Sie sind hier

13. Februar

Castro Viladonga | historische Rundbausiedlung | Galizien | Nord-Ost-Spanien | 2011

Castro Viladonga | historische Rundbausiedlung | Galizien | Nord-Ost-Spanien | 2011

 

Gedanken zum Tage

  • Legt die Waffeln nieder!

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 44 ( 44 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 321 ( 322 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Parentalia
    zu Ehren der verstorbenen Ahnen | antiker römischer Kalender (bis 21. Februar)

Gedenktage

  •  

Aktionstage

  • Welt-Radio-Tag | Welttag des Radios | Internationaler Tag des Radios
    Der von der UNESCO 2011 ausgerufener Welttag des Radios wird seit 2012 regelmäßig am 13. Februar begangen
    Bewusstsein für die Bedeutung des Hörfunks steigern
    Die UNESCO will mit dem Weltradiotag das Bewusstsein für die Bedeutung des Hörfunks steigern, den Zugang zu Information erleichtern helfen und die Vernetzung der Sender befördern. Hörfunk als kostengünstiges Medium erreicht selbst entlegene Orte und ermöglicht verschiedensten Menschen gesellschaftliche Teilhabe.
    Die gleichbleibend hohe Reichweite des Mediums ist bemerkenswert. Das Radio erreicht 93,5 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Mit einer durchschnittlichen werktäglichen Nutzungsdauer des Radios von drei Stunden und 14 Minuten ist die Beliebtheit des Hörfunks ungebrochen.
    Grundpfeiler der Informationsgesellschaft
    Der Weltradiotag hat sowohl eine technische als auch eine gesellschaftspolitische Dimension, die beide ineinander greifen. Während die technische Konvergenz im Medienbereich die Entkoppelung der Inhalte von ihren Plattformen und Verbreitungswegen bringt sowie das Nutzungsverhalten verändert, so führt die Digitalisierung zu tief greifenden gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Umbrüchen. Die UNESCO hat beides erkannt, vor dem Hintergrund der universellen Menschenrechte gebührend gewürdigt und das Konzept eines universellen Internets vorgestellt. Danach soll das Netz auf den Allgemeinen Menschenrechten gründen und frei sein, in vielerlei Dimensionen offen, allen zugänglich und in seiner Entwicklung als globale Infrastruktur von vielen Anspruchsgruppen getragen werden. In diesem Kontext betrachtet bedeutet der Weltradiotag mehr als die Würdigung des Hörfunks. Vielmehr erinnern wir uns heute mit Nachdruck daran, dass die Grundpfeiler der Informationsgesellschaft informationelle Selbstbestimmung, freier Zugang zu Wissen und Kultur sowie die Wahrung der Privatsphäre sind.
    Weitere Informationen:
    www.worldradioday.org
    http://www.unesco.org/new/en/world-radio-day  
    http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/CI/CI/pdf/wsis/WSIS_10...
    http://www.kleiner-kalender.de/event/radio-tag/36837.html  
    http://www.kuriose-feiertage.de/13/02/welttag-des-radios/

     
  • Ändere-deinen-Namen-Tag (Get A Different Name Day)
    Welchen Namen würdet ihr euch aussuchen, wenn eure Eltern nicht schneller gewesen wären?
    http://www.kleiner-kalender.de/event/aendere-deinen-namen-tag/18314.html
    http://www.kuriose-feiertage.de/13/02/aendere-deinen-namen-tag-get-a-dif...
     
  • Tag der Tortellini (engl. National Tortellini Day)
    Eine beliebte Nudelsorte.

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Adolf | 1224
  • Castor
  • Christina
  • Ekkehard | 1026
  • Gerlinde
  • Gertrude
  • Gisela | 1277
  • Gosbert
  • Gregor II.
  • Heike
  • Irmhild | um 700
  • Irmlind / Irmhilde von Ely
  • Jordan von Sachsen | 1237
  • Kastor | um 400
  • Katharina v. R.
  • Melita
  • Priszilla
  • Reinhild
  • Wiho | um 804

