Sie sind hier

03. September | Kalenderblatt


Dorotheum | Wien | Österreich | 2007 | (c) Rainer Wermelt | rainerwermelt.de

Dorotheum | Wien | Österreich |2007

Kalender

Gedenk- und Aktionstage

Feste

  •  

Gedenktage

  •  

Aktionstage

  •  

Nationalfeiertage

  • Unabhängigkeitstag
    Katar | Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich 1971
     
  • Gründungstag
    San Marino | legendäre Gründung durch den Eremiten Marinus im Jahre 301

Feier- und Brauchtumstage

  •  

Namenstage

  • Sophie von Minden |
  • Hl. Gregor der Große | Papst - Kirchenlehrer | 604
  • Basilissa | um 300
  • Phoebe | Ende 1. Jh.
  • Otto
  • Hermann
  • Hertha
  • Rudolf
  • Sonja
  • Sophia

Geburts- und Todestage

Geburtstage

  •  

Todestage

  • 1969 | Ho Chi Minh

Sternzeichen

  • Jungfrau / Virgo

Aberglaube

  •  

 

Historisches Tagebuch

Coesfeld

  •  

Umland

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  •  

Europa

  •  

Welt

  • 1995 | Gründung von Ebay
    Es ist wohl eine der erfolgreichsten Unternehmensgeschichten aus den Anfangszeiten des Internets: Am 3. September 1995 gründete Pierre Omidyar die Auktionsplattform Ebay, damals unter dem Namen „Auction Web“. Mit mehr als 17 Millionen Mitgliedern alleine in Deutschland wurde daraus eine der größten Vertriebsplattformen für private und gewerbliche Händler im Internet.

 

Magazin

Bauernregeln

  •  

Wetterregeln

  • Septemberdonner prophezeit, vielen Schnee zur Weihnachtszeit.
  • Der September entspricht dem März, so wie der Juni dem Dezember.
  • Am Spetemberregen ist dem Bauern viel gelegen.
  • Sitzen Birnen Anfang September fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.
  • Soll der September den Bauern erfreu´n, so muss er gleich dem Märze sein.
  • Wenn der September noch donnern kann, so setzen die Bäume viele Blüten an.
  • Ein guter Septemberregen kommt nie ungelegen.
  • Septemberregen - für die Saat ein Segen.
  • Durch des September heitren Blick schaut noch mal der Mai zurück.

Humoriges

  • Ist´s dem Bauern kühl am Schuh, steht er in der Tiefkühltruh'.

Zitate, Bonmots und Aphorismen

Zitate

  • "Wir sind, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt." | Buddha
  • "Nichts ist so dunkel Unwissenheit." | Sprichwort aus Ägypten
  • "Wenn Menschen gottlos bleiben, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirchen kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos." | Antoine de Saint -Exupery (1900-1944)
  • "Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen." | Schlusssatz der Topothesie
  • "Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen." | Victor Hugo
  • "Nehmen Sie sich Zeit, von Ihren Werken auszuruhen, so wie Gott von seinen Werken ruhte!" | Eva-Maria Admiral (österreichische Schauspielerin)
  • "Mein Busen hatte eine fabelhafte Karriere - ich bin immer einfach nur mitgetrottet!" | Pamela Anderson
  • "Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaften ist die Geschichte von Klassenkämpfen." | Karl Marx 1818 - 1883
  • "Menschliche Eigenschaften wie Güte, Großzügigkeit, Offenheit, Ehrlichkeit, Verständnis und Gefühl sind in unserer Gesellschaft Symptome des Versagens. Negativ besetzte Charakterzüge wie Gerissenheit, Habgier, Gewinnsucht, Gemeinheit, Geltungsbedürfnis und Egoismus hingegen sind Merkmale des Erfolgs. Man bewundert zwar die Qualität der ersteren, begehrt aber die Erträge der letzteren." | John Steinbeck
  • "Wieviele Paragraphen erübrigten sich, wenn in einer Präambel zu den Gesetzestexten, das Wort Gerechtigkeit erschiene?" | Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Sprüche

  •  

Tweets

  • Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht darunter durch | @OMG_EIN_KEKS

Gedichte des Tages

  •  

Witze

  • Als Herr Müller im Krankenhaus wieder aufwacht, sagt der Arzt:
    "Sie dürfen nur Pilze essen, die sie auch wirklich kennen!" Da meint Herr Müller: "Das ist ja das Problem: Ich kenn nur den Fliegenpilz."
     
