Sie sind hier

23. März | Kalenderblatt

Highgate Cemetary | London | Großbritannien | 2010

Highgate Cemetary | London | Großbritannien | 2010

 

Gedanken zum Tage

  • Auf Kurs zu neuen Ufern...
    Alle Mann an Deck, Anker lichten, Segel setzen. An neuen Ufern warten spannende Tage und Wochen. Der Frühling ruft.

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 82 ( 83 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 283 ( 283 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Quinquartrus / Quinquartria (maiores)
    zu Ehren von Mars | (bis 23. März) | antiker römischer Kalender
     
  • QRCF (Quando Rex Comitiavit Fas)
    ab etwa 450 v. Chr. | (bis 24. März) | antiker römischer Kalender

Gedenktage

  •  

Aktionstage

Nationalfeiertage

  • Pakistantag / Tag der Republik
    Beschluss zur Staatsgründung 1940 | Pakistan

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • St. Otto
  • Rebecca / Rebekka | 1914
  • Eberhard / Everhard
  • Edelwald
  • Hl. Toribio von Mongrovejo (Lima) | Bischof von Lima | 1606
  • Marbod / Merbot
  • Theoderich
  • Turibius
  • Viktoria | Viktorian

Katholischer Heiligenkalender

  •  

Evangelischer Namenskalender

  • Wolfgang (Fürst zu Anhalt-Köthen)
    + 1566

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • 1900 | Erich Fromm

Todestage

  • 1868 | Dietrich Eckart
    Dichter

Sternzeichen

  • Widder / Aries

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  • 1763 | Erstes Münsterisches Intelligenzblatt

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  •  

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Weht kalter Wind am Ottotag, das Wild noch vier Wochen Eicheln mag

Wetterregeln

  • Wenn´s donnert in den März hinein, wird der Roggen gut gedeih´n
  • Nach des Benediktentag (21. März) man Erbsen und Zwiebeln legen mag.
  • Ein feuchter, fauler März ist der Bauern Schmerz.
  • Steigt der Saft in die Bäume, erwachen die Frühlingsträume.
  • Wenn der März nicht tut was, was er soll, ist der April mit Launen voll.
  • Wie´s im März regnet, wird´s im Juni regnen.
  • Dem Golde gleich ist Märzenstaub, er bringt uns Gras und Laub.
  • Eggenstaub und Winterfrost machen die Bauern wohlgetrost.
  • Der März kriegt den Pflug beim Sterz. Der April hält ihn wieder still.

Humoriges

  • Fummeln Magd und Knecht in Stroh, brüllt der Ochse Pornoshow.
  • Greift der Knecht von hinten an, ist er auch bald vorne dran.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter." | John Ruskin
  • "Die Menschen machen den Kalender, aber Gott das Wetter" | Sprichwort
  • "Lass es regnen, wenn es regnen will, dem Wetter seinen Lauf; denn wenn es nicht mehr regnen will, so hört´s von selber auf." | Johann Wolfgang von Goethe
  • "Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht." | Woody Allen
  • "Jede Frau ist imstande, aus einem Mann einen Millionär zu machen. Falls er vorher Milliardär gewesen ist." | Danny Kaye
  • "Glücklich, wer an Gott glaubt, denn er wird, wenn auch nicht ohne Mühe und Leid, schließlich alle Mühsale des Lebens überwinden." | Vincent van Gogh - niederländischer Maler und Zeichner
  • "Ich ging, du standst und sahst zu Erden, und sahst mir nach mit nassem Blick: Und doch, welch Glück geliebt zu werden! Und lieben, Götter, welch ein Glück." | Goethe (Willkommen und Abschied
  • "Ein Sommerregen ist erfreulich, ein Regensommer ganz abscheulich | Eugen Roth
  • "Allen denjenigen, die mich als starke Frau bezeichnen, und mich bewundern, wie ich mit meinen Problemen umgehe, vor die ich von jetzt auf gleich gestellt wurde möchte ich sagen, daß stark sein – nicht immer –
    bedeutet auf der Sonnenseite des Lebens zu sein. Stärke, Mut und Vertrauen Du erlangst Stärke, Mut und Vertrauen mit jedem Erlebnis, bei dem Du wirklich aufgehört hast, Angst zu empfinden. Du kannst dann zu Dir selbst sagen: "Ich habe diesen Schrecken durchlebt. Ich kann auch das nächste, das auf mich zukommt, auf mich nehmen." Du mußt das tun, von dem Du glaubst, es nicht schaffen zu können." | Eleanor Roosevelt (1884 - 1962)
  • "Glaubt den Büchern nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht. Glaubt nur das, was ihr selbst sorgfältig geprüft und als Euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt." | Buddha
  • "Auch der Glaube an die Logik ist im letzten Grunde Glaube an sich selbst." | Otto Weininger

Sprüche

  • Es ist besser nur wenige Freunde zu haben die hinter einem stehen, als viele zu haben die nur im Weg stehen.