Geburts- und Todestage

Geburtstage

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Wassermann / Aquarius

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

Europa

  • 1960 | Frankreichs erster Atomversuch
    Entschädigung von Atomtestopfern
    Frankreich hat 210 Atomversuche zwischen Februar 1960 und Januar 1996 in der algerischen Sahara und in seinem Überseeterritorium Französisch-Polynesien im Südpazifik durchgeführt.Anträge auf Entschädigung kommen vor allem von indigenen Maohi, die in dem Atomtestzentrum auf den Inseln Moruroa und Fangataufa arbeiteten, sowie ehemaligen französischen Soldaten. Beide Gruppen haben sich in Selbsthilfegruppen organisiert, die ihre Anliegen offensiv vertreten. Tuareg-Nomaden in der algerischen Sahara könnten im Prinzip auch Schadensersatz beantragen, sind aber bislang nicht organisiert und als Einzelpersonen nicht durchsetzungsfähig. Die Zahl der abgelehnten Wiedergutmachungsanträge ist erschreckend. Nur 54 von 1060 eingereichten Anträgen wurde bislang (Stand 13.02.2017) stattgegeben. Davon erhielten nur 19 direkt Anerkennung durch eine gemäß dem Gesetz eingesetzte Kommission. 35 andere Atomtestopfer schafften es, auf gerichtlichem Weg ihre Anerkennung zu erstreiten. Die meisten offiziell anerkannten Strahlenopfer waren französische Soldaten. Die indigenen Maohi und Tuareg sehen bislang kaum Möglichkeiten, verbindlich als Atomversuchsopfer anerkannt zu werden, obwohl viele von ihnen unter Krebserkrankungen leiden, die sie auf die Strahlenbelastung zurückführen. Angesichts der schlechten Erfahrungen der Maohi mit Frankreichs Aufarbeitung seines Atomkolonialismus reagierte der Sprecher ihrer Selbsthilfeorganisation „Moruroa e Tatou“ auf Tahiti, Roland Oldham, zurückhaltend auf eine 2017 geplante Gesetzesänderung. „Da ich den französischen Staat kenne, habe ich meine Befürchtungen…. Bislang haben sie 90 bis 95 Prozent unserer Anträge abgelehnt“, erklärte Oldham.

Welt

  • 1980 | XIII. Olympische Winterspiele
    Am 13. Februar 1980 werden im US-amerikanischen Lake Placid die XIII. Olympischen Winterspiele eröffnet. Herausragender Athlet war der 21 Jahre alte US-Eisschnellläufer Eric Heiden, von 1977 bis 1979 Weltmeister in seiner Disziplin.
     
  • 2000 | Peanuts
    Am 13. Februar 2000 erscheint der letzte „Peanuts“-Comic. Der Grund: Am Tag zuvor war Charles M. Schulz, der Zeichner der sympathischen kleinen Figuren um Charlie Brown und Snoopy, gestorben.

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Ein nasser Februar, bringt ein fruchtbar Jahr.
  • Sonnt sich die Katz im Februar, muss sie im März zum Ofen gar.
  • Wenn im Feber die Mücken geigen, müssen sie im Märzen schweigen.Februar mit Schnee und Regen deutet an den Gottessegen.
  • Heftiger Nordwind im Februar vermelden ein fruchtbar Jahr.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Ein kalter Februar bringt ein gutes Roggenjahr.
  • Eine Wiese voll mit Schneeschimmel, die schickt uns der Himmel.
  • Der schlimmste Monat im ganzen Jahr, doch meist der kleine Hornung war.
  • Im Februar müssen die Stürme fackeln, daß dem Ochsen die Hörner wackeln.
  • Nebel im Februar - Kälte das ganze Jahr
  • Wenn´s im Hornung (Februar) nicht schneit, kommt die Kält zur Osterzeit.

Humoriges

  •  

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Gott lenkt das Leben derer, die sich ihm vorbehaltlos überlassen." | Mahatma Gandhi
  • "Genieße, was du hast, als ob du heute noch sterben solltest, aber spar es auch, als ob du ewig lebtest. Der allein ist weise, der, beides eingedenk, im Sparen zu genießen, im Genuß zu sparen weiß." | Christoph Martin Wieland
  • "Wer niemals ruht, wer mit Herz und Blut auf Unmögliches sinnt, der gewinnt." | unbekannt

Sprüche

  • "Der Unterschied zwischen jungen und alten Männern besteht in der Anzahl der steifen Glieder." | unbekannt

Tweets

  •  

Witze

  • "Hast du das Zeugnis schon bekommen?"
    "Ja!" "Und? Bist Du versetzt?" "Ich nicht, aber meine Eltern." "Deine Eltern sind versetzt worden?" "Ja, in Angst und Schrecken."
     
  • Zwei Kanibalen verspeisen einen Clown.
    Da sagt der eine zum anderen: "Der schmeckt aber komisch!"
     
  • Fritzchen kommt in der Deutschstunde an die Reihe und muss die Zeitformen von "ich esse" aufsagen.
    Er fängt an: "Ich esse, ich aß, ich habe gegessen, ich bin satt."
     
