Sie sind hier

28. März | Kalenderblatt

Burg Hülshoff | Havixbeck | Kreis Coesfeld | NRW | 2006

Burg Hülshoff | Havixbeck | Kreis Coesfeld | NRW | 2006

Gedanken zum Tage

  • Einladung zum Frühjahrsbrunch
    Nicht nur an Ostern, sondern auch im gesamten Frühjahr ist ein Brunch die ideale Gelegenheit Familie und Freunde am Tisch zu versammeln. Er ist die ideale kulinarischen Verbindung von Frühstück (Breakfast) und Mittagessen (Lunch).

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 87 ( 88 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 278 ( 278 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  •  

Gedenktage

  • Tag des Ragnar Lodbroks
    Germanisches Neuheidentum

Aktionstage

  •  

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Adalag
  • Adelheid
  • Gideon
  • Guntram | 592
  • Hugo
  • Ingo
  • Ingbert Naab
    1935
    Der Kapuzinerpater Naab leistete dem sich rasch ausbreitendem Nationalsozialismus schon früh Widerstand. Durch einen Brief an Adolf Hitler wurde der Eichstätter in weiten Kreisen bekannt. Das Schreiben mit der Überschrift "Herr Hitler, wer hat Sie denn gewählt?" wurde auch in über 1000 Zeitungen mit einer damaligen Gesamtauflage von über 20 Millionen Exemplaren angedruckt.
  • Johanna
  • Janine
  • Ludwig
  • Pierre
  • Priskus
  • Sixtus
  • Wilhelm

Katholischer Heiligenkalender

  • Joh. v. Capestrano
  • Tutilo
  • Gundelind / Gundelinde | nach 722

Evangelischer Namenskalender

  • Rupert von Salzburg
    + 716
  • Johann Amos Comenius
    * 1592
    Pädagoge

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • Werner Bahlsen (1904-1985) deutscher Fabrikant (Keks- und Salzgebäck)
  • Aristide Briand (1862-1932) französischer Außenminister (1925-1932), Friedensnobelpreisträger (1926)
  • Maxim Gorki (1897-1936) russisch-sowjetischer Schriftsteller
  • Sepp Herberger (1897-1977) deutscher Fußball-Lehrer
  • Mario Vargas Llosa (1936) peruanischer Schriftsteller und Politiker
  • Udo Reiter (1944) deutscher Journalist
  • Barbara Wussow (1961) deutsche Schauspielerin
  • Sally Carr (1950)

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Widder / Aries

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  • 1856 | Die Eisenbahnstrecke von Warburg nach Haueda an der hessischen Landesgrenze wurde fertiggestellt.

NRW

  •  

Deutschland

  • 1884 | Gründung der deutschen Kolonialgesellschaft von Karl Peters
  • Am 28. März 2005 erstach der Dormunder Neonazi Sven Kahlin den Punker Thomas “Schmuddel” Schulz.

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Ist´s im März zu feucht, wird´s Brot im Sommer leicht.
  • Trockener März und nasser April ist des Bauern Will`.
  • Wenn im März viel Winde weh´n, wird´s im Mai dann warm und schön.
  • Donner über dem kahlen Baum bedeutet kein gut Frühjahr.
  • Frühlingsregen bringt Segen.
  • Was der März nicht will, holt sich der April.
  • Morgenrot mit Regen droht.
  • Was ein richtiger März ist soll er eingehen wie ein Löw` und ausgehen wie ein Lamp.
  • Wenn im März viel Nebel fallen, im Sommer viel Gewitter schallen.
  • Wie die letzten Tage im März wird die Herbstzeit allerwärts.

