag da rieselt das Wasser den Berg hinab.
  • Agathe unsere Gottesbraut die macht daß Schnee und Eis wegtaut.
  • Den Tag der heiligen Agathe der war oftmals reich an Schnee.
  • An St. Agathe Sonnenschein bringt recht viel Korn und Wein.
  • Am Agathentage die Hälfte Heu und die Hälfte Stroh.

Wetterregeln

  • Wenn im Februar die Mücken schwärmen, muß man im März die Öfen wärmen.
  • Wenn's im Februar nicht schneit, schneit es in der Osterzeit.
  • Wenn's der Februar gnädig macht, bringt der Lenz den Frost bei Nacht.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Dicke Abendnebel hegen - öfters für die Nacht den Regen.

Humoriges

  • Taut es nicht im Februar, kann´s sein, dass gar kein Schnee da war!
  • Verliert der Bauer seine Hose, war bestimmt der Gummi lose!

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Eine Million Steuerzahler verhalten sich vernünftiger als eine öffentliche Hand." | Hermann Josef Abs - deutscher Bankfachmann
  • "Künstler leben, wenn sie es ernst meinen, gefährlich und kommen ohne Mut nicht aus." | William Seward Burroughs
  • "Er ist der Beste der Welt. Als Person, als Athlet, als Teil der Nationalmannschaft und als dieser Bursche, den ich in den vergangenen Jahren habe wachsen sehen." | Luiz Felipe Scolari über Cristiano Ronaldo
  • "Wer immer nur dass tut was er schon kann, bleibt immer nur dass was er schon ist." | Henry Ford
  • "Denn nicht genug, dem Schwachen aufzuhelfen, auch stützen muß man ihn." | William Shakespeare
  • "Belaste dich nicht mit Haß. Er ist eine schwerere Bürde, als du denkst." | Marquise de Marie de Rabutin-Chantal Sévigné
  • "Sport ist Harmonie, aber wenn nur Geld und Erfolg das Ziel sind, zerbricht diese Harmonie." | Päpstliche Gedanken zum Thema „Kommerzialisierung des Sports“ Privataudienz mit Joseph Blatter/FIFA und Thomas Bach/IOC am 22.11.2013
  • "I believe we are born clean slates, and we all have a capacity to be nasty or noble." | Tom Hiddleston
  • "Wird man es für möglich halten, daß es bei den Papisten Gerichtshöfe gegeben hat, die so schwachsinnig, niederträchtig und barbarisch waren, arme Bürger zum Tode zu verurteilen, die kein anderes Verbrechen begangen hatten, als in der Fastenzeit Pferdefleisch gegessen zu haben?" | Voltaire
  • "Die Liebe hat nicht nur Rechte, sie hat auch immer recht." | Marie von Ebner-Eschenbach
  • "Gott hat nie einen Unterschied gemacht zwischen schwarz, weiss, blau, rosa oder grün. Menschen sind einfach Menschen. Das ist die Botschaft, die wir zu verbreiten versuchen." | Bob Marley
  • "Es fällt uns sehr schwer, denjenigen, der uns bewundert, für einen Dummkopf zu halten." | Marie von Ebner-Eschenbach
  • "Aus Vertraulichkeit entsteht die zarteste Freundschaft und der stärkste Hass." | Antoine de Rivarol
  • "Wirklich reich ist der, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Wirklichkeit zerstören kann." Hans Kruppa
  • "Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden." | Sören Aabye Kierkegaard

Sprüche

  • Freunde sind die Menschen, die deine Vergangenheit akzeptieren, dich in der Gegenwart mögen, und in der Zukunft zu dir stehen.
  • Die Ewigkeit sitzt am Ufer des Augenblicks. Die Zeit schlägt Brücken.
  • Denke nie du bist allein, denn wenn ich einmal nicht da bin, bin ich in deinem Herzen.

