Sie sind hier

16. April

Tal ohne Wiederkehr | Bretagne | Frankreich | 2008

Tal ohne Wiederkehr | Bretagne | Frankreich | 2008

Gedanken zum Tage

  • Endlich Frühling!
    Endlich steht der Frühling vor der Tür und mit ihm die schönsten Farben, die die Natur zu bieten hat.

 

Kalender

Kalendarische Angaben

  • Tag des Jahres | 106 ( 107 in Schaltjahren)
  • Tage bis zum Jahresende | 259 ( 259 in Schaltjahren)

Astronomische Angaben

Sonne

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  • Ludi Cereris
    Spiele zu Ehren von Ceres (seit 202 v. Chr. - vorher als Cerialia) | bis 19. April | antiker Römischer Kalender

Gedenktage

  • Holocaust-Gedenktag
    Frankreich - Ungarn

Aktionstage

Nationalfeiertage

  •  

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Albinus
  • Bernadette Soubirous | 1879
  • Herwig
  • Magnus
  • Benedikt Josef Labre | 1783
  • Joachim
  • Lambert
  • Turibius

Katholischer Heiligenkalender

  • Drogo
  • Huna

Evangelischer Namenskalender

  • Sundar Singh u
    + 1929
  • Petrus Waldus
    + 1197 / v. 1218

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  • Charlie Chaplin | 1889-1977 | britischer Filmschauspieler
  • Conchita Martinez | 1972
  • Anatole France | 1844-1924 | französischer Schriftsteller
  • Sara Kirsch | 1935 | deutsche Lyrikerin
  • Margarethe II. | 1940 | dänische Königin
  • Peter Ustinov | 1921 | englischer Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler
  • Wilbur Wright | 1867-1912 | amerikanischer Flugpionier

Todestage

  •  

Sternzeichen

  • Widder / Aries

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Ein kleiner Blick zurück in längst vergangene Tage.

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  • 1780 | Eröffnung der Universität Münster

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • 1916 | Angriff deutscher Marineluftschiffe auf die englische Ostküste.

Europa

  •  

Welt

  •  

 

Kurzweil

Zitate, Sprüche, Aphorismen, Bonmots und mehr...

Bauernregeln

  • Regnet´s stark zu Albinus, macht´s den Bauern viel Verdruß.

Wetterregeln

  • Bleibt der April recht sonnig und warm, macht er den Bauern auch nicht arm.
  • Bläst der April mit beiden Backen, gibts´genug zu jäten und zu hacken.
  • Im April ein tiefer Schnee, keinem Dinge tut er weh.
  • Kommt der Storch schon im April, weiß man nicht, was er hier will.
  • Ein nasser April verspricht der Früchte viel.
  • Warmer Aprilregen - großer Erntesegen.
  • Wenn die Graßmücke singt, ehe der Wein aufspringt, so kommt fürwahr ein gutes Weinjahr.
  • Ist der April zu trocken und zu licht, so gerät das Futter nicht.
  • Bringt der April noch Schnee und Frost, gibt´s wenig Heu und sauren Most.
  • Ist der April schön und rein, wird der Mai umso wilder sein.
  • Märzenblüte ist nicht gut, Aprilenblüte ist halb gut, Maienblüte ist ganz gut.
  • Im April muß der Holunder sprossen, sonst wird des Beuern Mine verdrossen.

Humoriges

  • Ist´s im Fernseh´n Wiederholungszeit, ist der Sommer nicht mehr weit.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Ich habe Journalisten nie gemocht. Ich habe sie alle in meinen Büchern sterben lassen." | Agatha Christie
  • "Man kann gar wohl fragen: Was wäre der Mensch ohne Tier? Aber nicht umgekehrt: Was wären die Tiere ohne Menschen?" | Hebbel
  • "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." | Cicero
  • "Das Glück ist ein Zustand der Ruhe, der weder Vergnügen noch Schmerzen hervorbringt." | Gaston de Levis

Sprüche

  • Ein guter Mensch ist zuverlässiger als eine steinerne Brücke. | aus Rußland
  • Ein Kluger hat so viel zu denken, daß er keine Zeit hat zu reden. Ein Dummkopf hat so viel zu reden, daß er keine Zeit hat zu denken. | aus Israel
  • Wer viel lacht und viel weint, wird sehr alt. | aus China

Lateinische Redewendungen

  •  

Tweets

  •  

Witze

  • "Wie alt bist du denn?"
    "Zwölf." "Was ist denn dein Vater?" "Bäcker." "Zwölf und noch so klein? Typisch die Bäcker!"
     