  • Eines Abends sagt der Mann zu seiner Frau:
    "Schatz, mit der neuen Brille siehst Du aber scheußlich aus!" Darauf die Frau: "Aber ich habe doch gar keine neue Brille!" Antwortet der Mann: "Nein, aber ich!"
     
  • Der Schiss
    Was es nicht alles für verschiedene Arten Schisse gibt?! Hier eine kleine Übersicht (und aufpassen, ich seh’ Euch zustimmend nicken und wer mag, kann die kleine Schiss-Enzyklopädie gerne erweitern! Man lernt schließlich nie aus!)
    Der Geisterschiss:
    Du weißt, dass Du geschissen hast. Da ist Scheiße am Klopapier, aber keine Scheiße in der Schüssel. Könnte auch ein “Torpedoschiss” gewesen sein, wenn man es plumpsen gehört hat.
    Der Torpedoschiss:
    Kaum ist er gefallen, ist er im Loch verschwunden. Du weißt aber dass du geschissen hast, denn du hast es fallen hören und das kurze und plötzliche “Pümpf” beim Start ist dir auch nicht entgangen.
    Der Teflonschiss:
    Kommt so sanft und weich raus, dass man es gar nicht merkt. Keine Spuren auf dem Klopapier. Du musst in die Kloschüssel sehen, um sicherzugehen.
    Der Gummischiss:
    Dieser hat die Konsistenz von heißem Teer und hinterlässt widerspenstige Reste in der Kloschüssel. Du wischst Dir den Arsch 18 mal ab, und er ist immer noch nicht sauber. Du endest damit, dass Du Dir Klopapier in die Unterhose stopfst, um sie nicht zu versauen.
    Der Spätzünderschiss:
    Du hast Dir den Hintern grade fertig abgewischt und stehst auf … als schon wieder der nächste Schub kommt.
    Der Schlangenschiss:
    Er ist glitschig, hat die Dicke eines Daumens, und ist mindestens 50 cm lang. Hat das Potential zum Torpedoschiss.
    Der Korkenschiss:
    Auch als “Schwimmer” bekannt: Sogar nach dem dritten mal spülen ist er noch da. Oh Gott! Wie wird man ihn los? Das Scheißding geht einfach nicht unter. Tritt normalerweise überall auf, nur nicht in der eigenen Wohnung.
    Der Wunschschiss:
    Du sitzt da mit Ameisen in den Därmen. Du schwitzt, lässt ein paar Furze, tust einfach alles … außer scheißen. (bei uns Frauen auch als “Urlaubsschiss” bekannt)
    Der Feuchte-Backenschiss:
    Diese Abart trifft mit hoher Geschwindigkeit Schräg auf die Wasseroberfläche auf, und spritzt Deinen ganzen Arsch nass.
    Zementblock- oder “Oohh Gott! Oohh Gott!”-Schiss:
    Kurz nach dem Beginn wünschst Du Dir, Du hättest eine örtliche Betäubung bekommen.
    Der King Kong- oder Kommodenschiss:
    Dieser Haufen ist so groß, dass er sich weigert, in der Kanalisation zu verschwinden, bevor Du ihn in kleinere Brocken zerlegt hast (ein Kleiderbügel funktioniert hier recht gut). Passiert überall, nur nicht auf dem eigenen Klo.
    Der Gehirnblutungsschiss:
    Dieser Schiss hat Elvis gekillt. Er kommt normalerweise erst dann, wenn man vor lauter Drücken schon abwechselnd rot, grün und blau anläuft.
    Der Bierschiss:
    Einer der schlimmsten, aber auch am häufigsten vorkommenden. Er tritt meistens am Tag, nach der Nacht davor auf. Normalerweise riecht er gar nicht soo schlecht, aber das täuscht. Wer nicht hart genug im nehmen ist, dem fallen so die Haare aus der Nase.
    Der Explosionsschiss:
    Du besprühst die Schüssel von oben bis unten bis sie aussieht als sei sie mit einer Schrotladung Oregano beschossen worden und Du wunderst Dich, wie Dein Loch in so viele Richtungen gleichzeitig zeigen kann. Dann stellst Du fest, dass das Klopapier alle, und weit und breit keine Klobürste in Sicht ist. Passiert auch nur auf fremden Klos. | (PD)

Der Herrenwitz

  • Gehen zwei Betrunkene ins Bordell.
    Die Puffmutter erkennt das und teilt ihnen Zimmer zu, in denen aufgeblasene Puppen liegen. Als sie nach Hause gehen fragt der eine: "Wie war Deine so?" - "Die war bestimmt schon müde, die hat sich gar nicht bewegt. Und bei Dir?" - "Meine war sicher eine Hexe. Ich hab ihr in den Arsch gebissen, sie hat mir ins Gesicht gefurzt, ist drei mal um die Deckenlampe geflogen und dann aus dem Fenster raus!"