Humoriges

  • Springt der Ochse auf dem Hahn, war´s wahrscheinlich Rinderwahn.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut." | Max Reger
  • "Denn wer würde des Reichtums froh, wenn Amor ihm feind ist? | Prperz (An Tullus)
  • "Die schlimmste Krankheit ist nicht die Lepra, nicht der Krebs. Die schlimmste Krankheit ist, unerwünscht zu sein." | Mutter Teresa
  • "Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in der Gesellschaft tragen kann." | William Thackeray
  • "Zu einem Mann, der recht klug war, kam einmal ein Junge und sagte: "Ich verstehe mich mit meinen Eltern nicht mehr. Jeden Tag Streit. Sie sind so rückständig. Sie haben keinen Sinn für Modernes. Was soll ich machen? Ich laufe aus dem Haus." Der Mann antwortete: "Junger Freund, ich kann dich gut verstehen. Als ich so alt war wie du, waren meine Eltern genauso ungebildet. Es war nicht auszuhalten. Aber du mußt Geduld mit den alten Leuten haben. Sie entwickeln sich langsamer. Nach zehn Jahren hatten sie schon so viel dazugelernt, daß man sich schon ganz vernünftig mit ihnen unterhalten konnte. Und was soll ich dir sagen? Heute, nach zwanzig Jahren — ob du es glaubst oder nicht —, wenn ich keinen Rat weiß, dann frage ich meine alten Eltern. So können die sich ändern." | Mark Twain
  • "Wir bitten um eine Wohltat, wir bitten um eine zweite, oft ist die dritte schon da, und der Dank für die erste ist noch unterwegs." | Louis Veuillot
  • "Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen." | André Maurois
  • "Tut, was ihr sagt, sagt, was ihr fühlt, täuscht euer eigenes Gewissen nicht, indem ihr es vergewaltigt und Handlungen ausführt, die es nicht billigt." | Sathya Sai Baba
  • "Die Freiheit ist eigentlich ein Vermögen, alle willkürlichen Handlungen den Bewegungsgründen der Vernunft unterzuordnen." | Immanuel Kant
  • "Die Natur liefert den besten Beweis, dass das Leben weitergeht: keimend, knospend, wachsend, vergehend und wieder erblühend." | Paul Wilson
  • "Den seelischen Wert einer Frau erkennst du daran, wie sie zu altern versteht und wie sie sich im Alter darstellt." | Christian Morgenstern
     
  • "Surround yourself with only people who are going to lift you higher!" | Oprah Winfrey

Sprüche

  • Es genügt nicht, zum Fluss zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen, man muss auch das Netz mitbringen. | aus China
  • Wenn du in eine fremde Stadt kommst, geh zum Friseur; dort erfährst du alles was du wissen möchtest. | aus der Ukraine

Lateinische Redewendungen

  •  

Tweets

  • Ich vermisse ja die Zeit als ich morgens voller Elan aus dem Bett gesprungen bin und gleich hellwach war. Damals. Mit 4. | @Frau_NPunkt
  • Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft, und bin überaus erleichtert. | ‏@alphabetismus

Witze

  • Das Telefon klingelt.
    Fritzchen: "Papa, es ist Mäxchens Vater. Er möchte wissen, wann du mit meinen Hausaufgaben fertig bist. Er möchte dann abschreiben."
     
  • Neulich beim Frühlingsspaziergang:
    "Du, Karl, der Bulle dort auf der Wiese trägt einen Ring in der Nase. Was soll das bedeuten?" "Ich nehme an, dass sie den zwangsweise verlobt haben."
     
  • Ein Elefant und eine Maus gehen über eine Brücke.
    Da sagt der Elefant: "Merkwürdig, die Brücke knarrt heute aber ganz schön heftig!" Die Maus erwiedert daraufhin: "Stimmt, aber ich habe heute auch meine schwersten Stiefel am!"
     
  • Ein kleines Dorf in den Bergen.
    Ein fremder Mann betritt das Geschäft des Friseurs. Darauf der Friseur: "Sind Sie zu Besuch hier?" Darauf der Mann. "Nein, zum Haareschneiden."