  • Der Zirkus brennt.
    Alle rennen schreiend durcheinander. "Keine Panik!" ruft der Zirkus-Direktor. "Wozu haben wir denn zwei Feuerschlucker!"

Alle Witze

  • Alle Kinder benehmen sich anständig, nur nicht Simone, die ist oben ohne.
  • Alle Kinder gehen zu Plus, nur nicht Waldi, der geht zu Aldi.
  • Alle Kinder rühren den Teig, nur nicht Annemirl, die klebt im Quirl.
  • Alle Kinder essen Äpfel, nur nicht Tine, die isst ne Apfelsine.
  • Alle Kinder sehen den bissigen Wachhund, nur nicht Britta, die klettert übers Gitter.

Herrenwitze

  • Der Olympiasieger im Schwimmen heiratet ein hübsches Mädchen.
    Im Swimmingpool des Hotels, wo sie ihre Flitterwochen verbringen, zeigt er ihr seine Schwimmkünste. Kopfüber taucht er ins Wasser, durchmißt das ganze Becken mit sicheren, starken Stößen und taucht triumphierend wieder neben seiner Braut auf. Sein Lächeln erstirbt jedoch, als diese es ihm nachtut. Und sie ist noch schneller als er! Das Schwimm-As versucht, sich nichts anmerken zu lassen, schließt seine junge Frau in die Arme und gratuliert: "Prächtig! Warum hast du mir nie gesagt, daß du eine Rekord-Schwimmerin warst!" "War ich gar nicht», wehrte sie ab. «Ich war nur Callgirl in Venedig ..."

Scherzfragen

  • Der Weihnachtsmann, der Osterhase, ein lauter und ein leiser E-Gitarrist treffen sich zum 100-Meter-Wettrennen. Alle laufen gleichzeitig los - wer kommt zuerst durchs Ziel?
    Der laute Gitarrist - die anderen gibt es doch nicht!

Zeitungeenten und Stilblüten

  •  

Zungenbrecher des Tages

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  •  

 

Kunst und Kultur

Literaturen

Klassiker des Tages

  •  

Gedichte des Tages

  •  

Meisterwerke der Kunst

Gemälde des Tages

  •  

 