Scherzfragen

  •  

Vertellsels un Döhnkes in Mönsterlänner Platt

  • Krassgerts ut Lette kreigen summerdags äs Besöök ut de grauten Stadt. Äs se all so nett an'n Kaffeedisk wassen, dao satten sick binn'n kuorte Tiet unheimlick viell Fleigen up'n Kooken. De Besöök wünnere sick üöwer de viellen Fleigen un fraogg: "Sagen Sie mal, Frau Krassgert, haben Sie hier immer so viele Fliegen?" "Neee", sagg Krassgerts Moder, "de sind doa bloß, wenn wi iärt, süss sitt'n de alltied buten up'n Mäßhaupen.

Horoskop (Eins für Alle)

  • Ihre Gedanken drehen sich im Kreis und blockieren Sie in Ihrer Entfaltung.
  • Aktuell lassen Sie sich leicht von der Laune unzufriedener Mitmenschen ausbremsen.
  • Um Ihre Ideen umzusetzen, riskieren Sie einiges. Das überzeugt. Gute Argumente müssen Sie aber auch gut vortragen.
  • Hüten Sie sich vor Übermut! Schneller als gedacht finden Sie sich sonst im Aus wieder.
  • Ihnen begegnet jemand, der das gewisse Etwas besitzt.
  • Schmücken Sie Ihr Gesicht mit Lachgrübchen statt mit Kummerfalten.

In/Out

In

  •  

Out

  •  

Zahlen des Tages

  • 11
    11 Menschen kann das Blattwerk eines hunderjährigen Eichenbaums in einem Jahr mit Sauerstoff versorgen.

Musiktipp

Filmtipp

  •  

 

Helferlein

Küche

  • Damit Buttercreme beim Rühren nicht flockig wird, sollte man etwas Sahnesteif untermischen.
     
  • Zum Schulstart: Tipps, damit Pausenbrot und Belag nicht im Abfall landen.
    Insgesamt 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel (stand: 2016) entsorgen Haushalte in Deutschland jedes Jahr. Gegen diese Verschwendung kann jeder etwas tun. Schon beim Pausenbrotschmieren kann man damit anfangen.
    Was schmeckt, bleibt nicht übrig
    Warum nicht die Kinder beim Belegen der Brote einbeziehen? Worauf sie Lust haben, essen sie meist auch. Oder man stellt den Brotbelag gemeinsam mit dem Nachwuchs her, indem man zum Beispiel gehobelte Möhren mit Nüssen und Frischkäse vermischt. Wer keine Möhren mag, nimmt andere klein geschnittene Gemüsereste. Damit Pausenbrote nicht durchweichen, kann man ein Salatblatt zwischen Brotscheibe und Belag legen. Wer wenig Zeit hat, schmiert Brote auf Vorrat. Sie lassen sich in einem fest verschlossenen Gefrierbeutel bis zu zwei Wochen lang einfrieren – allerdings ohne Frisches wie Salat und Tomaten.
    Darf das noch aufs Pausenbrot?
    Hartkäse wie Parmesan mit leicht weißlicher Oberfläche oder Flecken:
    Meist ist das Weiße nur kristalliertes Salz oder Eiweiß. Die Stellen lassen sich einfach abreiben. Schimmel hingegen hat eine pelzige Oberfläche. Man kann ihn von Hartkäsestücken großzügig wegschneiden und den Rest des Käses essen. Denn Hartkäse enthält wenig Flüssigkeit, sodass sich Schimmelsporen nicht so einfach ausbreiten können. Wenn aber geriebener Hartkäse schimmelt, muss er genauso weg wie der feuchtigkeitshaltige Weichkäse. Frischkäse schimmelt übrigens nicht unbedingt, wenn er schlecht ist. Er kann auch bitter schmecken oder komisch riechen.
    Camembert und andere Edelschimmelkäse mit Schimmel an den Schnittkanten:
    Sie dürfen mit ihrem eigenen, essbaren Schimmel überzogen sein – auch an den Schnittflächen. Andersfarbige Schimmelsorten machen sie aber ungenießbar. Verdorbenen Edelschimmelkäse erkennt man außerdem am muffigen Geschmack und Geruch. Edelschimmel sollte übrigens keine anderen Käsesorten befallen. Auf ihnen kann er nämlich Gifte bilden. Deshalb lagert man Edelschimmelkäse möglichst separat.
    Stücke von Serrano, Schwarzwälder und Parmaschinken mit weißlichen Krümeln an der Oberfläche:
    Meist handelt es sich um Salzkristalle, die man einfach abreiben kann. Verdorbenen Schinken erkennt man an gräulichen Stellen und einer schmierigen Oberfläche. Er riecht und schmeckt dumpf und sauer. Wenn er schimmelt, muss er leider in den Abfall. Aufschnitt kann schon nach wenigen Tagen schmierig werden, schlecht riechen und säuerlich schmecken. Dann ist er ungenießbar.
    Richtig verpacken
    Marmeladebrot mit Leberwurstgeschmack mag keiner – da sind Kinder keine Ausnahme. Genauso wenig kommen durchgeweichte Salzstangen mit labberigen Gemüse-Sticks gut an. Süßes und Salziges, Knackiges und Saftiges sollten deshalb in getrennten Behältern transportiert werden: Knabbereien und Knäckebrot mögen es trocken, Gemüse-Sticks sind in Plastikboxen vor dem Austrocknen geschützt. Bröckelnde Brote bleiben mit ein wenig Cellophan umwickelt ganz. Alle Pausenbrotboxen sollten gut schließen und eventuell mit einem Gummiband fixiert sein. Sonst landen Joghurt, Brot und Co. schnell zwischen Heften und Schulbüchern.
    Wohin mit den Resten?
    Bleibt das Pausenbrot doch einmal übrig, schmeckt es auch als kleine Zwischenmahlzeit. Zum Beispiel als Belegte-Brote-Spießchen mit Salat. | (PM)
    www.zugutfuerdietonne.de