Alle Witze

  • Alle Kinder spenden für Behinderte, nur nicht Anke, die sagt "Danke!".
  • Alle Kinder wollen einen Hund,, nur nicht Bert, der will ein Pferd.
  • Alle Kinder sind in der Berghütte, nur nicht Sabine, die steckt in der Lawine.
  • Alle Kinder langweilen sich zu Tode, nur nicht Bobby, der hat ein Hobby.
  • Alle Kinder sahen den heranfahrenden Bus, nur nicht Sibylle, die vergass ihre Brille.

Herrenwitze

  • Die hübsche Blonde macht sich wegen ihrem Freund, einem Matrosen auf hoher See, große Sorgen und klagt ihrem Arzt, daß sie nachts nicht schlafen kann.
    Sie möchte Schlaftabletten nehmen, aber der Arzt schlägt ihr vor, daß sie erst einmal eine psychologische Einschlafübung versucht, bevor sie Tabletten einnimmt. "Da Schafezählen und ähnliche Methoden bei Ihnen versagt haben, versuchen Sie mal folgendes: Sie wiederholen jedesmal, wenn Sie zu Bett gehen: Zehen gehen schlafen, Füße gehen schlafen, Knöchel gehen schlafen, Beine gehen schlafen, Schenkel gehen schlafen . . . und so weiter, bis Sie zum Kopf kommen. Konzentrieren Sie sich auf jeden Körperteil, wenn Sie ihn einschlafen lassen - und bevor Sie es merken, sind Sie im Land der Träume." Die junge Frau ist skeptisch, aber am gleichen Abend, nachdem sie das Licht ausgeschaltet und die Bettdecke bis zur Nase hochgezogen hat, versucht sie es mit der Methode des Doktors. "Zehen gehen schlafen", beginnt sie, "Füße gehen schlafen, Knöchel gehen schlafen, Beine gehen schlafen, Schenkel gehen schlafen ..." Da aber hört sie einen Schlüssel in der Tür ihres Appartements, und ihr Matrose stürmt herein. "Aufwachen", jubelt sie, "alles aufwachen!"

Scherzfragen

  • Was macht ein Clown im Büro?
    Faxen!
     
  • Was ist weiß/braun und kann tauchen?
    Ein Muhboot.
     
  • Was ist braun und rast durch den Wald?
    Ein ferngesteuertes Rennschnitzel.

Zungenbrecher des Tages

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  • Joseph Freiherr von Eichendorff : Erinnerung

    Lindes Rauschen in den Wipfeln,
    Vöglein, die ihr fernab fliegt,
    Bronnen von den stillen Gipfeln,
    Sagt, wo meine Heimat liegt?
    Heut im Traum sah ich sie wieder,
    Und von allen Bergen ging
    Solches Grüßen zu mir nieder,
    Dass ich an zu weinen fing.
    Ach, hier auf den fremden Gipfeln:
    Menschen, Quellen, Fels und Baum,
    Wirres Rauschen in den Wipfeln, -
    Alles ist mir wie ein Traum.

    Die fernen Heimathöhen,
    Das stille, hohe Haus,
    Der Berg, von dem ich gesehen
    Jeden Frühling ins Land hinaus,
    Mutter, Freunde und Brüder,
    An die ich so oft gedacht,
    Es grüßt mich alles wieder
    In stiller Mondesnacht.

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 1,5 | 1,5 Mrd Liter Wein wurden im Jahre 2013 nach Deutschland importiert.
  • 2.400.000 | Anzahl der Schafe im Jahr 2009 in Deutschland. 1950 waren es noch 2,7 Millionen.

Frage des Tages

  • Welchen Tipp hast Du heute jemandem gegeben?