Magazin

Dies und das.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 71
    71 % der deutschen Bevölkerung befürworten ein gesetzliches Verbot besonders leidvoller Tierversuche
    Mehrheit will keine Tierversuche - Ergebnisse der Forsa-Umfrage vom März 2017
    Der überwiegende Teil der Bevölkerung lehnt Tierversuche ab. Das geht aus einer im März durchgeführten repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Ärzte gegen Tierversuche e.V. hervor. Mehr als zwei Drittel der Befragten (71 %) befürworten ein gesetzliches Verbot besonders leidvoller Tierversuche. 23% halten ein solches Verbot nicht für erforderlich und finden, dass die Forschungsfreiheit unbeschränkt bestehen bleiben sollte. 41 % der Befragten halten Tierversuche in der Medikamentenforschung für unverzichtbar, da Risiken durch umfangreiche Tests an Tieren ausgeschlossen werden müssen. Eine Mehrheit von 52 % dagegen hält Tierversuche zur Erforschung neuer Medikamente für nicht erforderlich und grausam und findet, dass diese gestoppt werden sollten, da es bessere Forschungsmethoden gibt. Dabei sprechen sich überwiegend Frauen (60%) sowie Personen der Altersgruppe der 30- bis 44-Jährigen (58%) gegen Tierversuche für die Erforschung neuer Medikamente aus. Eine stärkere Förderung von tierversuchsfreier Forschung, beispielsweise mit menschlichen Miniorganen oder Computersimulationen, begrüßen 75 %, 19 % nicht. Einen Ausstiegsplan aus Tierversuchen, wie ihn die Niederlande vorgelegt haben, wünschen sich 69 % auch von der Bundesregierung, 23 % lehnen dies ab. Die jeweils an 100 % fehlenden Angaben fallen unter die Antwort „weiß nicht“. Datengrundlage für die Forsa-Umfrage sind telefonische Befragungen von 1.001 Personen zwischen dem 16. und 22. März 2017. Die Fragen waren so formuliert, dass sich die Teilnehmer für eine von zwei konträren Meinungen entscheiden oder alternativ mit „weiß nicht“ antworten mussten. Die Ärzte gegen Tierversuche schlussfolgern aus der Umfrage, dass diese ein unüberhörbares Signal für die Politik ist, auf ihre Bürger zu hören, die sich mehrheitlich gegen Tierversuche aussprechen. Das heißt, Tierversuche mit Schweregrad „schwer“ sind sofort zu verbieten, die Förderung tierversuchsfreier Methoden ist massiv aufzustocken und es muss ein Masterplan für den Ausstieg aus dem Tierversuch entwickelt werden.
    Weitere Informationen:
    www.aerzte-gegen-tierversuche.de

Frage des Tages

  • Was hat heute auf Dich Eindruck gemacht?

Rätsel des Tages

Quizz

Junior
  • Das Gegenteil von "Tag" ist?
       Nacht.   
Basiswissen
  • Wie nennt man eine Robbe auch?
       Seehund.   
Fortgeschritten
  •  
Expert
  •  
Genius
  •  

Sudoku

Sudoku leitet sich vom japanischen "Suji w dokushin ni kagiru" ab, was soviel wie "Alle Zahlen müssen einmal vorkommen" bedeutet. Sudoku macht nicht nur den Kopf frei, es fördert auch die geistige Fitness. Dazu müssen die Zahlen 1-9 so in die freien Felder eingetragen werden, dass pro Reihe, pro Spalte und pro Block jede Ziffer nur ein mal vorkommt. Viel Spaß beim rätseln!

  •  

 

Lebenslanges Lernen

Vokabeltrainer

Englisch

  •  

Französisch

  •  

Spanisch

  •  

Italienisch

  •  

Niederländisch

  •  

Latein

  •  

 

Horoskop

oder Horrorskope?

Steinbock | 22.12 - 20.01

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Wassermann | 21.01 - 19.02

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Fische | 20.02 - 20.03

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Widder | 21.03 - 20.04

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Stier | 21.04 - 21.05

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Zwillinge | 22.05 - 21.06

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Krebs | 22.06 - 22.07

Liebe und Partnerschaft

  • Sie lassen niemanden in Ihr Herz schauen. Warum nicht?

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Löwe | 23.07 - 23.08

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Jungfrau | 24.08 - 23.09

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Waage | 24.09 - 23.10

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

Skorpion | 24.10 - 22.11

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  • Vergessen Sie doch mal Ihren Pessimismus. Genießen Sie das Leben! Richten Sie Ihren Blick auf die guten Seiten.

Schütze | 23.11 - 21.12

Liebe und Partnerschaft

  •  

Kariere und Beruf

  •  

Gesundheit und Wellness

  •  

 

Gelesen, Gesehen, Gehört

Ein kleines Sammelsurium.