Haushalt

  • Fliesen glänzen, reibt man sie mit Autopolitur ein.
  • Um Eselsohren zu beseitigen, einfach mit Wasser benetzen und glatt bügeln.
  • Tulpen halten länger in der Vase, wenn sie mit einer Nadel tief eingestochen werden.

Garten

  • Für Kakteen beginnt jetzt die Winterpause. (40 bis 70 Tage)

Gesundheit

  • Schnelle Hilfe bei Durchfall bieten und gesalzene Zwiebeln, die man mit 2 Scheiben Weißbrot isst.

Wissen

  • IKEA ließ 2012 alle Frauen aus der arabischen Katalogversion wegretuschieren.

 

Kochbuch

Vorspeisen

  •  

Hauptgerichte

  •  

Nachspeisen

  •  

Cocktail des Tages

  •  

 

Impulse

Tagesmotto

  •  

Tagesgebet

  •  

Tagesliturgie

  • Schott Messbuch |
  • Liturgische Farbe | weiß

Bibellesung

Christliche Losungen

  • Wie lange redet ihr noch auf mich ein? Wie lange wollt ihr mich mit Worten quälen? Ihr habt mich nun schon viel zu oft beschimpft und schämt euch nicht, mich zu beleidigen. Wenn ich unwissend einen Fehler machte, dann bin doch ich allein davon betroffen. Ihr aber spielt euch auf als meine Richter, nehmt meine Leiden als Beweis der Schuld. Seht ihr nicht ein, daß Gott mir Unrecht tut? Mit einem Netz sucht er mich einzufangen. Ich schrei um Hilfe, aber niemand hört. Ich will mein Recht, doch keiner steht mir bei. Den Weg sperrt er mir ab, ich kann nicht weiter; er läßt mich mitleidslos im Dunkel tappen.
    Hob 19, 2-8
     
  • Der Herr sprach: Ich will diese Stadt beschirmen, dass ich sie errette um meinetwillen.
    2.Könige 19, 34
     
  • Siehe, ich komme bald, und den Lohn bringe ich mit, um einem jeden zu geben, wie es seinem Werk entspricht.
    Offenbarung 22, 12
     
  • Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
    Römer 12, 2
     
  • Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.
    Hebräer 2, 1

 

Quellen

  • Wikipedia |
  • Heiligenlexikon |
  • kalenderblatt.de |
  • geboren.am |
  • Oppis World |
  • sagen.at |

 


Referenzen:

Rubrik:

Short URL: http://linkcode.de/1jb

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.