Sie sind hier

20. Februar | Kalenderblatt

Chateau du Rox  | Concoret | Bretagne | Frankreich | 2009

Chateau du Rox  | Concoret | Bretagne | Frankreich | 2009

Gedanken zum Tage

  • Abends bleibt es schon deutlich länger hell.
    Auch wenn es noch kalt ist, geht es deutlich Richtung Frühling

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 51 ( 51 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 314 ( 315 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Parentalia
    zu Ehren der verstorbenen Ahnen | antiker. römischer Kalender

Gedenktage

  •  

Aktionstage

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Amata
  • Eleutherius
  • Eucharius / Eucherius
    * 694 in Orleans   |   738 St. Truiden
    Eucharius lebte zunächst sehr zurückgezogen in einem Kloster wo er allseits wegen seiner Gottesfürchtigkeit geschätzt. Mit gerade einmal 35 Jahren wurde er bereits zum Bischof von Orleans ernannt. Eucharius weigerte sich standhat die von Karl Martell verlangten Kirchengüter herauszugeben. Er wurde danach zunächst nach Köln verbannt und später in das belgische Kloster St. Truiden wo er am 20. Februar 738 starb.
  • Falco
  • Falko | um 512
  • Friederich
  • Isabella
  • Isenbard
  • Jordan Mai | 1922
  • Korona | 1. Hälfte des 2. Jh.
  • Pierre Romancon | 1862
  • Leo

Geburts- und Todestage

Geburtstage

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Fische / Pisce

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1841 | In Hameln stirbt der Apotheker und Entdecker des Morphiums Friederich Wilhelm Sertürner,

NRW

  •  

Deutschland

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Im Februar muss die Lerche auf die Haid`, mag´s ihr lieb sein oder leid.
  • Hörst Du die Drossel im Februar rufen, nehan des Lenzes Rosses auf schnellen Hufen.
  • Februartau bringt Nachtfrost im Mai.
  • Langer Schnee gibt Frucht und Klee.
  • Regen im Frühjahr bringt flüssigen Düner für´s Jahr.
  • Viel Nebel im Februar, viel Regen das ganze Jahr.
  • Februar mit Schnee und Regen deuten an den Gottessegen.
  • Nebel im Februar, bringen Regen oft im Jahr.
  • So viele Nelebtage im Februar, soviele kalte Tage im August.
  • Ein kurzer Hornung, sagt der Bauer, ist ein  lauer.
  • Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind.

Humoriges

  • Es lässt den Bauern gar nicht ruh'n, wenn die Hähne morgens muh'n!

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Es ist schlimm, erst dann zu merken, dass man keine Freunde hat, wenn man Freunde nötig hat." | Plutarch
  • "Es ist schön, mit den kleinen Dingen glücklich zu sein." | Jeremias Gotthelf
  • "Ich bleibe so wie ich bin! Schon leeine weil es andere stört!" | unbekannt
  • "Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu entdecken, sondern sich die Welt mit neuen Augen anzusehen." | Marcel Proust
  • "Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein." | Gustav Knuth
  • "Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seine Seele, und niemand kommt um sich daran zu wärmen." | Vincent van Gogh

Sprüche

  • Was weiß schon der Frosch im Brunnen vom großen Ozean? | aus Ungarn

Tweets

  •  

Witze

  • Zwei Männer sitzen in einer Bar.
    Einen Tisch weiter sitzt 'ne einsame Frau. "Boah ist die geil!!!", sagt der eine. "Verdammt, wie gern würd ich sie jetzt ansprechen...aber was sag ich ihr bloß??? Ich bin so verdammt schüchtern und jedes mal wenn ich ne Frau anspreche, erzähle ich nur lauter Blödsinn ... hmm... ich weiß, ich sag ihr, dass ich mich auf den ersten Blick in sie verliebt habe ... neee, lieber nicht, sonst lacht die mich noch aus ... vielleicht sollte ich ihr ja nen Drink spendieren und der Rest läuft dann von alleine??? Oh Mann, was soll ich bloß tun???" In dem Moment steht die Frau auf und verschwindet. "Naja ... dann hat sich das Problem eben wohl von selbst erledigt. Ist vielleicht auch besser so", sagt er. Jedoch kommt die Frau nach 'ner Weile zurück und setzt sich wieder an den Nebentisch. "Sie ist wieder da! Das ist es! Das muss ein Zeichen sein! Wir sind füreinander bestimmt, ich spreche sie jetzt einfach an, hoffentlich fällt mir was gescheites ein. OK Alter, jetzt reiß' dich zusammen und los!" Er trinkt schnell noch einen, um sich Mut zu machen, fährt sich durch die Haare, zieht den Bauch ein, drück die Schultern nach hinten, setzt sich zu der Frau und fragt: "Na ... warste kacken?"
     