Gelesen | Absoluta sententia expositore non indiget. (Buchtipp)

Kinderbuch

  • „Einer mehr!“ von Y. Hergane und Chr. Pieper
    Bilderbuch auf Arabisch und Deutsch.
    Das Buch:
    Das Bilderbuch ist geeignet für Kinder ab drei Jahren und zaubert nach und nach viele kleine Akteure herbei, Seite für Seite einen mehr. Ist die erste Seite noch leer, sieht man schon auf der zweiten Seite einen kleinen Jungen. Er hüpft fröhlich ins Planschbecken, da kommt der nächste. Die beiden streiten, da taucht der dritte auf. Begleitet von einfachen, lockeren Reimen, treiben sie fröhlich ihre Späße. Es wird immer enger auf den Seiten, aber auch lustiger, bis der Letzte kommt. Kinder lernen das Zählen und entdecken wie neun kleine Bilderbuchfiguren sich mutig der letzten Herausforderung stellen.

Sachbuch

  • Sprachen im Lipperland
    Buch zur Sprachgeschichte des lippischen Raumes
    Wie entwickelte sich der Sprachengebrauch in Lippe? Welche Einflüsse gab es, welche Impulse prägten die Sprachen der lippischen Region? Mit der "Sprachgeschichte des lippischen Raumes" hat der Germanist Dr. Robert Peters nun ein Buch veröffentlicht, in dem er sich mit den verschiedenen Epochen der Sprachgeschichte in Lippe auseinandersetzt. Das Buch, das der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) herausgegeben hat, zeigt, wie verschiedene Institutionen und Traditionen auf den Gebrauch des Lateinischen, Niederdeutschen und Hochdeutschen im lippischen Raum eingewirkt haben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Geschichte des Niederdeutschen. "Bei den Recherchen für einen kurzen Aufsatz zur Sprachgeschichte Lippes kam soviel aufschlussreiches Material zusammen, dass es sich anbot, den Aufsatz zu einem Buch zu erweitern", erklärt Dr. Peters die Entstehung seiner Veröffentlichung. Dabei hat ihn die Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens beim LWL unterstützt. "Die historischen Entwicklungslinien und Zäsuren im Sprachgebrauch werden mit diesem Buch erstmals detailliert für eine Teilregion dargestellt", betont LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale. "Sprache, auch die lippische Sprache, ist ein lebendiges Gebilde, das sich stetig verändert. Die historische Bedeutung verschiedener Einflüsse und deren Auswirkungen auf Sprache und Kultur in Lippe ist deshalb ein enorm spannendes Feld: Denn es hilft uns, zu verstehen, wer wir heute sind", sagte der lippische Landrat Dr. Axel Lehmann. Im Vordergrund der "Sprachgeschichte des lippischen Raumes" stehen die Sprachverhältnisse in den Städten Lemgo und Lippstadt sowie der Sprachgebrauch der Edelherren und Grafen. Behandelt werden Rechts- und Verwaltungstexte wie Urkunden und Stadtrechte sowie geistliche Schriften. Außerdem geht es um weltliche Literatur wie das Lippiflorium, einem Fürstenlob, das die Taten Bernhards II. beschreibt, um das reformatorische Schrifttum und den Gebrauch des Plattdeutschen im 18. und 19. Jahrhundert bis hin zur lippischen Mundartdichtung des 19. und 20. Jahrhunderts.
    Bibliographische Angaben:
    Robert Peters: Sprachgeschichte des lippischen Raumes. | Westfälische Beiträge zur niederdeutschen Philologie, Bd. 15 | Bielefeld 2016, 134 Seiten, 14 schwarz-weiß Abbildungen, | 14,90 Euro, | ISBN 978-3-7395-1015-6
     

Gesehen | Felix qui potuit rerum cognocscere causas! (Filmtipp)

  •  

Gehört | Audiatur et altera pars (Musiktipp)

Gedacht | Argumenta non sunt numeranda, sed ponderanda.

  •  

Getan | Finis coronat opus.

  •  

Gegessen | Fames est optimus coquus.

  •  

Getrunken | Vinum bonum deorum donum.

  •  

Gefreut | Quo nos fata trabunt retrahunque sequamur.

  •  

Gelacht | Sol lucet omnibus.

  •  

Geärgert | Bonis nocet, quisquis pepercerit malis.

  •  

Gewünscht | Amicus optima vitae possessio.