Rätsel des Tages

  •  

Quizz

Junior
  • Das Gegenteil von "Amateur" ist?
       Profi   
  • Womit beschäftigt sich ein Zoologe?
       Tiere   
Basiswissen
  • Was bezeichnet man als "Brunch"?
       Eine Mischung aus Frühstück (Breakfast) und Mittagessen (Lunch).   
  • Wer hat den Roman "Die Deutschstunde" geschrieben?
    a) Günter Grass   b) Siegfried Lenz   c) Berthold Brecht
    Antwort:
       b)  
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

  •  

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

  •  

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Gekochte Möhren schmecken besser, wenn man zum Kochwasser etwas Apfelsaft gibt.
  • Olivenöl mit Fenchel stammt von schwarzen Oliven und passt gut zu Fisch.
  • Schimmel an Brot oder Marmelade nicht beseitigen, sondern das Lebensmittel entsorgen.
  • Natur oder Vollreis besteht aus naturbelassenen Reiskörnern. er braucht mehr Wasser zum Kochen und eine längere Garzeit.
  • Wenn Sie der Bratensauce etwas angedickte Buttermilch zusetzen, bekommt sie einen besonders feinen Geschmack.

Haushalt

  • Sprüht man den Boden des Topfschrankes nach dem Auswischen mit Wäschestärke ein, bleibt er länger sauber.
  • Fliesen glänzen wieder wie neu, gibt man in das Putzwasser etwas Haarschampoo.
  • Wenn in der Fleischmaschine Reste hängen geblieben sind, dreht man einfach ein Stück Butterbrotpapier durch.
  • Gewürznelken sind ein wunderbarer Mottenschutz.
  • Plissees und Rollos lassen sich leicht in der Wanne reinigen. Warmes Wasser mit etwas Haarschampoo vermischen und de Rollos 15 Minuten einweichen, anschließend mit der Brause abspülen.

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  •  

Garten

  • Kiwipflanzen schützen
    Kiwipflanzen müssen von Wechseltemperaturen besonders jetzt noch mit Fichtenzweigen oder Sackleinen geschützt werden.
     
  • Hummeln fliegen
    Schon bei wenigen Graden über Null fliegen Hummeln zu den ersten Blüten und zählen somit zu den frühen Bestäubern.
     
  • Mit Hornspänen düngen?
    Hornspäne sind reiner Naturdünger zur biologischen Bodenverbesserung und Versorgung mit Nährstoffen sowie mit Stickstoff. Er ist für alle Gartenkulturen als auch für Container-, Topf- und Grabpflanzen geeignet.
     
  • Eine Narzisse zu Ostern
    Der klassische Blumenschmuck zu Ostern ist die Gelbe Narzisse. Sie wird im Volksmund auch Osterglocke genannt. Doch sie ist nicht nur schön anzuschauen, sondern sie erfreut sich im passenden Umteld auch einer sehr langen Haltbarkeit. Übrigends: Die Gelbe Narzisse war schon in der Antike als Heilpflanze sehr beliebt.
     
  • Magnolien nicht im Frühjahr schneiden
    Magnolien brauchen in der Regel nicht beschnitten werden. Sollte jedoch ein Schnitt erforderlich sein, dann darf er nicht jetzt im Frühjahr erfolgen. Die Bäume würden zu stark ausbluten. Der Beste Zeitpunkt ist daher von Ende Juli bis Mitte August.

Gesundheit

  • Beim Joggen (1km/5min) werden 420kcal verbraucht.
     