  • Fritzchen kommt sehr früh von der Schule zurück.
    Fragt die Mutter: "Was habt ihr heute in der Schule gemacht?" Antwortet Fritzchen: "Wir haben heute mit Sprengstoff experimentiert." "Und was macht ihr morgen in der  Schule?", fragt die Mutter. "In welcher Schule?"

     

Herrenwitze

  •  

Scherzfragen

  • Was macht ein Dschungelbewohner, wenn er Appetit auf Kokosnüsse hat?
    Er bringt seine Frau auf die Palme.

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  • Wenn was nicht klappt, wenn was nicht klappt,
    dann wird vor allem mal nicht berappt.
    Wir setzen frisch und munter
    die Löhne, die Löhne herunter –
    immer runter!
    Wir haben bis über die Ohren
    bei unsern Geschäften verloren ...
    Unser Geld ist in allen Welten:
    Kapital und Zinsen und Zubehör.
    So lassen wir denn unser großes Malheur
    nur einen, nur einen entgelten:
    Den, der sich nicht mehr wehren kann,
    Den Angestellten, den Arbeitsmann;
    den Hund, den Moskau verhetzte,
    dem nehmen wir nun das Letzte.
    Arbeiterblut muss man keltern.
    Wir sparen an den Gehältern –
    immer runter!
    Unsre Inserate sind nur noch ein Hohn.
    Was braucht denn auch die deutsche Nation
    sich Hemden und Stiefel zu kaufen?
    Soll sie doch barfuß laufen!
    Wir haben im Schädel nur ein Wort:
    Export! Export!
    Was braucht ihr eignen Hausstand?
    Unsre Kunden wohnen im Ausland!
    Für euch gibts keine Waren.
    Für euch heißts: sparen! sparen!
    Nicht wahr, ein richtiger Kapitalist
    hat verdient, als es gut gegangen ist.
    Er hat einen guten Magen,
    Wir mussten das Risiko tragen ...
    Wir geben das Risiko traurig und schlapp
    inzwischen in der Garderobe ab.
    Was macht man mit Arbeitermassen?
    Entlassen! Entlassen! Entlassen!
    Wir haben die Lösung gefunden:
    Krieg den eignen Kunden!
    Dieweil der deutsche Kapitalist
    Gemüt hat und Exportkaufmann ist.
    Wussten Sie das nicht schon früher –?
    Gott segne die Wirtschaftsverführer!
    (Theobald Tiger alias Kurt Tucholsky [1890-1935], in "Die Weltbühne", Nr. 34 vom 25.08.1931)

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 9,4
    Prozentualer Anteil Deutschlands an den weltweiten Waffenlieferungen.
    http://www.zahl-des-tages.de/index.php?number=16486
     
  • 13,6
    Marktanteil in Prozent von RTL in Deutschland im Jahr 2010.
     
  • 507600
    Anzahl der Kinder die im März 2013 ein Angebot der Kindertagesbetreuung in NRW besuchten.