Tweets

  • Was mich an der Sexismus Debatte am meisten nervt sind Frauen. | @EtienneToGo
  • Nach jedem Besuch bei der Oma ist das Kind erzieherisch wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt >:( | @GebbiGibson
  • Hinterher ist man gar nicht immer klüger. Manchmal ist man hinterher auch einfach ärmer oder überfressen oder betrunken oder schwanger. | @fitness_oli

Witze

  • Fritzchen fragt seinen Vater: "Papa, kannst Du im Dunkeln schreiben?"
    Darauf der Vater: "Ja, warum?" Fritzchen meint grinsend: "Super, dann unterschreib´ mal im Dunkeln mein Zeugnis?"
     
  • Gespräch auf dem Pausenhof:
    "Gestern ist meine Mutter plötzlich ohnmächtig zusammengebrochen! Wir mussten die mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus bringen!" "Das tut mir leid!" "Na ja, sie ist es aber auch selbst schuld. Wieso musste sie auch mein Tagebuch lesen!"
     
  • Der Sohn des Musikers ist im Examen durchgefallen.
    Er schreibt seinem Vater eine Kurznachricht: "Jury begeistert-verlangt Zugabe!"
     
  • Bei einer USA-Reise will der Papst in Philadelphia eine Messe für Tausende von Priestern und Ordensschwestern feiern.
    Doch als er mit der Predigt beginnt, sind die Mikrofone defekt. Nur ein paar Wortfetzen sind zu hören. Der Papst klopft auf das Mikrofon - nichts tut sich. Amüsiert sagt er: "Endlich einmal etwas, was in Amerika nicht funktioniert!"
     
  • Ein Dinosaurier geht zum Arzt.
    Er fragt: "Können Sie mich bitte abspritzen?" Der Arzt gibt dem Dinosaurier eine Spritze. Darauf der Dinosaurier: "Ich bin ja gar nicht nass geworden."
     
  • Das Telefon klingelt bei Familie Schröder. '
    "Nun stellen Sie sich vor", schimpft die Nachbarin, "vier Ihrer Kinder sitzen doch schon wieder in meinem Kirschenbaum und stopfen sich die Münder voll!" "Also das ist ja schrecklich. Wo haben die bloß wieder den Kleinsten gelassen?"  
     
  • Neulich im Restaurant
    Gast: "Also ich nehme das mit Käse überbackene Rinderhacksteak in Teighülle und dazu frittierte Kartoffelstiftchen in einer würzigen Tomatenjus."  Ober: "Gerne, der Herr!" Er dreht sich um und ruft in die Küche: "Einmal Cheeseburger mit Fritten und Ketchup!"
     
  • Ein Polizist hält Fritzchen an, der abends mit dem Fahrrad nach Hause radelt.
    "Die Lampe an deinem Rad ist kaputt! Du musst absteigen und schieben." Darauf sagt Fritzchen: "Das habe ich schon versucht, aber dann geht die Lampe auch nicht."
     
  • Schulze Knickering zu seinem Sohn:
    "Bitte sag niemandem, wie viel Taschengeld du von mir be kommst." - „Keine Angst", meint der Kleine, „ich schäme mich genauso wie du!"
     
  • Es sagte ein Scheidungsanwalt
    "Wenn die Ehepartner, die sich trennen wollen, auf das Zusammenleben genauso viel Fantasie verwendet hätten wie auf das Auseinanderkommen, gäbe es sehr viel weniger Scheidungen."

Alle Witze

  • Alle Kinder sind HIV-negativ, nur nicht Frank, der ist krank.
  • Alle Kinder reiten auf auf den Ponys, nur nicht Liese, die wirft´s auf die Wiese.
  • Alle Kinder sahen den Hai, nur nicht Hagen, ser sieht jetzt seinen Magen.
  • Alle Kinder essen Obst und Gemüse, nur nicht Frank, der fisst Junk.
  • Alle Kinder sind pünktlich, nur nicht Peter, der kommt später.

Herrenwitze

  • "Ich kann nichts finden und weiß nicht, warum Sie sich krank fühlen; um ganz ehrlich zu sein: ich glaube, es kommt vom Alkohol . . ."
    meint der Facharzt. "In dem Fall", antwortet die Patientin schnippisch, "komme ich zurück, wenn Sie wieder nüchtern sind!"