Tweets

  • "Warum liegt hier Stroh rum?" - "Warum hast du eine Maske auf?" - "Ich bin allergisch." - Endlich macht dieser Dialog Sinn. | @namenlos4
  • Gerüchte werden von Neidern erfunden, Idioten verbreitet & Dummen geglaubt. | @LochisHeiko

Gedichte des Tages

  •  

Witze

  • Die Mutter ruft aus dem Zimmer hinunter:
    "Ist der Postbote schon gekommen?" Daraufhin die Tochter: "Nein, Mutti, aber er atmet schon ganz heftig."
  • Die Sekretärin:
    "Herr Direktor, ich habe eine neue Stellung.“ Direktor: "Prima, schließen sie die Tür ab.“
  • Der Richter wiederholt die Anklage:
    "Sie haben Ihrem Meister mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen und behaupten allen Ernstes, er hätte Sie dazu aufgefordert." "Natürlich! Er sagte zu mir: "Jetzt nehme ich das Eisen aus dem Feuer, und wenn ich mit dem Kopf nicke, schlägst du mit dem Hammer drauf."
  • Sie haben 10 Jahre bei der Sparkasse gearbeitet.
    Warum haben Sie nach so langer Zeit dort aufgehört? "Man hat mich begnadigt."
    In einem Altersheim freundet sich ein Witwer mit einer Heiminsassin an. Er erzählt ihr, dass seine frühere Frau ihm jede Nacht den Penis gehalten habe, damit er leichter einschlafe. Sie tut das gleiche für ihn, und wirklich er schläft jede Nacht schnell ein. Nach einer Woche sagt er bedauernd: 'Tut mir leid, aber ich habe eine neue Partnerin gefunden!' - 'Was hat sie, was ich nicht habe?' - 'Zittrige Hände...'
  • Ein Arzt stellt mitten in der Nacht fest, daß sein Keller unter Wasser steht.
    Sofort ruft er einen Klempner an. Dieser weigert sich allerdings, zu dieser späten Stunde noch zu kommen. Daraufhin wird der Arzt aufgebracht und erklärt, daß er auch mitten in der Nacht kommen muß, wenn er zu einem Notfall gerufen wird. Eine viertel Stunde später ist der Klempner da. Gemeinsam mit dem Arzt betritt er die Kellertreppe, die bereits zur Hälfte unter Wasser steht. Der Klempner öffnet seine Tasche, holt zwei Dichtungsringe heraus, wirft diese ins Wasser und sagt: "Wenn es bis morgen nicht besser ist, rufen Sie wieder an."
  • "Fritzchen", sagt die Mutter streng.
    "Es waren doch zwei Stücke Kuchen im Kühlschrank. Jetzt ist aber nur noch eines da!" Darauf Fritzchen: "Oh, dann habe ich das wohl übersehen, Mama!"
  • Auf einem Firmengelände wird ein Säugling gefunden.
    Ein Mitarbeiter wird mit der Untersuchung beauftragt, ob das Baby ein Produkt des Betriebes ist und ob ein Firmenangehöriger daran beteiligt war. Ergebnis: "Der Säugling kann kein Produkt unserer Firma sein. Dafür gibt es vier Gründe: In unserer Firma wurde noch nie etwas mit Lust und Liebe gemacht! Bei uns haben noch nie zwei so eng zusammengearbeitet! Es wurde noch nie etwas gemacht, was Hand und Fuß hat! Und es ist noch nie nach neun Monaten etwas fertig gewesen!"

Alle Witze

  • Alle Kinder singen ein Lied, nur nicht Dirk, weil ich ihn würg.
  • Alle Kinder spielen Klavier, nur nicht Frauke, die haut die Pauke.
  • Alle Kinder bleiben an der Ampel stehen, nur nicht Adelheid, die geht zu weit.
  • Alle Kinder mögen Schwule, nur nicht Walther, der ist ein Kalter.

Herrenwitze

  • Klein Erna kommt nach Hause und fragt die Mutter was ficken ist. '
    Die Mutter läuft rot an und sagt "Wenn du dich über einen Bach stellst und dir das Wasser vor die Mösch spritzt." Klein Erna geht also zum Bach und stellt sich drüber und spritz sich Wasser vor die Mösch. Kommt klein Fritz vorbei und fragt: "Was macht du da klein Erna?" "FICKEN" - "Ha", sagt klein Fritz, "komm ich zeig dir das richtig." Klein Erna kommt nach hause und die Mutter fragt "Was hast du gemacht?" - "Ich war ficken", sagt klein Erna, "aber eins will ich dir sagen, ein Stritz von klein Fritz ist mir lieber wie der ganze Bauch voll Wasser."