Frage des Tages

  •  

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • Welchen Adelstitel hat Dracula?
       Graf.   
Basiswissen
  • Was ist ein Bärenspinner?
       Ein Schmetterling.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

Biographie

  • Władysław Bartoszewski – Für Freiheit kämpfen, selbstbestimmt leben
    Anlässlich seines 95. Geburtstages erschien am 19. Februar 2017 ein von Bettina Schaefer herausgegebener Sammelband, in dem 17 Zeitzeugen aus Polen, Österreich, Frankreich und Deutschland an Władysław Bartoszewski erinnern. Seine Ehefrau Zofia Bartoszewska, Freunde, Bekannte und Weggefährten erzählen in schriftlichen Beiträgen oder in Gesprächen mit Bettina Schaefer sehr persönlich über ihre Begegnungen mit Professor Bartoszewski und ihre Erinnerungen an ihn. Es ging Bartoszewski um Freiheit, Demokratie, um ein selbstbestimmtes Leben. Täglich. Anständig sein lohne sich, sagte er. Władysław Bartoszewski: Auschwitzhäftling, Freiheitskämpfer, gläubiger Christ, ehemaliger Häftling der Kommunisten, Oppositioneller, Historiker und Publizist, Europa-Befürworter, polnischer Außenminister. Im April 2015 verstarb der große polnische und europäische Staatsmann.

Bildbände

  • "Overview" von Benjamin Grant
    Das Buch:
    Werfen Sie einen ganz neuen Blick auf unsere Erde! Dass die Welt eine andere ist, wenn man sie aus tausenden Metern Höhe betrachtet, davon können meist nur Astronauten aus dem All berichten. Sie nennen diese Erfahrung den „Overview-Effekt“. Doch auch wir haben nun die einzigartige Möglichkeit, eine ganz neue Sicht auf faszinierende Orte der Welt zu bekommen. Ob gigantischer Hafen, schwimmendes Luxushotel in der Südsee oder die kunterbunte Metropolen Europas – die Schönheit der Erde zeigt sich auf mehr als 200 eindrucksvollen Satellitenaufnahmen, die der Autor des Buches, Benjamin Grant, von Digital Globe ausgesucht und bearbeitet hat. Was auf seinem persönlichen Instagram-Account mit einem täglichen Foto begann, wurde nun in diesem Buch festgehalten und mittlerweile auch in Ausstellungen, u.a. auch in München, weitergeführt. Interessant sind auch die Veränderungen der Landschaften, die durch unseren Einfluss entstanden sind. So kann sich jeder bewusst werden, wie wir Menschen mit der Erde umgehen sollten. Ein rundum spannender und visuell beeindruckender Bildband!

Sachbuch

  • Dr. Karl-Heinz-Bomberg: "Verborgene Wunden“
    Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  • Edmund Bohr: „Wintersturm“
    Der Film:
    Dezember 1944, kurz vor Weihnachten: Trier wird von drei schweren Luftangriffen getroffen. Weit über 1.000 Tonnen Bombenmaterial hinterlassen ein Bild der Verwüstung. Wie kam es zu diesen und weiteren Angriffen? Im Umland von Trier wurde die sogenannte V3 getestet. Eine von den Nationalsozialisten hochstilisierte Vergeltungswaffe, die gegen die Stadt Luxemburg eingesetzt wurde. Klaus Barbie, einer der dunkelsten Nazischergen, verbrachte einen großen Teil seines Lebens in Trier. Hier bereitet er seine Flucht nach Südamerika vor.
    Der Filmemacher:
    Der 3D-Animationsspezialist und Filmemacher Edmund Bohr geht diesen und anderen Fragen in seiner aktuellen Produktion „Wintersturm“ nach. In aufwendiger Recherchearbeit hat er bislang unveröffentlichtes Film- und Fotomaterial aus Archiven in England, Deutschland und den USA zusammengetragen und dieses mit vorhandenem Material und aufwendigen 3D-Animationen ergänzt. Edmund Bohr hat ein spannendes Zeitdokument erschaffen. Mithilfe modernster Techniken ist ein überaus realitätsnaher Film entstanden.

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Basilikum verleiht den Speisen ein sanftes, mediterranes Aroma.
  • Zum Würzen von Salatsaucen kann man ein kleines Stück Zwiebel durch die Knoblauchpresse drücken.
  • Dünn ausgerollter Teig lässt sich leicht auf ein Backblech bringen, wenn man ihn vorher über eine leicht bemehlte Teigrolle wickelt.
  • Das glutenfreie Maismehl muss zum Brotbacken mit Weizenmehr gemischt werden. Es eignet sich auch zum Kuchenbacken. Bei Zöliakie oder Unverträglichkeit jedoch kein Weizenmehl verwenden.