Scherzfragen

  • Wer kommt zuerst durchs Ziel?
    Der Weihnachtsmann, der Osterhase, ein lauter und ein leiser Gitarrist treffen sich zum 100-Meter-Wettrennen. Alle laufen gleichzeitig los. Wer kommt zuerst durchs Ziel?
    Der laute Gitarrist. Die anderen gibt es nicht.

Zeitungeenten und Stilblüten

  •  

Zungenbrecher des Tages

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  • Volksdichtung: Regenlied

    Es regnet, es regnet,
    der Kuckuck wird naß,
    bunt werden die Blumen,
    und grün wird das Gras.
    Mairegen bringt Segen.
    Heraus aus dem Haus.
    Steig schnell in die Kutsche,
    gleich fahren wir aus.

    Es regnet, es regnet,
    der Kuckuck wird naß,
    wir sitzen im Trocknen,
    was schadet uns das?
    Mairegen bring Segen,
    und wir werden naß,
    so wachsen wir lustig
    wie Blumen und Gras.

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 217 475
    Anzahl der Bäume, die für den letzten "Harry Potter"-Band gefällt wurden.

Frage des Tages

  • Zu wem hast Du zum letzten Mal "Ich liebe Dich" gesagt?

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • Worum hat der gestiefelte Kater seinen Herrn gebeten?
       Um Sack und Stiefel.   
Basiswissen
  •  
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

 

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  • Roger Willemsen | Angriff auf die Demokratie
    Ende 2011 veranstaltet das Haus der Kulturen der Welt in Deutschlands Hauptstadt Berlin eine Tagung zur aktuell gegebenen politischen Situation. Zur Sache äußern sich in längeren Stellungnahmen zehn Personen - Künstler, Autoren, Intellektuelle -, denen die sogenannte "Eurorettung" als auslösender Reiz dient. Der Tenor ihrer Beiträge lautet, dass elementare Bestandteile von Demokratie aus den Angeln gehoben werden - und zwar aufgrund von angeblichen wirtschaftspolitischen Unausweichlichkeiten.
    https://youtu.be/QBXaEyAWHl4

Gelernt | Docendo discimus.

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste

Küche

  • Der perfekte Fernsehsnack: Popcornmais in neutralem Öl in einer Pfanne mit etwas Butter erhitzen.
  • Pfannkuchen werden knuspriger, wenn man nach dem Mehl und vor der Milch geschmolzene Butter in den Teig rührt.
  • Richtig würzen:
    Pilze: Zwiebel, Petersilie, Kräutersalz, Zitronenmelisse, Knoblauch, Paprika,

Haushalt

  •  

Fleckenteufel

  •  

Garten

  •  

Gesundheit

  • Gegen Husten helfen fein geschnittene Zwiebeln, die einige Tage in Brantwein eingelegt wurden. Dieser natürliche Hustensaft wird löffelweise getrunken.
     
  • Wenn man sich selbst die Haare schneiden möchte oder muss, sollte man darauf achten, dass die Haare trocken sind.
    Wenn sie nämlich noch nass sind und dann trocknen, gewinnen sie ihre Spannkraft zurück und werden viel kürzer. Ansonsten auf eine scharfe Schere achten und bei einem optischen Fehlschlag einfach behaupten, dass es der neuste Trend aus Paris ist.
    http://www.nuetzliches-wissen.de/index.php?fact=23.3.2015

Computer und Internet

  •  

Wissen

  • In den Chefetagen der USA gibt es mehr Männer, die John heißen, als Frauen insgesamt.
  • Durchschnittlich träumt jeder Mensch 4 Stunden in der Nacht.
  • In Europa gilt Rhabarber als Gemüse. In den USA gilt Rhabarber als Obst.
  • Andere Länder, andere Sitten
    In ländlichen Gegenden Boliviens spielen sich Nachbarn in der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag Streiche. So verstecken Sie sich beispielsweise gegenseitig Vieh und Vorräte. Die Menschen dort glauben, dass nach Jesus Tod niemand die Übeltäter zur Rechenschaft zieht.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen.

Magazin

  • Kleines "Dankeschön" aus der Küche
    Ganz gleich ob Sie zu einem Brunch, einem oppulenten Festtagsmenü oder einfach nur zu Kaffee und Kuchen eingeladen sind - ein kleines Geschenk für den Gastgeber ist immer eine nette Geste, sich für die Mühe zu bedanken. Ein Blumenstrauß oder ein kleiner Korb mit etwas Obst oder einer Flasche Wein sind immer eine passende Geschenkidee. Persönlicher ist aber ein kleiner kulinarischer Gruß aus Ihrer eigenen, heimischen Küche. Vieles lässt sich gut in einem hübs dekoriertem Weckglas verschenken. Die trockenen Grundzutaten müssen später nur mit einigen frischen Zutaten ergänzt werden und schon haben Ihre Gastgeber ein schnelles und leckeres Essen. In einer beigelegten Karte können Sie dann noch das Rezept einkleben und ein paar persönliche Worte niederschreiben.