  •  

Gekauft | Apud paucos post rem manet gratia.

  •  

Geklickt | Navigare necesse est.

  •  

Gelernt | Docendo discimus.

  •  

 

Helferlein

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

Küche

  • Zitronen geben mehr Saft, wenn man sie vor dem Pressen kurz in der Mikrowelle erwärmt.
  • Ein Schälchen mit Kaffeepulver vertreibt üble Gerüche aus dem Kühlschrank.
  • Lassen Sie auf dem Herd einen Topf mit Zimt und Zucker warm werden, so verschwinden die Kochdünste.
  • Fleisch nimmt in rohem Zustand schnell fremde Gerüche an. Deshalb sollten Sie es nicht für längere Zeit auf einen Holzteller legen.

Haushalt

  • Ist am Reisverschluss der Zug abgerochen, kann man ihn durch einen Schlüsselring ersetzen.
  • Pullis, die fusseln, zum Waschen in der Waschmaschine in einen Kissenbezug geben.

Kleidung

  •  

Fleckenteufel

  • Teppichflecke
    Flecken auf hellen Teppichen mit feuchtem Salz bestreuen und ein paar Stunden einwirken lassen. Dann ganz normal absaugen.

Zimmerpflanzen

  • Mit Kaffeepulver düngen
    Zimmerfarn gedeiht prächtig, wenn man etwas aufgebrühtes Kaffeepulver auf die Erde gibt.

Garten

  • Japanische Hausgärten
    Japanische Gärten sind Orte der Ruhe, des inneren Gleichgewichts und der Selbstfindung. Anders als ein europäischer Nutz- oder Blumengarten will er ein feines Gleichgewicht herstellen zwischen freier und gestalteter Natur. Einen Japanischen Garten anlegen heißt "von der Natur lernen". Es gilt, die Natur nicht nachzuahmen, sondern zu interpretieren, ihre Wesenszüge herauszuarbeiten und ihre Schönheit zu idealisieren.
     
  • Korkwurzelkrankheit bei Tomaten
    Stehen Tomaten zu oft hintereinander auf demselben Beet, kann der Boden mit der Korkwurzelkrankheit verseucht werden.

Gesundheit

  • Bärlauch gegen Magenbeschwerden
    Bärlauch hilft gegen Magenbeschwerden und wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus.
     
  • Pflege bei trockener Haut
    Im Frühling hungert unsere Haut nach Licht, Luft und Vitaminen. Im Winter wird sie durch Heizungsluft und Kälte oft ausgetrocknet. Dabei wird ihr meist viel Feuchtigkeit entzogen. Gut helfen jetzt spezielle Cremes, die beispielsweise Jojoba-, Avocado- oder Olivenöl enthalten. Umso trockener die Haut, umso fettreicher sollte die Creme dabei sein. Benutzen Sie beispielsweise Emulsionen aus Wasser und Öl und verwenden Sie Duschöle statt Seife. Duschen Sie zudem am besten kurz und lauwarm.
     
  • Hilfe für Angehörige von Demenzpatienten
    Die meisten an Demenz erkrankten Menschen in Deutschland werden von Familienangehörigen versorgt, die durch den immerwährenden Einsatz oft an ihre psychischen und physischen Grenzen. Um nicht mit dieser Herausforderung allein zu sein, bietet dieser Gesprächskreis die Möglichkeit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen über Hilfsangebote auszutauschen oder um sich einfach wieder Mut zuzusprechen, wenn die Belastung der Pflege über den Kopf wächst. Die meisten Gruppen treffen sich regelmäßig und die Gruppen freuen sich über neue Teilnehmer/innen und laden herzlich zu ihren Treffen ein. Interessierte können sich bei den örtlichen Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen melden.