Haushalt

  • Vor dem Einkauf Öko-Tütencheck
    Plastiktüten benötigen mehrere hundert Jahre, bis sie abgebaut sind. Um umweltbewusst und nachhaltig einzukaufen, sollte man deshalb wiederverwendbare Tragetaschen benutzen. Informationsmaterial mit einer Bewertungshilfe zur Umweltfreundlichkeit handelsüblicher Tüten und Tragetaschen gibt es auch im Netz unter www.kommtnichtindietuete.de
     
  • Schadstoffarmes Wohnen: Gute Luft in den eigenen vier Wänden
    Kaltes Winterwetter lädt zum Einkuscheln zu Hause ein. Noch gemütlicher wird es mit unbelasteter Luft und einem angenehmen Raumklima.
    Tipps, wie sich unangenehme Gerüche und Schadstoffe fernhalten lassen.
    "Um sich in Ihrer Wohnung wohl zu fühlen und befreit aufzuatmen, können Sie selbst eine Menge tun. Lüften Sie trotz niedriger Außentemperaturen mindestens drei Mal täglich kurz, heizen Sie ausreichend und halten Sie die Räume rauchfrei", empfiehlt Alexandra Borchard-Becker von der Verbraucher Initiative. So lassen sich erhöhte Feuchtigkeitsgehalte, Schadstoffkonzentrationen und Allergene wie Schimmelpilze oder Hausstaubmilben reduzieren. In den Wintermonaten reicht es aus, die Fenster jeweils für etwa vier bis sechs Minuten bei abgestellter Heizung weit zu öffnen. Effektiver ist das Lüften mit Durchzug, wobei zwei bis fünf Minuten genügen. "Überheizen Sie die Wohnung nicht, aber lassen Sie sie auch nicht zu stark auskühlen. Heizen Sie wenig genutzte Zimmer leicht, sodass es dort dauerhaft nicht kühler als 16 Grad Celsius ist, und halten Sie die Türen zu diesen Räumen geschlossen", so Borchard-Becker.
    Tabakrauch ist eine der bedeutendsten Quellen für Schadstoffe in der Innenraumluft.
    Sie sind leicht vermeidbar, wenn nur noch auf dem Balkon oder der Terrasse geraucht wird. Weitere Quellen für gesundheitsbelastende Substanzen können Einrichtungsgegenstände, Bauprodukte oder Reinigungsmittel sein. Die Fachreferentin rät: "Bevorzugen Sie umwelt- und gesundheitsverträgliche Möbel, Bodenbeläge, Farben, Werkstoffe, Kleber oder Putzmittel. Orientieren Sie sich bei der Auswahl an glaubwürdigen Labels, z. B. dem Blauen Engel, dem europäischen Umweltzeichen, dem eco-Institut-Label, dem natureplus-Zeichen oder dem EMICODE".
    www.verbraucher.org
     
  • Stofftaschentücher werden wieder strahlend weiß, legt man sie vor dem Waschen 1 Tag in Salzwasser.
  • Natürlicher Flohschutz für Hunde: Etwas Bierhefe ins Fell reiben.
  • Seife zwischen Wäschen aufbewahrt, gibt ihr einen angenehmen Geruch.
  • Wenn man einen Schuss Weichspüler ins Wischwasser gibt, glänzen Laminat-, PVC- oder Korkböden wie neu. Außerdem riechen sie auch angenehm.
  • Gegen Zwiebelgeruch hilft es wenn man etwas Essig in die Pfanne gibt eun es heiß werden lässt.

