Sie sind hier

21. Februar | Kalenderblatt

Lucca | Toskana | Italien | 2008

Lucca | Toskana | Italien | 2008

 

Gedanken zum Tage

  •  

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 52 ( 52 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 312 ( 313 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Parentalia
    zu Ehren der verstorbenen Ahnen | antiker. römischer Kalender
  • Feralia
    zu Ehren der Di Manes (Ende der Parentalia, Tacita) | antiker römischer Kalender

Gedenktage

  •  

Aktionstage

  • Internationaler Tag der Muttersprache
    seit 2000 Aktionstag der UNESCO
    Am 21.02. wird alljährlich der Internationale Tag der Muttersprachen begangen. Er wurde 1999 von der UNESCO proklamiert weil fast die Hälfte der rund 6000 existierenden Sprachen vom Aussterben bedroht ist. Ziel ist die Erhaltung der Sprachenvielfalt als Merkmal kultureller Pluralität. Der Tag der Muttersprache soll daher zum pfleglichen Umgang mit der Muttersprache anregen, auf die Sprachvielfalt hinweisen und diese fördern und das Bewußtsein für kulturelle und sprachliche Traditionen stärken. Auch Fremdsprachenunterricht und Mehrsprachigkeit sollen gefördert werden.
    Auch Kinder gehörloser Eltern haben Rechte
    Die Gebärdenwelt veröffentlicht jährlich anlässlich des Tages der Muttersprachen Reportagen zu aktuellen Themen aus der Gebärdensprachgemeinschaft. 2017 war das Kernthema „CODA – in zwei Welten leben“. CODA kommt aus dem englischen und bedeutet „Kind(er) gehörloser Eltern“ – „child(ren) of deaf adults“. Es ist alarmierend, wie oft schon junge Kinder aufgefordert werden, Gespräche für ihre Eltern zu übernehmen und bei Verständnisproblemen zu vermitteln. Kinderarbeit ist schon lange verboten. Inhalte lassen sich manchmal durch einfache Gesten zeigen. Wenn Stift und Papier bzw. Handytippen nicht ausreicht, wird der Einsatz von Dolmetschdienstleistenden empfohlen. Besonders wenn es um heikle Themen geht (wie z.B. Medikamente, Verträge und Finanzen): Kinder sind vor Überforderung zu schützen. Kinder sollen nicht in die Situation kommen müssen, dass sie aufgrund des Mangels an professionellen Dolmetschern Dolmetschtätigkeiten leisten müssen. Dies gilt auch für Notfälle, wo gehörlosen Eltern 24/7-Dolmetschdienste zur Verfügung stehen sollten, damit diese nicht ihre Kinder für diese Dienste als „Vermittler“ einsetzen müssen. Kinder sollen Kind sein dürfen. CODAs haben die gleichen Rechte wie Kinder in einer hörenden Umgebung. | Quelle: PM/(OTS)
    Weitere Informationen:
    www.unesco.de/welttag_muttersprache.html
    www.oegsbarrierefrei.at
    www.gebaerdenwelt.tv
    www.kleiner-kalender.de/event/internationaler-tag-der-muttersprache/9273...
     
  • Welttag des Fremdenführers
    Der Welttag der Fremdenführer wird seit 1989 vom Weltverband der Fremdenführervereine (World Federation of Tourist Guide Associations), der seinen Sitz in Wien hat, durchgeführt.
    Welttag der Fremdenführer: Kultur und Geschichte – auch abseits gängiger Klischees
    Rund um den Welttag der Fremdenführer am 21. Februar finden auch in diesem Jahr vielerorts wieder Gratisführungen statt. Mit zahlreichen Angeboten und Vorträgen vermitteln Fremdenführer auf fundierte und unterhaltsame Weise ein Bild der heimischen Kultur und Geschichte, auch abseits der gängigen Klischees.  Fremdenführer sehen sich als moderne Geschichtenerzähler, die einheimischen wie ausländischen Gästen die Vielfalt unseres wunderschönen Landes nahebringen. In fast allen größeren Städten bieten die „Guides“ eine breite Palette an Angeboten: von Stadtrundgängen über Museumsbesuche bis hin zu Kostümführungen für Kinder. Die Fremdenführer vermitteln dabei mit Qualifikation und Engagement die Kultur und Geschichte der Städte. Sie sorgen für Aha-Erlebnisse, begeistern für die Heimat und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zum touristischen Erfolg. | Quelle: PM/(OTS)
    http://www.kleiner-kalender.de/event/welttag-des-fremdenfuehrers/9293-we...