  • Rauf aufs Rad: Strampeln für die Gesundheit
    Ob Körper oder Geist – Fahrrad fahren ist perfekt, um fit zu bleiben oder wieder zu werden. So stärkt das regelmäßige "In-die-Pedalen-Treten" beispielsweise das Herz, mobilisiert die Gelenke und streichelt die Seele.
    Kaum rückt der Frühling in greifbare Nähe, vervielfacht sich die Zahl der Radfahrer auf unseren Straßen. Ob Holland- oder Rennrad, City-oder Treckingbike oder in den vergangenen Jahren auch immer öfter E-Bikes – die Deutschen steigen gerne aufs Rad. Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes gab es im Jahr 2014 in Deutschland 72 Millionen Drahtesel in Deutschland. Das sind exakt 72 Millionen Fitness-Geräte, denn wer nur drei- bis viermal pro Woche 30 bis 45 Minuten in die Pedalen tritt, schafft die besten Voraussetzungen für eine gute Gesundheit. Bereits verhältnismäßig kurze Strecken wie etwa die Fahrt zum Supermarkt oder ins Büro können beispielsweise den Gang ins Fitness-Studio ersetzen.
    Besonders positiv aus Sicht der Experten:
    Rad fahren ist ein Allround-Training. Es bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung, verbessert den Zucker- und Cholesterin-Stoffwechsel, stärkt Po- und Beinmuskulatur und eignet sich außerdem auch für Menschen, die aus orthopädischen Gründen auf andere Sportarten verzichten müssen. Da man sein Gewicht, anders als etwa beim Laufen, nicht mit sich herumschleppt, ist Fahrrad fahren besonders gelenkschonend. Selbst wer bereits unter Kniebeschwerden leidet, ist auf dem Fahrrad gut aufgehoben. Der Druck auf die Kniegelenke ist aufgrund der entlastenden Wirkung von Sattel und Lenker niedriger und durch den regelmäßigen Tritt gleichmäßiger. Ganz nebenbei macht eine Fahrt mit dem Rad auch den Kopf frei, besonders wenn die Strecke durch eine schöne Landschaft führt.
    Die richtige Wahl
    Wichtigste Voraussetzung für ein unbeschwertes Fahrvergnügen: Rad und Fahrer müssen optimal aufeinander abgestimmt sein. Das fängt bei der Wahl der "richtigen" Fahrradart an, die wiederum von den individuellen Bedürfnissen abhängt. Für Fahrten ins Büro oder zum Einkaufen sind bequeme Holland- oder Cityräder optimal, da sie eine besonders angenehme Sitzposition haben. Wer es etwas sportlicher mag, entscheidet sich für ein Trecking-Rad, das durch seine Bereifung sowohl auf Asphalt als auch auf Feldwegen zügiges Fahren ermöglicht. Für diejenigen, die es öfter auf Schotterpisten oder in den Wald zieht, ist ein Mountainbike der beste Partner. Ganz Sportliche setzen sich aufs Rennrad, ohne Zweifel die Fahrradart, mit der sich die höchsten Geschwindigkeiten erzielen lassen. Allerdings müssen sich neue Nutzer erst an die weit nach vorn gebeugte Sitzhaltung gewöhnen. Außerdem eignen sich die sehr dünnen Reifen nur für asphaltierte Strecken.
    Eine Frage des Anspruchs
    Auch welche Ausstattung ein Fahrrad haben sollte, hängt in erster Linie von den persönlichen Ansprüchen ab. Während erfahrungsgemäß für Fahrten in der Stadt meist eine Drei-Gang-Schaltung völlig ausreicht, sollte das Rad bei Touren ins Gelände oder einem Rennrad-Training schon deutlich mehr Gänge haben. Keine Kompromisse sollten Radfahrer bei der Wahl des Sattels machen. Hier sollte man vor dem Kauf durchaus einige ausprobieren. Denn der "richtige" Sattel ist der, der sich richtig anfühlt. Keine Geschmacksfrage ist dagegen die optimale Einstellung von Sattel. Als Faustregel für die richtige Sattelhöhe gilt: Wenn man auf dem Sattel sitzt und die Ferse mit durchgestrecktem Bein auf die nach unten gestellte Pedale absetzen kann, stimmt die Höhe. Wer dennoch unsicher ist, sollte sich direkt beim Kauf von einem Fachhändler beraten lassen.

Computer und Internet

  •  

Umwelttipp

  •  

Wissen

  • Kurioses aus der Tierwelt
    Der Samenkäfer hat Dornen am Penis.
    http://www.spektrum.de/news/un-gleichgewicht-der-schrecken/876701
     
  • Aus der Geschichte
    Adolf Hitler war vom 30. April 1925 bis zum 25. Februar 1932 staatenlos.
     