Fleckenteufel

  •  

Garten

  • Gehölze dürfen nur bis zum 1. März geschnitten werden - Lebensräume für Tiere erhalten
    Der Frühling kommt – und mit ihm die ersten nistenden Vögel, Kleinsäuger und Insekten. Deshalb ist es vom 1. März bis zum 30. September verboten, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze abzuschneiden oder „auf den Stock“ zu setzen. So sollen die notwendigen Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtsräume für Vögel, Kleinsäugetiere und Insekten erhalten werden. Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses von Gehölzen und zur Gesunderhaltung von Bäumen bleiben in dieser Zeit erlaubt, ebenso der Rückschnitt von Gehölzen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit. Zur Vorbereitung genehmigter Bauvorhaben darf ein Gehölzbewuchs ebenfalls beseitigt werden. Auch behördlich angeordnete Maßnahmen dürfen in der Schutzzeit durchgeführt werden. Hierunter fallen insbesondere Verkehrssicherungsmaßnahmen an Bahntrassen oder anderen Verkehrswegen. Bäume, die im Wald oder in Gärten oder Parkanlagen stehen, dürfen in der Schutzzeit ebenfalls geschnitten oder auch gefällt werden. Die Schutzbestimmungen gelten überall und unabhängig davon, ob Tiere in den geschützten Gehölzen tatsächlich vorkommen.
     
  • Krötenwanderung beginnt: Autofahrer sind zur Rücksichtnahme aufgerufen
    Die Temperaturen steigen langsam und Amphibien machen sich auf den Weg zu ihren Laichplätzen. Tierschützer rufen Autofahrer jetzt zu besonderer Rücksichtnahme auf, denn jedes Jahr werden tausende Kröten, Frösche und Lurche auf deutschen Straßen überfahren. Wenn möglich, sollten bekannte Krötenwandergebiete jetzt gemieden werden. Die meisten der in Deutschland lebenden Amphibienarten stehen auf der „Roten Liste“ gefährdeter Tierarten. Christian Erdmann, Leiter der Wildtierstation Hamburg: „Wer in der Nähe einer Wandergebiets wohnt, kann gemeinsam mit dem örtlichen Naturschutzverband einen Schutzzaun oder ein Hinweisschild aufstellen. Besonders nachts und bei Feuchtigkeit müssen Autofahrer in diesen Gebieten langsam fahren, um die Tiere, aber auch die helfenden Menschen, nicht zu gefährden.“
    Pluspunkt für Gärtner
    Der Einsatz für die bedrohten Amphibien zahlt sich besonders für Gartenbesitzer aus: Amphibien ernähren sich von oftmals nicht so gerne gesehenen Gartengästen wie Würmern, Schnecken, Asseln, Spinnen und Insekten.
    Weitere Informationen:
    www.vier-pfoten.de
    http://www.amphibienschutz.de/schutz/artenschutz/roteliste/deutschland.htm
     
  • Düngen mit Bananenschalen
    Bananenschalen zerstückelt in der Erde rund um die Rosenstöcke eingearbeitet, sind guter Dünger.