Nationalfeiertage

  • Tag der Märtyrer
    Bangladesch | erinnert an die Märtyrer von 1952 (Sprachprotest in Dhaka).

Feier- und Brauchtumstage

Namenstage

  • Adelheid
  • Eleonora / Eleonore
  • Felix
  • German / Germanius van Grandval | 675
  • Gunhild
  • Gunthild | 1131
  • Henrietta
  • Irena
  • Irene
  • Leodegar (Liutiger) | 1074
  • Petrus Damiani | Bischof - Kirchenlehrer | 1072
  • Peter
  • Randoald

Katholischer Heiligenkalender

  •  

Evangelischer Namenskalender

  •  

Geburts- und Todestage

Geburtstage

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Fische / Pisces

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1865 | Otto Modersohn, Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede wurde in Soest geboren.

NRW

  •  

Deutschland

  • 1957 | Bundestagsbeschluss zur Gründung der Stiftung "Preußischer Kulturbesitz"
    Fast einstimmig nimmt der Bundestag das von der damaligen Bundesregierung eingebrachte Gesetz zur Errichtung der stiftung "Preußischer Kulturbesitz" an. Damit wurde auch die Übertragung der Vermögenswerte des ehemaligen Landes Preußen auf die stiftung geregelt. Aufgabe der Stiftung ist es, diese Kulturgüter für die Nachwelt zu pflegen und zu erhalten.

Europa

Welt

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Felix und Petrus (22. Februar) zeigen an, was wir vierzig Tag für Wetter ha`n.
  • Der St. Felix zeiget an, was 40 Tag' wir für Wetter han.
  • Die Nacht vor Petri Stuhl zeigt an, was wir 40 Tag für Wetter han.

Wetterregeln

  • Wenn der Wind der Sonne folgt, dann bleibt überlieferten Beobachtungen zufolge das Wetter tagelang gut.
  • Hätte der Februar Januars Gewalt, ließ er erfrieren jung und alt.
  • Der Februar ist ein eigener Kauz, wenn´s nicht gefroren ist, so tauts.
  • Wenn´s im Honung nicht schneit, kommt die Kält´ zur Osterzeit.
  • Spielen die Mücken im Februar, frier´n Schaf und Bien das ganze Jahr.
  • Wenn die Februarsonne den Dachs nicht weckt, schläft er im April noch fest.
  • Wer den Hafer säet im Horn, der hat viel Korn. Wer ihn säet im Mai, der hat viel Spreu.
  • Was der Hornung nicht will, das nimmt der April.
  • Alle Monate im Jahr, verwünschen den schönen Februar.
  • Im Februar recht lau und warm, im Lenz viel Frost, dass Gott erbarm!
  • Friert es nicht im Hornung ein, wird ein schlechtes Kornjahr sein.

Humoriges

  • Hat der Bauer keine Frau, tut´s genausogut die Sau.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale." | Pablo Picasso

Sprüche

Sprichworte
  •  
Aus anderen Ländern
  •  
In anderen Sprachen
  •  

Lateinische Redewendungen

  •  

Tweets

  •  

Witze

  • Ein Mann trifft einen Pinguin in der Stadt.
    Der Pinguin geht mit dem Mann mit. Der Mann fragt einen Polizisten, wohin er mit dem Tier gehen kann, Der Polizist sagt: "Gehen Sie doch in den Zoo." Am nächsten Morgen trifft der Polizist den Mann und den Pinguin wieder. Fragt er: "Ich hatte Ihnen doch gesagt, Sie sollen in den Zoo gehen!" Der Mann erwidert: "Da waren wir ja auch. Heute gehen wir ins Kino."
     