  • Seit wann gibt es eigentlich Lippenstifte?
    1883 wurde der Lippenstift von Pariser Parfumeuren erfunden. Er war zunächst ziemlich unbeliebt, da er die Lippen geradezu skandalös rot einfärbte. Er musste sich erst mühsam durchsetzen. Schauspielerinnen machten den Lippenstift dann schließlich salonfähig. Die Männerwelt lag ihnen zu Füßen.Schließlich trauten sich auch bürgerliche Frauen an diesen "Zauberstab des Eros" heran. Seit den "Roaring Twenties" war sein Siegeszug dann aber  nicht mehr aufzuhalten.
     
  • Oster-Wissen
    Im christlichen Glauben steht das Lamm als Symbol für Unschuld und Reinheit. Traditionell wird das Osterlamm aus einem Biskuitteig gebacken und zu Beginn des Osterfestes, am Gründonnerstag, auf den Frühstückstisch gestellt. Natürlich kann es aber auch an allen anderen Osterfeiertagen vernascht werden.

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  • Olivenöl
    Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Olivenöl liegt in Griechenland bei stattlichen 20 Litern. Italiener und Spanier folgen auf der Rangliste mit ca. 10 Litern pro Person und Jahr, während man sich in Deutschland durchschnittlich mit weniger als einem Liter pro Kopf begnügt - die Tendenz ist aber steigend.

Vorspeisen

  • Asiatische Frühlingssuppe
    • Zutaten für 4 Portionen:
      • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
      • 3 Knoblauchzehen
      • 2 Chilischoten
      • 1,5 I Gemüsebrühe
      • 100 g Erbsen (tiefgekühlt)
      • 300 g Karotten
      • 1 rote Paprikaschote
      • 1 Porreestange
      • 250 g Reisnudeln
      • Salz
      • Pfeffer
      • Koriander
    • Zubereitung:
      • Die Gemüsebrühe zum kochen bringen.
      • In der Zwischenzeit den Ingwer und den Knoblauch schälen.
      • Beides in feine Scheiben schneiden.
      • Die gewaschenen Chilischoten in keine Würfel schneiden.
      • Alles zusammen in die nun kochende Gemüsebrühe geben.
      • Danach die Karotten schälen und die Paprika waschen und entkernen.
      • Beides in feine Streifen schneiden.
      • Den Lauch waschen, putzen und in schmale Ringen schneiden.
      • Die Nudeln nach Anweisung kochen.
      • Das geschnittene Gemüse und die Erbsen in die Brühe geben und etwa 10 Minuten bissfest garen.
      • Die Nudeln abgießen und in die Suppe geben.
      • Mit Salz, Pfeffer und etwas Koriander abschmecken.

Hauptgerichte

  • Bäuerlicher Kartoffelauflauf
    • Zutaten für 4 Portionen
      • 1500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
      • 100 g Butter
      • etwas Butter für die Form
      • 50 g Mehl
      • 1000 ml Milch
      • 150 g frisch geriebener Parmesan
      • 1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
      • 250 g Prosciutto
      • Meersalz
      • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • Zubereitung:
      • Kartoffel schälen und in einem großen Topf mit reichlich Wasser bedecken.
      • Salz zufügen.
      • Kartoffeln zum Kochen bringen und weich garen.
      • Kartoffeln abgießen.
      • Mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken.
      • Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
      • Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
      • Eine große, feuerfeste Form mit hohem Rand mit Butter einfetten.
      • In einem Topf 75 g Butter bei mittlerer Hitze zerlassen.
      • Mehl einstreuen und rühren, bis die Mischung aufschäumt.
      • Milch dazugießen.
      • Alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
      • Dann noch bei reduzierter Hitze 2 Minuten köcheln lassen.
      • 100 g des Parmesans zugeben.
      • Die Soße glatt rühren.
      • Vom Herd nehmen und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer fein abschmecken.
      • Die halbe Kartoffelmasse in die Form geben und glattstreichen.
      • Den Prosciutto in feine Streifen schneiden.
      • Die Kartoffelmasse in der Form it der Hälfte des Prosciuttos bedecken.
      • Das Ganze mit Hälfte der Käsesoße übergießen.
      • Die restlichen Zutaten in der gleichen Reihenfolge schichten.
      • Auflauf mit dem restlichen Parmesan bestreuen.
      • Die übrige Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilen.
      • Alles im vorgeheizten Ofen etwa eine halbe Stunde goldbraun backen.
      • Sofort heiß servieren.