Computer und Internet

  •  

Umwelttipp

  • Frühmahd tierschutzgerecht gestalten
    Die Mahd von Grünland oder Energiepflanzen wie Grünroggen steht an. Der Termin fällt zusammen mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die in Wiesen und Grünroggen ihren Nachwuchs sicher wähnen. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor dem Kreiselmäher. Experten empfehlen den Landwirten, den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen oder selbst erforderliche Maßnahmen für die Wildtierrettung durchzuführen. Effektive Wildtierrettung beginnt bereits vor der Mahd. Entscheidend ist dabei, die anstehenden Grünschnitt-Termine - für Silage oder Biomasseproduktion - rechtzeitig mit dem Jagdpächter abzustimmen und die Mähtechnik dem Tierverhalten anzupassen. Empfohlen wird vor allem, das Feld mit dem Grünlandschnitt grundsätzlich von innen nach außen zu mähen. So haben Feldhasen oder Fasane während der Mahd die Möglichkeit zur Flucht. Bei der Ernte der Ganzpflanzensilage verspricht die Begrenzung der Schnitthöhe auf etwa 15 bis 20 Zentimeter in der kritischen Aufzuchtzeit zusätzlichen Erfolg - gerade bei Rehkitzen, die sich instinktiv ducken, oder auch bei Bodenbrütern. Das Absuchen der Wiesen mit Jagdhunden, der Einsatz von Wildrettern oder die Vergrämung (Vertreibung) helfen, Wildtierverluste zu vermeiden. Derartige Maßnahmen sind wichtig, um tierschutzrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Vergrämung kann kostengünstig und sehr effektiv mit Knistertüten, Flatterbändern oder Kofferradios durchgeführt werden. Der Einsatz von elektronischen Wildscheuchen, die unterschiedlichste Töne wie z.B. Menschenstimmen, klassische Musik oder auch Motorengeräusche in verschiedenen Lautstärken aussenden, hat sich im Praxiseinsatz bewährt. Bei bestimmten Witterungsverhältnissen hilft auch Drohnen- und Infrarot-Technik. Bereits eine Maßnahme zur Vertreibung wirkt, haben Experten herausgefunden. | Quelle: PM/(DBV)

Wissen

  • Hochzeitstage
    • 1 Jahr | Baumwollene Hochzeit   
    • 5 Jahre |  Hölzerne Hochzeit   
    • 6,5 Jahre | Zinnene Hochzeit   
    • 7 Jahre | Kupferne Hochzeit   
    • 8 Jahre | Blecherne Hochzeit   
    • 10 Jahre | Rosenhochzeit   
    • 12,5 Jahre | Petersilienhochzeit   
    • 15 Jahre | Gläserne Hochzeit   
    • 20 Jahre | Porzellanhochzeit   
    • 25 Jahre | Silberne Hochzeit   
    • 30 Jahre | Perlenhochzeit
    • 35 Jahre | Leinwandhochzeit
    • 37,5 Jahre | Aluminiumhochzeit
    • 40 Jahre | Rubinhochzeit
    • 50 Jahre | Goldene Hochzeit
    • 60 Jahre | Diamantene Hochzeit
    • 65 Jahre | Eiserne Hochzeit
    • 67,5 Jahre | Steinerne Hochzeit
    • 70 Jahre | Gnadenhochzeit
    • 75 Jahre | Kronjuwelenhochzeit

 

Kochbuch

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

Magazin

  •  

Zutat des Tages

  •  

Vorspeisen

  •  

Suppen

  • Kartoffelsuppe mit Mettwurst
    • Zutaten für 4 Portionen:
      • 1 kleine Sellerieknolle
      • 2 Stangen Porree,
      • 2 Karotten
      • 1 kleine Zwiebel
      • 2 EL Margarine oder Öl
      • 50 g Haferflocken
      • 1 Liter Fleischbrühe
      • 500 g Kartoffeln
      • 500 g Mettwurst
      • Petersilie
    • Zubereitung:
      • Gemüse waschen und in Würfel schneiden.
      • Zwiebel in feine Ringe schneiden.
      • Das Gemüse mit den Zwiebelringen im Fett anrösten
      • Haferflocken darüberstreuen und weiterrösten.
      • Die Fleischbrühe nach und nach dazugeben.
      • Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Scheiben schneiden.
      • Mettwurst in gleich große Stücke schneiden.
      • Kartoffelscheiben sowie die Mettwurststücke hinzufügen.
      • Das Ganze 30 Minuten garen lassen.
      • Das Ganze mit gehackter Petersilie anrichten.