  • In der Fußball-Mannschaft:
    Tom sagt: "hey, Leute. Ich hab gelesen, dass einer von 11 schwul ist. Ich hoffe es ist Torsten. Der ist süß."

Herrenwitze

  •  

Scherzfragen

  • Warum dürfen Polarforscher keine blauen Brillen tragen?
    Damit sie nicht irrtümlich einen Eisbären für einen Blaubären halten.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 500
    Durchschnittliche Anzahl an Fliegen, die während der Lebenszeit gegen einen Motorradhelm klatschen.
     
  • 800
    800 Millionen Menschen hungerten im Jahre 2014 auf der Erde.
    Quelle: FAO
     
  • 285.000
    Der ADAC hat für das Jahr 2014 285.000 Stunden Stau auf Deutschlands Straßen zusammengerechnet – das sind Staus mit einer Gesamtlänge von 980.000 Kilometern.

Frage des Tages

  •  

Rätsel des Tages

Quizz

Junior
  • Wer konnte durch reiben an einer Lampe Wunder bewirken?
       Aladin.   
  • Was bedeutet im internationalen Funkverkehr "Mayday"?
       Höchste Gefahr.   
Basiswissen
  • Was frisst die größte Spinne der Welt?
       Vögel.   
  • Wie heißt bei den "Peanuts" die Schwester von Linus?
       Lucy.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  • Stecken Sie zwischendurch lieber mal zurück und versuchen ihrem Partner einfach mal eine Freude zu machen.

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

Sachbuch

  • Theresia Wilhelms: „Krampfadern natürlich behandeln – Venen in 12 Schritten ganzheitlich stärken“
    Das Buch:
    In wenigen Monaten von Krampfadern zu schönen Beinen? Das geht. Und zwar ganz natürlich: Theresia Wilhelms ist Spezialistin für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und biologisch-sanfte Krampfaderentfernung. In diesem Ratgeber gibt sie den Lesern wertvolle Informationen an die Hand, um funktionstüchtige Venen zu stärken und Krampfadern naturheilkundlich zu entfernen. Frühzeitiges Erkennen, sinnvolle Anwendungen, richtige Bewegungen im Alltag, die Fünf-Elemente-Ernährung sowie die Kochsalztherapie bilden den Kern des ganzheitlichen Ansatzes. Für alle, die sich mehr Wohlbefinden und Lebensqualität durch gesunde Blutgefäße und schöne Beine wünschen.
    Die Autorin:
    Die Heilpraktikerin Theresia Wilhelms praktiziert in ihrer eigenen Naturheilpraxis und arbeitet seit vielen Jahren mit der biologisch-sanften Krampfaderentfernung. Ernährung, Bewegung und eigenverantwortliches Handeln sind für sie der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung. Die Spezialistin für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bildet sich seit vielen Jahren regelmäßig in China fort. Darüber hinaus arbeitet sie als Buchautorin und Verlegerin und veranstaltet regelmäßig Ernährungsseminare und Seminare zu Themen der TCM.

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  • Ich, Daniel Blake
    Drama von Ken Loach mit Dave Johns, Hayley Squires u.a., B/F/GB 2016, FSK: ab 6 Jahren, ca. 100 Minuten
    Inhalt:
    Daniel Blake hat sein ganzes Leben lang seine Steuern bezahlt und sich anständig durchgeschlagen. Doch dann bringt ihn seine Gesundheit in die Bredouille und er ist plötzlich auf Sozialhilfe angewiesen. Der Staat will sie ihm nicht gewähren, weshalb er sich schon bald in einem Teufelskreis aus Anträgen, Bestimmungen und Zuständigkeiten befindet. Eines Tages trifft er auf Katie und gemeinsam trotzen sie den Behörden. Doch die bürokratischen Hindernisse in einem Sozialstaat lassen sich nicht einfach so abschütteln, aber Daniel und Katie sind fest entschlossen, nicht aufzugeben….

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Estragon sollte man wegen des intensiven Eigengeschmacks nur sehr sparsam verwenden.
  • Klöße und Knödel sollten nur sieden, niemals sprudelnd kochen - sonst zerfallen sie.
  • Artischocken, Champignons und Obst werden nicht braun, wenn man Zitronensaft darüberträufelt.
  • Grüne Erbsen behalten beim Kochen ihre Naturfarbe, wenn man etwas Zucker zugibt.
  • Welkes Gemüse läßt sich wieder auffrischen durch kurzes Einweichen in Natronwasser und kühlstellen an einem dunklen Ort.