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  • Gefüllte Pfannkuchen
    • Zutaten für 8 Pfannkuchen:
      • 250 g Mehl
      • 2 Eier
      • 1/2 Teelöffel Salz
      • 350 ml Milch
    • Für die Füllung:
      • 1 Zwiebel
      • 200 g oder 1 Glas Champignons
      • 5 Esslöffel gehackte Petersilie
      • 1 Dose (285 g) Mais
      • 50 g Butter
      • Salz, Pfeffer, Paprika
      • 70 g geriebener Käse
    • Zubereitung:
      • Pfannkuchen
        • Aus Mehl, Eiern, Salz und Milch einen Teig herstellen.
        • Etwa 8 dünne Pfannkuchen ausbacken.
      • Füllung
        • Zwiebel fein schneiden.
        • Champignons säubern und feinblättrig schneiden.
        • Mais abtropfen lassen.
        • Butter erhitzen, Zwiebel, Champignons, Petersilie und Mais dünsten.
        • Masse kräftig abschmecken und gleichmäßig auf den Pfannkuchen verteilen.
        • Seitenränder einschlagen
        • Pfannkuchen aufrollen und in eine gefettete Auflaufform legen.
      • Backofen auf 180 °C vorheizen.
      • Die gefüllten Pfannkuchen mit dem geriebenem Käse überstreuen
      • Im vorgeheizten Ofen etwa 10 bis 15 Minuten gratinieren.

Nachspeisen

  •  

Kuchen des Tages

  •  

Zutat des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Planter's Punch
    • Zutaten für einen Drink
      • 60 ml Rum Gold
      • den Saft 1/2 Zitrone
      • 1 Spritzer Angostura Bitter
      • 1 Barlöffel Grenadine-Sirup
      • Orangensaft
    • Zubereitung:
      • Eis in ein Longdrinkglas geben.
      • Rum, Zitronensaft, Angostura Bitter und Grenadine darüber gießen.
      • Kurz umrühren und mit Orangensaft auffüllen.
      • Mit einem Fruchtspieß dekorieren.
      • Mit Muskatnuß bestäuben und servieren.

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  • Nutze die Klarheit dieses Tages um Deine eigenen Geheimnisse zu erforschen. Kläre für Dich die Vergangenheit in der Gegenwart. Lege damit die Grundlage für eine leichter zu bewältigendere Zukunft!

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Alle Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. | 1 Petrus 5, 7
  • Ein Vater der Waisen und ein Helfer der Witwen ist Gott in seiner heiligen Wohnung, ein Gott, der die Einsamen nach Hause bringt. | Psalm 68, 6-7
  • Wir haben gesündigt samt unsern Vätern, wir haben unrecht getan und sind gottlos gewesen. | Psalm 106,6
  • Jesus sprach: Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten. | Markus 2,17
  • Nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch. | Joel 3, 1

Islamische Hadithee

  • Abu Huraira (radiALLAHU anhu) überliefert, dass der Gesandte Allahs (sallALLAHU alayhi wa salam) sagte:
    "Das Gebet in Gemeinschaft ist über zwanzigmal** mehr wert, als das Beten zu Hause oder im Geschäft. Es ist so: Wenn man sich sorgfältig wäscht und zur Moschee geht, nur mit der Absicht, das Gebet zu verrichten, dann wird er bis, er die Moschee erreicht, bei jedem Schritt um eine Stufe erhöht und er verliert eine seiner Sünden. Von dem Augenblick an, in dem er die Moschee betritt, wird er als Teilnehmer am Gebet betrachtet, auch während er noch auf den Beginn des Gebets wartet. Solange er an seinem Gebetsort verharrt, und weder jemandem schadet noch schlecht über jemanden redet, fahren die Engel damit fort, für seine Erlösung zu beten, und sie sagen: 'Oh Allah, sei ihm barmherzig! Oh Allah, vergib ihm! Oh Allah, nimm seine Reue an!'"
    Al-Bukhari und Muslim | Die zitierte Fassung stammt von Muslim. Riyad us-Salihin Nr. 10 | **Wörtlich: zwischen 23 und 29 mal.

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl.

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/17a

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.