Scherzfragen

  • Welches Schiff fährt nicht auf dem Wasser?
    Das Raumschiff!
  • Was ist der Unterschied zwischen einem Fußballer und einem Fußgänger?
    Der Fußgänger geht bei grün, der Fußballer bei rot.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 10 | Senioren nehmen nicht selten bis zu 10 verschiedene Medikamente parallel ein. | http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=50778
  • 68 | Für 68 Dollar kann man ein Louis Vuitton Kondom kaufen. Es wurde von dem georgischen Architekten Irakli Kiziria entworfen und ist mit L- und V-Noppen versehen.
  • 650.000.000 |  Anzahl der kleinen Schusswaffen, die es schätzungsweise weltweit gibt. Durch sie sterben jeden Tag 1000 Menschen.(Stand: 2015)
  • 1.300.000.000 | Anzahl der Menschen, die weltweit in der Landwirtschaft tätig sind. (Stand: 2013)

Frage des Tages

  • Zu was hast Du Dich heute entschieden?

Rätsel des Tages

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Äpfel, die nur kurz aufgehoben werden, am besten in Plastikbeutel mit Löchern lagern.
  • Leicht erfrorene Kartoffel legt man kurz in kaltes Wasser damit sie nicht mehr süßlich schmecken.
  • Backbleche sollten nach der Reinigung grundsätzlich eingefettet werden. So klebt der nächste Kuchen nicht an.
  • Eier prüft man indem sie in starkes Salzwasser gelegt werden. Schwimmen sie oben, sind sie schlecht.
  • Kaffee verliert an Geschmack, wenn er mit Metall in Berührung kommt.

Haushalt

  • Borsten von Farbpinseln werden sauber und weich, wenn man beim Auswaschen einen Spritzer Weichspüler hinzugibt.
  • Mit einem kleinen Magneten im Nähkästchen hört das lästige Suchen nach Nadeln auf.
  • Wachstropfen auf Kerzenleuchtern mit kochendem Wasser übergießen und heiß abspülen.

Fleckenteufel

  • Lippenstiftflecke entfernt man mit Gallseife.
  • Um Fettränder oder -flecken aus Kragen, Hüte oder Tuche zu entfernen, feuchtet man die betreffende Stelle etwas an. Dann reibt man sie solange mit einem Stückchen Hirschhornsalz ein bis es beginnt zu schäumen. Danach wäscht man sie mit lauwarmem Wasser aus.

Garten

  • Gartenbesitzer aufgepasst: Strauchschnitt kann beginnen
    Kein Eis, kein Schnee, kein allzu harter Winter: Die aktuelle Witterung eignet sich gut für erste Gartenarbeiten. „Ziersträucher und Obstgehölze können jetzt beschnitten werden“, sagt Hartmut A. Kemper, Techniker für Landschaftspflege und Umweltschutztechniker. Wie der Baum- und Strauchschnitt am besten gelingt, dafür hat er einige Tipps parat: „Bei Forsythien, Deutzien und Zierjohannesbeeren sollte man an der Strauchbasis, also dort wo der Strauch aus dem Boden kommt, die ältesten und meist auch dicksten Äste komplett abschneiden.“ So baut sich der Strauch möglichst natürlich auf und wird von unten her verjüngt. Gutes Werkzeug ist eine scharfe Astschere oder eine geeignete Handsäge. Würde man Sträucher wie beim Heckenschnitt nur oben einkürzen, würden sie sich „obenrum“ noch dichter entwickeln. Folge: Durch diesen Bubikopfschnitt fällt zu wenig Licht in den Strauch. Auch mit dem Schnitt von Obstgehölzen können Gartenbesitzer jetzt beginnen. „Genau wie bei den Sträuchern empfiehlt es sich, ganze Äste zu entnehmen und nicht nur an den Triebspitzen herumzuschnippeln“, rät Kemper.
    Der Vorteil, Ziersträucher und Obstgehölze im Winter zu schneiden, liegt in der Vegetationsruhe. Ohne Laub ist der Aufbau des Gehölzes besser zu erkennen, und das erleichtert den Schnitt. | Quelle: PM/(PK)