  • Der große deutsche Dichter Friederich Schiller spielte als junger Mann Harfe.
    Seinem Zimmernachbarn gefiel diese Musik gar nicht. So bemerkte er ihm gegenüber: "Herr Schiller, Sie spielen wie David - nur nicht so gut." Schiller lächelte ihn an: Sie sprechen wie Salomo - nur nicht so weise."

Alle Witze

  •  

Herrenwitze

  •  

Scherzfragen

  •  

Zeitungeenten und Stilblüten

  •  

Zungenbrecher des Tages

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  •  

Frage des Tages

  •  

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • In welcher Geschichte wird von Frau Mahlzahn erzählt?
       Jim Knopf.   
Basiswissen
  • Legen sich Elefanten hin, wenn sie schlafen?
       Nein.   
  • Wie kommt Momo zu Herrn Hora?
       Rückwärts.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

Kinderbuch

  •  

Klassiker

  •  

Belletristik

  • Honoré de Balzac: Tolldreisten Geschichten
    Erzählungen des französischen Romanciers Honoré de Balzac
    Balzac schrieb zwischen 1832 und 1837 unter dem Titel „Tolldreiste Geschichten“ drei mal zehn kurzweilige Erzählungen über die hohe französische Gesellschaft des späten Mittelalters. In diesen mit Leben gefüllten Geschichten außer Rand und Band enthüllt Balzac in brillanter Sprache skandalöse Details über vermeintliche Verbindungen, die laut Standesgesetzen nicht hätten sein dürfen.
     
  • Jonas Gawinskis: „Die Nacht wächst schnell nach“
    Lyrikband

Sachbuch

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Spiegeleier setzen in der Pfanne nicht an, wenn man etwas Mehl ins Fett gibt. Leicht anbräunen lassen und die Eier hineinschlagen. Bei mittlerer Hitze stocken lassen - fertig.
  • Vorsicht beim Geflügelkauf: Junge Hühner haben schönen roten Kamm und lange Krallen. Junge Gänse erkennt man am blaßgelben Schnabel und den spitzen Krallen.
  • Sollten Champignons schon etwas trocken geworden sein, können sie diese kurze Zeit in etwas kalte Milch legen. Danach sind sie wieder frisch und knackig.

Haushalt

  • Um milchige Gläser zu reinigen sie je nach Verschmutzung diese in ein mehr oder weniger starkem Essigwasser. Bei starken verschmutzungen verlängern Sie ggf. auch die Einwirkzeit. Anschließend ganz normal abwaschen.
  • Ein Stück Aluminiumfolie unter dem Eiswürfelbehälter verhindert das Festfrieren.
  • Etwas Lawendel- oder ein anderes Duftöl im Staubsauger bringt beim Saugen angenehm frischen Geruch ins Zimmer.
  • Roststellen lassen sich entfernen, indem Sie den Gegenstand etwas erwärmen. Danach kann er mit einem bienenwachsgetränktem, trockenem Scheuerlappen abgerieben werden. Der Wachsüberzug entfernen sie anschließend mit einem in feines Kochsalz getauchten Lappen.

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  • Kleine Flecken an der wand kann man mit einem Schmutzradierer aus der Drogerie einfach verschwinden lassen.
  • Kalk oder Laugenflecken lassen sich leicht mit klarem Wasser oder verdünntem Essig entfernen.