Salate

  •  

Hauptgerichte

  • Spaghetti alla Carbonara
    • Zutaten für 2 Portionen
      • 400 g Spaghetti
      • 4 Stiele Petersilie
      • 150 g geräucherter, durchwachsener Speck
      • 2 Knoblauchzehen
      • 2 EL Olivenöl
      • 150 g Pecorino
      • 4 Eier
      • Salz
      • frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
    • Zubereitung:
      • Spaghetti nach Packungsangabe in reichlich kochendem Salzwasser al dente kochen.
      • Die Petersilie waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden.
      • Speck in feine Würfel schneiden.
      • Knoblauchzehen schälen und längs halbieren.
      • Beides in einer breiten Pfanne im heißen Öl bei mittlerer Hitze knusprig braten, dann den Knoblauch herausnehmen.
      • Pecorino reiben.
      • Eier, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel verquirlen.
      • Speck und 2/3 des Pecorino unterrühren.
      • Spaghetti abgießen und tropfnass zur Eimischung geben.
      • Alles rasch und gründlich vermengen.
      • Mit Pfeffer, übrigem Pecorino und Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Aus der traditionellen, westfälischen Küche

  •  

Fleischgericht mit Schwein

  •  

Fleischgericht mit Rind

  • Kalbsrouladen
    • Zutaten für 4 Portionen:
      • 150 g Kräuterbutter
      • 8 kleine Romanasalatblätter
      • 8 dünne Kalbsschnitzel zu jeweils etwa 75 g
      • Salz
      • Pfeffer
      • 400 g Kirschtomaten
      • 1 Bund Frühlingszwiebeln,
      • 2 EL Weißweinessig
      • 4 EL Olivenöl
      • 4 Stängel Basilikum
      • 8 Zahnstocher oder Rouladennadeln
    • Zubereitung:
      • Die Hälfte der Kräuterbuttert aus dem Kühlschrank nehmen und in Scheiben schneiden.
      • Salatblätter waschen und die Mittelrippen entfernen.
      • Kalbsschnitzel ausbreiten und mit Küchenkrepp gut abtupfen.
      • Die zimmerwarme Kräuterbutter darauf streichen.
      • Auf jedes Schnitzel ein Salatblatt legen.
      • Die Schnitzel stramm zusammenrollen und mit Zahnstochern oder Rouladennadeln verschließen.
      • Die Rouladen nach Geschmack salzen und pfeffern.
      • Kirschtomaten waschen und in Hälften schneiden.
      • Frühlingszwiebeln putzen und gleichmäßig in feine Ringe schneiden.
      • Essig und Öl mit Salz und Pfeffer verquirlen.
      • Tomaten, Frühlingszwiebeln und Sauce vermischen.
      • Die Rouladen ca. 10 Minuten von allen Seiten grillen.
      • Mit restlicher Kräuterbutter, Tomatensalat und Basilikum servieren.

Fleischgericht mit Geflügel

  •  

Fischgericht

  • Lachs mit Kartoffelgratin
    • Zutaten für eine Portion:
      • 3 Kartoffeln
      • Butter zum Einfetten
      • 1 Frühlingszwiebel
      • 50 g geriebener Edamer
      • 3 EL Sahne
      • 200 g Lachs
      • 1 EL Öl
      • Zitronenscheiben
      • grüner Salat
    • Zubereitung:
      • Kartoffel schälen und kochen
      • Backofen auf 220° C vorheizen
      • Kartoffeln in Scheiben schneiden
      • in gefettete Auflaufform schichten.
      • Mit der klein geschnittenen Frühlingszwiebel garnieren
      • Geriebenen Edamer und Sahne darauf verteilen
      • Etwa 15 Minuten backen.
      • Inzwischen den Lachs würzen und in etwas Öl anbraten.
      • Mit Zitronenscheiben garnieren.
      • Zusammen mit dem grünem Salat servieren.