Gesundheit

  • Selbstmedikation: Kein Rezept, kein Risiko?
    Wer sich nicht fit fühlt, geht nicht unbedingt zum Arzt, sondern versucht es oft zunächst einmal mit Selbstmedikation. Besonders nahe liegt der Gang in die Apotheke, wenn die Betroffenen keine Zeit für einen Arztbesuch haben und sie ihre eigenen Beschwerden als nicht sehr schwerwiegend einschätzen. Vor allem Kopf- oder Rückenschmerz-Geplagte, Menschen mit Erkältung, Verdauungsbeschwerden, Schlafstörungen oder Hautproblemen behandeln sich erst einmal selbst, ohne einen Arzt hinzuzuziehen. „Gegen Selbstmedikation ist nichts einzuwenden, wenn man ein paar Dinge beachtet“, so Heidi Günther, Apothekerin bei der Barmer. Probleme können beispielsweise entstehen, wenn durch die Einnahme von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten Wechselwirkungen mit anderen Mitteln auftreten. Aus diesem Grund sollte bei Selbstmedikation immer eine Beratung durch den Apotheker über Vorerkrankungen, Unverträglichkeiten und die Einnahme von Medikamenten erfolgen. Nur so kann der Apotheker das richtige Arzneimittel entsprechend der individuellen Beschwerden des Patienten aussuchen und Hinweise zur richtigen Einnahme geben. Das Lesen des Beipackzettels kann weitere wichtige Informationen zur Einnahme geben.
    Vorsicht vor Wechselwirkungen
    Als Beispiel für Wechselwirkungen zwischen verordnungsfähigen und rezeptfreien Medikamenten nennt Günther Mittel gegen Herzrhythmusstörungen, kombiniert mit rezeptfrei erhältlichen Abführmitteln. Bei gleichzeitiger Einnahme kann die Wirkung des Herzmedikamentes verstärkt werden, Herzrhythmusstörungen und Ohnmacht können die Folge sein. Frauen, die die „Pille“ einnehmen, sollten vorsichtig bei Johanniskraut sein, denn durch die Wechselwirkung beider Mittel ist ein 100-prozentiger Verhütungsschutz nicht mehr gegeben und eine ungewollte Schwangerschaft ist möglich. Wer regelmäßig Blutverdünner einnimmt, sollte auf Schmerzmittel wie Ibuprofen, Acetylsalizylsäure oder Diclofenac verzichten, denn diese verstärken die Wirkung, und es können Blutungen, auch innere Blutungen, auftreten. „Besonders vorsichtig mit der Selbstmedikation sollten Senioren sein, denn sie leiden häufig unter mehreren Erkrankungen, die mit verschiedenen Präparaten behandelt werden. Die Gefahr von Wechselwirkungen der Medikamente ist daher sehr groß“, warnt Günther. Hinzu kommt, dass sich mit zunehmendem Alter die Pharmakokinetik der Arzneimittel verändert, also der Prozess der Wirkstoffaufnahme, der Verteilung im Körper, des Ab- und Umbaus und der Ausscheidung. Eine Rücksprache mit dem Arzt ist hier besonders wichtig, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.
    Keine bereits früher verordneten Präparate einnehmen
    Kritisch sieht die Expertin auch, wenn der heimische Apothekenschrank durchsucht und ein verschreibungspflichtiges Präparat eingenommen wird, das bereits früher verordnet wurde. „Möglicherweise weicht das aktuelle Krankheitsbild von dem früheren ab, so dass der Einsatz des Mittels nicht sinnvoll oder sogar schädlich ist“, erklärt Günther. Bereits verordnete Arzneimittel sollten daher ohne Rücksprache mit dem Arzt später nicht mehr zum Einsatz kommen. Wer bereits länger unter Beschwerden wie beispielsweise Schlafstörungen, Schmerzen oder Magen-Darm-Problemen leidet, sollte die Ursachen dafür von einem Arzt abklären lassen. Auch bei vermeintlich harmlosen Hautproblemen hilft besser ein Fachmann, bevor man die Haut mit falschen Mitteln noch mehr schädigt. | Quelle: PM
  • Gurgeln Sie bei einer Halzentzündung mehrmals täglich mit Salbeitee, Zitronenwasser oder einer Lösung aus heißem Wasser mit aufgelöstem Kochsalz. Milch- und Milchprodukte sollten Sie meiden.
  • Eine kalte Dusche zwischen Haaransatz und Kinn weckt den Kreislauf wieder auf und man bleibt länger fit.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • Die Geliebte von Eugene Sue vermachte ihm in ihrem Testament ihre eigene Haut, damit er darin sein Lieblingsbuch einbinden lassen konnte. Er tat es auch.
  • Die Queen hat einen persönlichen Dudelsackspieler, der jeden Morgen vor ihrem Fenster spielt, damit sie aufwacht.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen.