Zimmerpflanzen

  •  

Garten

  • Lebensräume für Tiere erhalten
    Schonzeit von Bäumen, Hecken und Gehölzen beginnt am 01. März
    Hobbygärtner und Naturliebhaber können einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten: Zwischen dem 1. März und 30. September sollten sie darauf verzichten, Hecken, Gebüsche & Co. abzuschneiden oder zu roden. Dies ist im Bundesnaturschutzgesetz verbindlich geregelt. Nur schonende Pflege- und Formschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen sind in dieser Zeit zulässig. Hecken bieten gefiederten Freunden und anderen Tieren Lebensraum und Schutz. Daher sollte jeder auch vor einem Pflegeschnitt prüfen, ob die Hecke von z. B. Vögeln bewohnt ist. Auch Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzten Flächen stehen, dürfen bis zum 30.09. nicht gefällt werden. Erlaubt sind nur unumgängliche Fällungen aus Gründen der Verkehrssicherung oder in Zusammenhang mit einer genehmigten Baumaßnahme. Örtliche Baumschutzsatzungen sind ebenfalls zu beachten. Auskünfte hierzu gibt es beim jeweiligen Ordnungsamt der Stadt beziehungsweise Gemeinde. | Quelle: PM/(pmk)
     
  • Bananenschalen sind, zwerstückelt in in die Erde rund um die Rosenstöcke gegeben, ein guter Dünger.
  • Wenn sich bereits etwas mildere Witterung einstellt können jetzt schon die Beete gesäubert und gerecht werden.
  • Zur Eingewöhnung können Pflanzen, die zum Überwintern dunkel und kühl standen, jetzt schon an einen helleren Platz gebracht werden.

Gesundheit

  • Kein Alkohol an unter 16-Jährige: Jugendschutz gilt auch im Karneval
    Karneval ist die Zeit der guten Stimmung.
    Viele verbinden gute Laune mit viel Alkohol, und an den kommen schon Kinder in der fünften Jahreszeit oft leicht. Doch die Sache ist klar: An unter 16-Jährige darf Alkohol grundsätzlich nicht abgegeben werden. Deshalb wird dirngen appeliert, sich strikt an diese Regelung zu halten. Gleichzeitig muss daran erinnert werden, dass es für Hochprozentiges wie Wodka, Korn oder Rum und spirituosenhaltige Mixgetränke ein striktes Abgabeverbot an unter 18-Jährige gibt. Andere alkoholische Getränke wie z.B. Bier, Sekt und Wein dürfen an Jugendliche unter 16 Jahren nicht abgegeben werden. Eine Ausnahme dieses Grundsatzes gilt für Jugendliche ab 14 Jahre, wenn sie von ihren Erziehungsberechtigten begleitet werden. Der Appell des Landrats, sich an die Regeln des Jugendschutzgesetzes zu halten, hat einen guten Grund, denn: Rauschtrinken bis hin zu einer Alkoholvergiftung ist bei Kindern und Jugendlichen nach wie vor „in“. Um diesen gefährlichen Trend zu stoppen, brauchen wir nicht nur selbstbewusste Kinder und Jugendliche und aufmerksame Eltern, sondern eine Gesellschaft, die insgesamt genau hinschaut. Schließlich sind es in der Regel Erwachsene, die Kindern und Jugendlichen Alkohol zugänglich machten.
    Der Hintergrund ist ernst:
    Untersuchungsergebnisse des Zentralinstituts für seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim (2013) belegen, dass der Alkoholkonsum in der Pubertät das Risiko von Alkoholabhängigkeit erhöht. Riskant ist nicht nur ein früher Alkoholkonsum an sich, sondern die Pubertät ist eine besonders kritische Phase. Entscheidend ist hier, dass sich das Gehirn der Jugendlichen gerade in der empfindlichen Reifungsphase befindet. Gerade im Jugendalter entwickeln und stabilisieren sich Konsumgewohnheiten, die zu einer frühen Suchtentstehung bei Jugendlichen führen können. Außerdem weisen Mediziner darauf hin, dass Alkohol die Wahrnehmung verändert. Das führt dazu, dass gefährliche Situationen nicht richtig eingeschätzt werden können. Außerdem sind Reaktions- und Handlungsfähigkeit eingeschränkt.
     