Haushalt

  • Gibt man Sand in hohe Vasen, stehen sie besser.
  • Wenn der Kühlschrank müffelt einfach eine kleine Schale mit Kaffeepulver hineinstellen.
  • Fensterleder werden nicht hart, wenn man sie nach Gebrauch noch feucht in ein dicht schließendes Schraubdeckelglas legt.
  • Mikrofasertücher bringen ihre volle Leistung im nassen Zustand. Reinigungsmittel sind meist unnötig.
  • Etwas Natron auf den Boden eines leeren aschenbechers streuen nimmt den Geruch.

Fleckenteufel

  • Wachsflecken auf Holz können Sie mit einem Fön etwas erwärmen und die Stelle dann mit einem in Essigwasser getauchten Tuch abreiben.

Garten

  • Mehltaubekämpfung bei Äpfeln sollte im Februar beginnen. Alle befallenen Triebe müssen bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden.

Gesundheit

  • Krampfadern lassen sich mit Wassertreten vorbeugen.

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • Bei der Madentherapie werden Fliegenlarven in offene Wunden gesetzt, um abgestorbenes Gewebe zu fressen.
  • Blauwahlbabys nehmen täglich bis zu 90 Kilo zu. Die Milch der Blauwahlweibchen ist sehr fettreich.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  • Kartoffelsalat mit Seelachs
    • Zutaten für 10 Personen
      • 1 kg Kartoffeln
      • 200 g Magerjoghurt
      • Saft von 1 Zitrone
      • 3 Esslöffel Mayonnaise
      • 2 Esslöffel Essig
      • Salz
      • Pfeffer
      • Zucker
      • 1 Esslöffel geriebener Meerrettich
      • 1 Apfel
      • 2 Gewürzgurken
      • 100 g Räucherseelachs
      • 1 kleines Glas Perlzwiebeln
      • 1 große Zwiebel
    • Zubereitung:
      • Die Kartoffeln waschen, mit der Schale garen, abpellen und erkalten lassen.
      • Den Joghurt mit Zitronensaft, Mayonnaise, Essig, Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Meerrettich verrühren und abschmecken.
      • Apfel waschen, vierteln und würfeln.
      • Gewürzgurken ebenfalls würfeln.
      • Seelachs in Streifen schneiden.
      • Perlzwiebeln abtropfen lassen und halbieren.
      • Die Zwiebel fein würfeln.
      • Die Kartoffeln in Würfel oder feine Scheiben schneiden.
      • Alle Zutaten vorsichtig vermengen.
      • Den Kartoffelsalat gut durchziehen lassen.

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Campari-O
    Apperitif
    • Zutaten
      • 4-6 cl Campari
      • Orangensaft (frisch gepresst)
    • Zubereitung
      • Campari in ein Glas mit Eiswürfeln geben und langsam mit Orangensaft auffüllen

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  • Tomaten | Solanum lycopersicum L.
    Abstände: 50x50 cm unter Glas | 1 g Saatgut ergibt ca 200 Pflanzen | Bodentemperatur 18-22 °C | Saattiefe ca. 1 cm
  • Porree | Allium Porrum L.
    Abstände: 30x40 cm; in Reihen: 10 cm | Bodentemperatur 10-15 °C | Saattiefe ca. 2 cm
  • Knollensellerie | Apium graveolens var. rapeceum L.
    Abstände: 40x40 cm | Bodentemperatur 16-24 °C | Saattiefe Lichtkeimer - Nur leicht mit Erde bedecken.
Freiland:
  • Möhren | Daucus ca rota L. ssp. sativus
    Abstände: 30x30 cm; in Reihen: 5 cm | Saatgutbedarf: 75 - 100 Korn pro lfd. Meter | Bodentemperatur 6-20 °C | Saattiefe 1,5-2,5 cm

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  • Heute ist ein Tag der Präsenz und Klarheit.
    Ein Tag, an dem jeder zu seinen persönlichen Grundüberzeugungen stehen muss und auch ein Tag, an dem uns ein neues Selbstvertrauen den Weg zeigt.