Gesundheit

  • Teilzeit-Fasten: Stunden anstatt Kalorien zählen
    Ob Ananas-Diät, FdH(Friss die Hälfte)-Methode oder Zitronensaft-Kur – das Angebot an Diät- und Fasten-Strategien ist riesig. Dennoch kommen regelmäßig neue Ernährungsmodelle auf den Markt, mit denen das Abnehmen „garantiert“ klappen soll. Ganz weit vorn im Kampf gegen die Pfunde liegt derzeit das Teilzeit-Fasten. Es ist keine Diät im eigentlichen Sinne, sondern steht für das Essen nach einem bestimmten Zeitplan. Es klingt mal wieder verlockend: Abnehmen ohne viel Aufwand, lästiges Kalorienzählen und vor allem ohne Heißhunger. Intermittierendes Fasten nennen Experten das Konzept, bei dem der Begriff zwar kompliziert klingt, die Methode aber ganz einfach ist. „Das Wort intermittierend stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie unterbrechend oder abwechselnd. Beim intermittierenden Fasten wechseln sich also Phasen, in denen gegessen wird, mit Zeiten, in denen man auf feste Nahrung verzichtet, ständig ab“, erklärt Micaela Schmidt, Diplom-Ökotrophologin bei der Barmer, das Prinzip des Teilzeit-Fastens. Wie lang die jeweiligen Zeitfenster sind, bleibt dem Abnehm-Kandidaten überlassen. Es gibt Modelle, in denen an bestimmten Tagen gegessen und gefastet wird, und solche, die einen einzelnen Tag in Essens- und Fasten-Phasen einteilen. Dieses tägliche Stunden-Fasten lässt sich relativ einfach in den Alltag integrieren, zumal die Nachtruhe in die Fasten-Phase einbezogen wird. Ein typischer Tagesplan könnte wie folgt aussehen: Frühstück zwischen 8 und 9 Uhr, Mittagessen zwischen 13 und 14 Uhr und Abendessen zwischen 18 und 19 Uhr.
    Was bringt das Teilzeit-Fasten?
    Befürworter des Teilzeit-Fastens verweisen gerne auf die zahlreichen Vorteile der Methode. So soll sie beispielsweise dabei helfen, wieder echten Hunger von Appetit unterscheiden zu können. Darüber hinaus soll der tägliche Fasten-Modus die Fettverbrennung ankurbeln, Entzündungsprozesse hemmen, die Cholesterinwerte verbessern und vor allem überflüssige Pfunde ohne den gefürchteten Jo-Jo-Effekt purzeln lassen. Allerdings findet beim intermittierenden Fasten keine langfristige Ernährungsumstellung statt, kritisiert Schmidt. Die Expertin warnt daher vor zu viel Euphorie: „Die positiven gesundheitlichen Eigenschaften des Teilzeit-Fastens sind zwar wissenschaftlich belegt, allerdings bislang nur in Studien mit Mäusen. Inwiefern sich die Ergebnisse tatsächlich auch auf den Menschen übertragen lassen, müssen weitere Forschungen erst noch zeigen.“ Und auch wenn Abnehm-Willige sich während der Essens-Phasen prinzipiell ganz normal ernähren dürften, bedeute das nicht, dass sie in dieser Zeit wahllos alles in sich hineinstopfen dürften. Fast Food, Süßigkeiten und Softdrinks seien auch beim Teilzeit-Fasten tabu.
     
  • Gesundheitsämter empfehlen Masern-Impfung
    Die Masern sind bundesweit weiter auf dem Vormarsch. Aus diesem Grund empfehlen viele Gesundheitsämter allen Bürgerinnen und Bürgern, sich impfen zu lassen oder zu überprüfen, ob die letzte Impfung noch aktuell ist. Masern sind alles andere als eine harmlose Kinderkrankheit. Sie können auch Erwachsene treffen und die Gefahr schwerer Verläufe nimmt mit steigendem Lebensalter zu. Insbesondere die Jahrgänge 1970 und jünger sind aufgefordert, ihren Masernschutz zu überprüfen. Wenn im Impfbuch zwei Masernimpfungen dokumentiert sind, ist alles getan, was man tun konnte. Sollte der Nachweis einer zweimaligen Masernimpfung nicht erbracht sein, sollten die fehlenden Impfungen umgehend durchgeführt werden. Keine Sorgen müsse sich machen, wer bereits Masern gehabt habe. Die Impfung wird in Deutschland nur in der Kombination mit Röteln und Mumps angeboten, was aber unkritisch ist. Die Bevölkerung ist aufgefordert, Masernausbrüche ernst zu nehmen und an den Eigenschutz zu denken.
     
  • Bei Masern sollten Ganzkörperwaschungen mit Essigwasser 2 mal täglich wiederholt werden.

Wissen

  • Vorsorge für den Sterbefall
    Verantwortungsvolles Denken beinhaltet auch das Befassen mit Themen, die gerne gemieden werden – ein solches ist das eigene Ableben. Bei der Vorsorge für den Sterbefall bestimmen Sie über sich selbst, regeln das Notwendige und nehmen Ihrem Partner oder Ihrer Familie die Entscheidungslast in der psychisch belastenden Situation ab. Dazu gehört unter Umständen auch eine finanzielle Vorsorge, denn seit dem 1. Januar 2004 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen kein gesetzliches Sterbegeld mehr.
     