  • Ohne Kater durch den Karneval - Tipps zum Umgang mit Alkohol
    Die Fünfte Jahreszeit nähert sich ihrem Höhepunkt.
    Zum bunten Treiben gehören nicht nur schrille Schminke und ausgefallene Kostüme, sondern für Viele auch Alkohol. Für Narren, Jecken und alle anderen Faschingsfreunde einige Tipps gegen den Kater. Alkohol im Karneval mag Tradition sein - alternativlose Pflicht ist er nicht. Es lohnt sich, die Züge, Sitzungen und Tänze vor Beginn der Fastenzeit nüchtern zu erleben: Der eigene Körper dankt es mit Kraft und klarem Kopf, Kinder und Jugendliche finden ein hilfreiches Vorbild und für den nächsten Morgen droht höchstens Muskelkater. Heißer Orangensaft, Gewürztee oder Punsch mit Honig sorgen beim Umzug und Kamellefangen gut für Wärme von Innen. Wer lieber beschwipst feiert, sollte Umsicht walten lassen. Wer in der Kälte im Freien Alkohol trinkt, kühlt schneller aus und merkt meist zu spät, dass er längst zu viel getrunken hat. Besonders schnell wirken zuckerreiche und warme Alkoholika.
    Die folgenden Tipps helfen, Kopfschmerzen und Übelkeit am nächsten Tag vorzubeugen:
    Essen Sie vor der Feier reichlich fett- und eiweißreiche Gerichte und zwischendurch Erdnüsse, Oliven oder Käsebrote. Das verzögert die Aufnahme von Alkohol ins Blut. Trinken Sie nach jedem Glas Alkohol ein Glas Mineralwasser oder Saftschorle. So stillen Sie den Durst, nehmen weniger Alkohol auf und beugen zugleich dem alkoholbedingten erhöhten Flüssigkeitsverlust vor. Wer vor dem Schlafengehen und am nächsten Morgen viel Wasser trinkt, wirkt allzu heftigen Kopfschmerzen entgegen. Frühstücken Sie am Morgen nach dem Fest besonders herzhaft. Sauerkraut, Käsebrote, Hering oder saure Gurken gleichen die alkoholbedingten Mineralstoffverluste aus. Vitamin C unterstützt die Leber beim Alkoholabbau. Essen Sie also schon direkt nach der Party und spätestens zum Frühstück Vitamin-C-reiches Obst wie Orangen oder Kiwi. Sauerstoff und Bewegung bringen den Kreislauf wieder in Schwung und sorgen für Erholung. Leiten Sie die Rückkehr in den Alltag also mit einem langen Spaziergang ein.
     
  • Salbeitee mit Honig lindert Reizhusten.
  • Streichen Sie etwas Honig auf kleine Wunden damit sie schneller heilen. Danach mit einem Pflaster abdecken.
  • Appetit zwischen den Mahlzeiten vergeht, indem man ausreichend Früchtetee zu sich nimmt.

Computer und Internet

  •  

Tierische Freunde

  • Mehr Schutz für Graupapageien
    Graupapageien sind als Haustier sehr beliebt. Die intelligenten und sprachbegabten Tiere werden leider besonders oft als Wildtiere gefangen. Die Weltartenschutzkonferenz hat daher im Herbst 2016 beschlossen, die Graupapageien in Anhang I des Abkommens aufzunehmen. Anhang I enthält Arten, die wegen ihrer bereits geringen Bestände oder wegen des starken Handelsdrucks akut vom Aussterben bedroht sind. Seit dem 04.02.2017 sind die begehrten Vögel auch nach EU-Recht streng geschützt. Besitzer von Graupapageien brauchen zunächst nichts zu veranlassen. Wer jedoch einen Graupapagei kaufen oder verkaufen möchte, benötigt eine Genehmigung seiner Naturschutzbehörde. | Quelle: PM/(pmk)