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  • Ananas
    Die Ananas ist ein Bromeliengewächs und ursprünglich in Amerika heimisch. Heute wird die Obstpflanze weltweit in tropischen Gebieten angebaut. Die fleischeigen Fruchtstände können entweder frisch verzehrt oder aber zu Konserven weiterverarbeitet werden.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Inflagranti
    • Zutaten für einen Drink
      • 20 ml Vodka
      • 20 ml Licor 43
      • 20 ml Peachtree
      • 20 ml Zitronensaft
      • 100 ml Ananassaft
      • 40 ml Maracujasirup
    • Garnutur
      • Ananasstückchen
      • Ananasblatt
      • Cocktailkirsche
    • Zubereitung
      • Alle Zutaten zusammen mit viel Eis im Shaker kräftig schütteln und in ein Cocktailglas mit Eis geben.
      • Das Glas mit einer Ananas, einem Ananasblatt oder einer
      • Cocktailkirsche als Garnitur versehen und servieren.

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  • Tomaten | Solanum lycopersicum L.
    Abstände: 50x50 cm unter Glas | 1 g Saatgut ergibt ca 200 Pflanzen | Bodentemperatur 18-22 °C | Saattiefe ca. 1 cm
  • Porree | Allium Porrum L.
    Abstände: 30x40 cm; in Reihen: 10 cm | Bodentemperatur 10-15 °C | Saattiefe ca. 2 cm
  • Knollensellerie | Apium graveolens var. rapeceum L.
    Abstände: 40x40 cm | Bodentemperatur 16-24 °C | Saattiefe Lichtkeimer - Nur leicht mit Erde bedecken.
Freiland:
  • Möhren | Daucus ca rota L. ssp. sativus
    Abstände: 30x30 cm; in Reihen: 5 cm | Saatgutbedarf: 75 - 100 Korn pro lfd. Meter | Bodentemperatur 6-20 °C | Saattiefe 1,5-2,5 cm

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  • Ich bin der Türsteher im Club meines eigenen Lebens. Manche lass ich rein. Einige dürfen bleiben. Andere fliegen wieder raus.

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

  • Ökumenischen Bibelleseplan Das Buch Josua (Jos 23,1-16)  | www.die-bibel.de
  • Kirchenjahreslese |

Christliche Losungen

  • Du sollst kein falsches Gerücht verbreiten. | 2.Mose 23,1
  • Du wirst erfahren, daß ich der Herr bin, an dem nicht zuschaden werden, die auf mich harren. | Jesaja 49, 23
  • Legt ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle üble Nachrede. | 1.Petrus 2,1
  • Seid fest, unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, weil ihr wißt, daß eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn. | 1. Korinther 15, 58

Islamische Hadithee

  • Aischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, die Frau des edlen Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihn, wurde über seinen Charakter befragt. Sie antwortete:
    “Sein Charakter war der des Qur´an.” | Sahih Muslim, Abu Dawud

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  • Niemand weiss wie du dich wirklch fühlst. Aber jeder sagt, dass er dich versteht.

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/11u

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.