  • Maße und Gewichte:
    1/2 l = 0,5 lk = 500 ml = 500 ccm = 50 cl = 5 dl
     
  • Die Erderwärmung schwächt die Penisknochen von Eisbären.
    http://www.unnützes-wissen.de/index.php?fact=19.2.2015
     
  • Roboter können den Rubik-Zauberwürfel in weniger als einer Sekunde lösen.
    https://www.youtube.com/watch?v=jTkNE3O-Ems
     
  • Die nicht angenommene Münze am Automaten hin- und herzureiben bringt gar nichts. Besser ist es, sie einfach einmal anders herum einzuwerfen.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Caipichoco
    • Zutaten für einen Drink:
      • 6/8 frische Limetten
      • 1 Barlöffel brauner Rohrzucker
      • 4 cl Mozart Black Chocolate
      • 2 cl Captain Morgan Spiced Gold
    • Zubereitung
      • Limettenachtel mit einem Stößel im Glas andrücken.
      • Den braunen Rohrzucker und zwei Schaufeln Crushed Ice zugeben.
      • Im Anschluss mit Mozart Black Chocolate und Spiced Rum auffüllen.
      • Mit einem Barlöffel gut umrühren.
      • Zum Schluss den Strohhalm und den Stirrer im Glas platzieren.

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  • Tomaten | Solanum lycopersicum L.
    Abstände: 50x50 cm unter Glas | 1 g Saatgut ergibt ca 200 Pflanzen | Bodentemperatur 18-22 °C | Saattiefe ca. 1 cm
     
  • Porree | Allium Porrum L.
    Abstände: 30x40 cm; in Reihen: 10 cm | Bodentemperatur 10-15 °C | Saattiefe ca. 2 cm
     
  • Knollensellerie | Apium graveolens var. rapeceum L.
    Abstände: 40x40 cm | Bodentemperatur 16-24 °C | Saattiefe Lichtkeimer - Nur leicht mit Erde bedecken.
Freiland:
  • Möhren | Daucus ca rota L. ssp. sativus
    Abstände: 30x30 cm; in Reihen: 5 cm | Saatgutbedarf: 75 - 100 Korn pro lfd. Meter | Bodentemperatur 6-20 °C | Saattiefe 1,5-2,5 cm
     
  • Radieschen | Raphanus sativus var. sativus L.
    Aussaat: Mitte Februar bis Mitte August | Abstände: 3 cm | Saatgutbedarf: ca 25 Korn pro laufenden Meter | Bodentemperatur 6-18 °C | Saattiefe 1 cm

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  • Ein intensiver Tag voller versteckter Chancen! Lange gehegte Wünsche gehen vielleicht sogar in Erfüllung. Dazu bedarf es aber Eures Zutuns! Also sprecht Euer Traumwesen an. Eindeutig und klar, denn die Zeit der Zweideutigkeiten ist schon lange vorrüber.

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Lobet ihn, Sonne und Mond, lobet ihn, alle leuchtenden Sterne! Denn er gebot, da wurden sie geschaffen. | Psalm 148,3.5
  • Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! | Offenbarung 15,3

Islamische Hadithee

  • "Wer immer jemanden zu einer guten Tat leitet wird den selben Lohn erhalten, wie derjenige, der diese gute Tat durchführt"
    Muslim
     
  • Der Prophet Mohammad (s.) sagte:
    "Je stärker der Glaube eines Mannes ist, desto mehr Achtung hat er vor seiner Frau."
    Bihar al-Anwar, Bd. 103, S. 228
     
  • Der Gesandte ALLĀHs (sallALLĀHu ʿalayhi wa salam) sagte:
    „Wenn der Mensch stirbt, wird er (vom Verdienst) seiner Taten getrennt, außer in drei (Fällen): (01) Eine Sadaqah, die fortdauert (sadaqah djāriyyah), (02) Wissen, das Nutzen bringt, (03) Ein aufrechter Nachkomme, der für ihn bittet.“
    Muslim

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/13h

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.