Umwelttipp

  •  

Wissen

  • Was ist Stil?
    von Nicola Schmidt
    Das Wort ist so allgegenwärtig, so dass sich kaum einer Gedanken macht, was eigentlich bedeutet. In der Architektur findet sich das Wort "Baustil" wieder, eine Prägung der Bauten einer bestimmten Zeit. Das kann zum Beispiel eine gotische Kirche oder ein Schloss aus der Rokokozeit sein. Doch was hat das mit Persönlichkeit und Kleidung zu tun? Grob übersetzt können wir sagen, ist "Stil" das einheitliche Gepräge der künstlerischen Erzeugnisse einer Zeit (Quelle: Wikipedia). Architektur, Kunst, Musik, Literatur sowie Mode gehören dazu. Ob ein Bild von Monet oder eine Skulptur von Picasso - das sind Stilrichtungen. Hier ist der Ursprung zu suchen. Künstler, wie zum Beispiel Maler haben einen Malstil, Dichter und Poeten haben einen Schreibstil. Das Wort "Stil" geht auf den lateinischen Begriff "stilus" zurück und bedeutet nichts anderes als Griffel oder Schreibgerät. Es war direkt zu erkennen, wer mit welchem Griffel geschrieben hatte. Der persönliche Schreibstil war ein Unikat, ein Markenzeichen. Und heute? Unikate sind immer mehr gefragt. Doch leben Sie Ihre "Handschrift", Ihr Markenzeichen? Denn unsere Handschrift zeigt sich nach außen, durch unser Auftreten, Benehmen und durch unser Outfit, Frisur usw.  Gerade in der heutigen Zeit sind Anglizismen wie zum Beispiel "Style" aktuell. Oft wird es anstelle des Wortes "Stil" eingesetzt. Allerdings sind die Bedeutungen noch unterschiedlicher und weitläufiger. Der Begriff "Stil" ist da enger gesteckt. Unser äußeres Erscheinungsbild wird von anderen Menschen eben als Erstes wahrgenommen. Der erste Eindruck ist da auch nur ein Bruchteil, der damit zum Tragen kommt. Das Outfit und damit meine ich auch die Schuhe, Tasche, Accessoires sowie Frisur machen unsere Kompetenz sichtbar. Denn entweder kommen wir überzeugend und respektvoll rüber, oder auch nicht. Dieser unbewusste Prozess bildet in Millisekunden diesen ersten Eindruck. "Der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt haften." In Vorstellungsgesprächen wird das besonders deutlich. Das Fachliche sitzt, jedoch tun sich viele Menschen schwer mir ihrer Kleidung. Ja, natürlich ein Hosenanzug mit heller Bluse ist doch die sichere Wahl, bekomme ich oft zu hören. Doch passt das auch zur Bewerberin, die das Outfit trägt? Denn oft fallen nämlich diejenigen ins Auge, die den Schritt wagen etwas anders zu machen. Das kann zum Beispiel ein extravaganter Schnitt sein oder statt der klassischen Bluse ein pinkfarbenes Seidentop unter dem Blazer. Ein Haarschnitt, der zur Kopfform und Proportion passt unterstreicht Ihr "ICH". Die typische helle Bluse, ob uni oder leicht gemustert, sieht oft langweilig aus. Wollen Sie die graue Maus sein oder gesehen werden?  Na, sehen Sie. Es geht eben anders. Sie dürfen und sollen sich in Szene setzen. Sie brauchen ja nicht in die Kostümkiste wie Lady Gaga zu greifen, schließlich wollen Sie einen neuen Job und nicht auf die Bühne. Und doch ist jeder Moment da draußen ein bisschen Bühne. "Das ist nur was für Extrovertierte." Meine Gegenfrage: "Wie bekommen dann stillere Menschen einen Job?" Erstens sind alle Menschen je nach Situation mal extrovertiert und mal introvertiert. Das ist völlig normal. Auch wenn Sie eher zu den zurückhaltenden Zeitgenossen gehören, können Sie Ihr Statement setzen. Eine schönes Schmuckstück oder dezente Farben, die zu Ihnen hundertprozentig passen. Auch die Handtasche bietet viel Spielraum. Klar, dass die Schuhe frisch geputzt sind und die Absätze nicht zu hoch sind. Nur wenn Sie Ihr ICH, Ihre Persönlichkeit nach außen zeigen, werden Sie gesehen. Schließlich braucht sich niemand zu verstecken. Stilvolle Kleidung zeigt dem anderen Respekt und auch der Situation, in der er sich befindet. Mit einem stilvollen Outfit zeigen Sie unter anderem den Respekt sich selbst gegenüber! | Quelle: PM/PR