Nachspeisen

  • Erdbeer-Creme
    • Zutaten für 2 Portionen:
      • 250 g gefrorene Erdbeeren
      • 50 g Zucker
      • 2 Blätter weiße Gelatine
      • 2 EL Vanillezucker
      • 20 ml Sahne
    • Zubereitung:
      • Die Erdbeeren mit einem Mixstab fein pürieren.
      • Durch ein feines Sieb streichen.
      • Die Gelatine im Wasser einweichen.
      • Das Wasser abgießen.
      • Mit 3 EL frischem Wasser im Wasserbad verflüssigen.
      • Erdbeermasse, Zucker und Gelatine verrühren.
      • Eine Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank stellen.
      • Wenn die Masse angesteift ist, mit dem Schneebesen aufschlagen.
      • Die steif geschlagene Sahne vorsichtig darunter heben.

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Tom Collins
    • Zutaten für 1 Drink:
      • 50 ml Gin
      • 30 ml Zitronensaft
      • 20 ml Zuckersirup
      • Sodawasser
      • Eiswürfel
    • Zubereitung:
      • Einige Eiswürfel und alle Zutaten, außer Sodawasser, in einen Shaker geben.
      • Alles kräftig schütteln .
      • Die Mischung durch ein Barsieb in ein eisgekühltes Tumblerglas mit Eiswürfeln abseihen.
      • Mit dem Sodawasser auffüllen und servieren.

 

  • Between The Sheets
    • Zutaten für einen Drink:
      • Eiswürfel
      • 30 ml weißer Rum
      • 30 ml Brandy
      • 30 ml Cointreau
      • 1 Spritzer Zitronensaft
    • Garnitur:
      • Zitronenspirale
    • Zubereitung:
      • Einen Shaker zur Hälfte mit Eis füllen.
      • Rum, Brandy, Cointreau und Zitronensaft hineingeben.
      • Alles gut schütteln.
      • Durch ein Sieb in ein gekühltes Cocktailglas abseihen.
      • Mit einer Zitronenspirale garnieren und servieren.

 

Haushaltsplaner

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Obstgarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Weissagungen verachtet nicht, prüft aber alles, das Gute haltet fest! | 1. Thessalonicher 5,20-21
  • Und wer ist's, der euch schaden könnte, wenn ihr dem Guten nacheifert? Und wenn ihr auch leidet um der Gerechtigkeit willen, so seid ihr doch selig. Fürchtet euch nicht vor ihrem Drohen und erschreckt nicht; heiligt aber den Herrn Christus in euren Herzen. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. | 1. Petrus 3, 14-15
  • Darum stärkt die müde Hände und die wankenden Knie und macht sichere Schritte mit euren Füßen. | Hebräer 12, 12-13

Islamische Hadithee

  • Ibn al-Qayyim sagte:
    Der Neid ist in Wahrheit eine Feindseligkeit gegenüber Allah. Dies, weil er (der Neider) eine Gnade Allahs im Bezug auf seinen Diener verabscheut, wobei Allah sie liebt.
    Al-Fawa'id 1/158

Buddhistische Weisheiten

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl. Gute Nacht!

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

  •  

Letzte Worte

  •  

 

Erotisches Betthupferl

Erotisches Lexikon

  •  

Liebes-Stellung des Tages

  •  

BDSM-Almanach

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/17r

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.