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. | 1. Johannes 2, 2
  • Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. | Matthäus 6,13
  • Ich bin dein, hilf mir! | Psalm 119, 94
  • Es freue sich der Himmel, und die Erde sei fröhlich, und man sage unter den Heiden, dass der Herr regiert! | 1.Chronik 16,31
  • Da sprach Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! dann es steht geschrieben: Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und mit ihm allein dienen. | Matthäus 4, 10

Islamische Hadithee

  • Aischa (radiALLAHU anhu) berichtet:
    Niemals sah ich den Gesandten Allahs (sallALLAHU alayhi wa salam) übertrieben laut lachen, so dass man sein Gaumenzäpfchen sehen konnte. Er pflegte einfach nur zu lächeln. | Al-Bukhari und Muslim | Riyad us-Salihin Nr. 703

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  • Charles Chaplin - Rede an die Menschheit
    http://youtu.be/cyore4K7BjY
    “Es tut mir leid aber ich möchte nun mal kein Herrscher der Welt sein, denn das liegt mir nicht. Ich möchte weder herrschen, noch irgendwen erobern, sondern jedem Menschen helfen, wo immer ich kann. Den Juden, den Heiden, den Farbigen, den Weißen. Jeder Mensch sollte dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt. Wir sollten am Glück des andern teilhaben und nicht einander verabscheuen. Haß und Verachtung bringen uns niemals näher. Auf dieser Welt ist Patz genug für jeden, und Mutter Erde ist reich genug, um jeden von uns satt zu machen.
    Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein. Wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Mißgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen, und unser Wissen kalt und hart. Wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig. Aber zuerst kommt die Menschlichkeit und dann erst die Maschinen. Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte. Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert.
    Aeroplane und Radio haben uns einander näher gebracht. Diese Erfindungen haben eine Brücke geschlagen, von Mensch zu Mensch. Die erfordern eine allumfassende Brüderlichkeit, damit wir alle Eins werden. Millionen Menschen auf der Welt können im Augenblick meine Stimme hören. Millionen verzweifelter Menschen, Opfer eines Systems, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Unschuldige zu quälen, und in Ketten zu legen. Allen denen die mich jetzt hören rufe ich zu : Ihr dürft nicht verzagen! Auch das bittere Leid das über uns gekommen ist, ist vergänglich. Die Männer, die heute die Menschlichkeit mit Füssen treten werden nicht immer da sein. Ihre Grausamkeit stirbt mit ihnen, und auch ihr Hass. Die Freiheit, die sie den Menschen genommen haben, wird ihnen dann zurückgegeben werden. Auch wenn es Blut und Tränen kostet, für die Freiheit ist kein Opfer zu groß.
    Soldaten vertraut euch nicht Barbaren an, Unmenschen die euch verachten, und denen euer Leben nichts wert ist, ihr seid für sie nur Sklaven. Ihr habt das zu tun, das zu glauben, das zu fühlen. Ihr werdert gedrillt, gefüttert, wie Vieh behandelt, und seid nichts weiter als Kanonenfutter. Ihr seid viel zu schade für diese verehrten Subjekte. Diese Maschinenmenschen, mit Maschinenköpfen, und Maschinenherzen. Ihr seid keine Roboter, ihr seid keine Tiere, ihr seid Menschen! Erwahrt euch die Menschlichkeit in euren Herzen und hasst nicht, nur wer nicht geliebt wird hasst, nur wer nicht geliebt wird. Soldaten kämpft nicht für die Sklaverei, kämpft für die Freiheit.
    Im siebzehnten Kapitel des Evangelisten Lukas steht : Gott wohnt in jedem Menschen. Also nicht nur in einem oder in einer Gruppe von Menschen. Vergesst nie, Gott liegt in euch allen, und ihr als Volk habt allein die Macht. Die Macht Kanonen zu fabrizieren, aber auch die Macht Glück zu spenden. Ihr als Volk habt es in der Hand, dieses Leben einmalig kostbar zu machen, es mit wunderbarem Freiheitsgeist zu durchdringen. Daher im Namen der Demokratie : Laßt und diese Macht nutzen! Laßt uns zusammen stehen! Laßt uns kämpfen für eine neue Welt, für eine anständige Welt! Die jedermann gleiche Chancen gibt, die der Jugend eine Zukunft und den Alten Sicherheit gewährt. Versprochen haben die Unterdrücker das auch, deshalb konnten sie die Macht ergreifen. Das war Lüge, wie überhaupt alles, was sie euch versprachen, diese Verbrecher. Diktatoren wollen die Freiheit nur für sich, das Volk soll versklavt bleiben. Laßt uns diese Ketten sprengen! Laßt uns kämpfen für eine beseere Welt! Laßt uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt. Nieder mit der Unterdrückung, dem Hass und der Intoleranz! Laßt uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit. In der die Vernunft siegt, in der uns Fortschritt und Wissenschaft allen zum Segen reichen. Kameraden, im Namen der Demokratie : Dafür laßt uns streiten!”

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |
 

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/12z

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.