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  • Köstlich, vielfältig & raffiniert.
    Diese Eigenschaften machen die orientalische Küche auch bei uns immer beliebter. Wie wäre es mal mit Couscous? Ein Klassiker der orientalischen Küche.

Zutat des Tages

  •  

Vorspeisen

  •  

Suppen

  •  

Salate

  •  

Hauptgerichte

  •  

Aus der traditionellen, westfälischen Küche

  •  

Fleischgericht mit Schwein

  •  

Fleischgericht mit Rind

  •  

Fleischgericht mit Geflügel

  •  

Fischgericht

  •  

Vegetarisches oder veganes Gericht

  •  

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  • Aprikosen-Gewürz-Kuchen
    • Zutaten:
      • 50 g Mandelblätter für die Form
      • 100 g Walnusskerne
      • 5 Esslöffel Kürbiskerne
      • 100 g getrocknete Softaprikosen
      • 250 g Butter oder weiche Margarine
      • 250 g Zucker
      • 1 Prise Salz
      • 1 Prise Kardamon
      • 1 gestrichener Teelöffel Zimt
      • 4 Eier
      • 250 g Mehl
      • 50 g Kakao
      • 1 Päckchen Backpulver
      • Puderzucker zum Bestäuben
      • Fett zum einfetten der Backform
    • Zubereitung:
      • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
      • Die Kastenform gut einfetten und mit den Mandelblättern gut ausstreuen.
      • Walnüsse, 2 Esslöffel Kürbiskerne und Aprikosen grob hacken und gut vermischen.
      • Butter, Zucker, Salz, Kardamon und Zimt cremig rühren.
      • Die Eier einzeln darunterrühren.
      • Das Mehl, Kakao und Backpulver mischen und portionsweise darunterrühren.
      • Die fein gehackte Nussmischung unterheben.
      • Den Teig in die Form streichen.
      • Im vorgeheizten Ofen circa 1 Stunde backen
      • Kurz vor Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken.
      • Den Kuchen etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und danach stürzen.
      • Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben
      • Mit den restlichen Kürbiskernen garnieren.

Kaffee des Tages

  •  

Wein des Tages

  •  

Spirituose des Tages

  •  

Cocktails des Tages

Alkoholfreie Cocktails

  •  

Cocktails mit Alkohol

  •  

 

Haushaltsplaner

Getting Things Done.

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Magazin

  •  

Ziergarten

  •  

Obstgarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Jagdkalender

  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Paulus schreibt: Gott, der uns aus Todesnot errettet hat und erretten wird. auf ihn hoffen wir, er werde uns auch hinfort erretten. | 2. Korinther 1, 10

Psalm des Tages

  •  

Islamische Hadithee

  •  

Koranvers des Tages

  •  

Buddhistische Weisheiten

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl. Gute Nacht!

Gedanken zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Erotisches Betthupferl

Zur Nacht.

Erotisches Lexikon

  •  

Liebes-Stellung des Tages

  •  

BDSM-Almanach

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 

Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/13i

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.