Vegetarisches oder veganes Gericht

  •  

Nachspeisen

  • Tiramisu mit Orangenscheiben
    • Zutaten für 4 Portionen
      • 200 ml Schlagsahne
      • 100 g Zucker
      • 1 Zitrone
      • 300 g Mascarpone
      • Löffelbiskuits
      • 200 ml Kaffee
      • Zimt
      • 4 EL Grand Marnier
      • 2 Orangen
      • Zucker
      • Zimt
    • Zubereitung:
      • Sahne steif schlagen.
      • Zucker, Saft einer Zitrone und Mascarpone mit dem Handmixer verrühren.
      • Die Schlagsahne vorsichtig unterheben.
      • Den Boden einer hohen Auflaufform mit den Löffelbiskuits auslegen.
      • Den erkalteten Kaffee mit Zimt und Grand Marnier vermengen.
      • Die Löffelbiskuits mit der Kaffeemischung tränken.
      • Die Hälfte der Mascarponecreme darauf streichen.
      • Orangen filetieren und die Hälfe der Orangenstücke auf die Mascarponecreme geben.
      • Dann erneut Löffelbiskuits darauf verteilen.
      • Alles mit der restlichen Kaffeemischung beträufeln.
      • Die restliche Mascarponecreme darüber verteilen.
      • Das Ganze glatt streichen.
      • Alles mit den restlichen Orangenstücken belegen.
      • Tiramisu im Kühlschrank gut durchziehen lassen.
      • Vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Kuchen des Tages

  •  

Kaffee des Tages

  •  

Wein des Tages

  •  

Spirituose des Tages

  •  

Cocktails des Tages

  • Salty Dog
    • Zutaten für einen Drink:
      • 30 ml Gin
      • 70 ml Grapefruitsaft
      • Eiswürfel
      • 1 Priese Salz
    • Zubereitung:
      • Eiswürfel in ein Cocktailglas geben.
      • Gin und Grapefruitsaft darübergeben.
      • Eine Priese Salz darüberstreuen.

 

Haushaltsplaner

Aufräumen

  •  

Putzen

  •  

Waschen

  •  

 

Gartenkalender

Für Gartenfreunde und -liebhaber

Ziergarten

  •  

Obstgarten

  •  

Gemüsegarten

Aussaat

geheizte Kultur:
  •  
Freiland:
  •  

 

Jagdkalender

  •  

 

Impulse

Religiösität und Spiritualität

Spirituelles Tagesmotto

  •  

Christliches Tagesgebet

  •  

Christliche Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe |

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. | Jakobus 1, 22
  • Wahrlich, das ist Gott, unser Gott für immer und ewig. Er ist’s, der uns führt. | Psalm 48,15
  • Seid in allem dankbar, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch. | 1. Thessalonicker 5, 18
  • Jesus spricht: "Ich sage euch das alles, damit ihr nicht an mir zu zweifeln beginnt und aufgebt... Es wird so weit kommen, dass man meint, Gott einen Dienst zu erweisen, wenn man euch tötet. Zu all dem werden Menschen fähig sein, weil sie meinen Vater und mich nicht kennen. | Johannes 16, 1-3
  • Setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi. | 1. Petrus 1, 13

Islamische Hadithee

  • Und ermahne, denn die Ermahnung nützt den Gläubigen | Koran 51:55

Buddhistische Weisheiten

  •  

 

Tagesausklang

Es ist schon spät. Ein Betthupferl. Gute Nacht!

Gedankgen zur Nacht

  •  

Eine kleine Nachtmusik

Letzte Worte

  •  

 

Erotisches Betthupferl

Erotisches Lexikon

  •  

Liebes-Stellung des Tages

  •  

BDSM-Almanach

  •  

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 

Referenzen:

Rubrik:

Monat:

Short URL: http://linkcode.de/190

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.