Sie sind hier

02. Dezember

Gedicht des Tages

Samstag, 2. Dezember 2017 - 13:07

Emil Frommel: Weihnachten

Weihnachten
ist Familienfest
im tiefsten Sinn.
Gott wird unser Vater,
Christus unser Bruder,
die Engel unsere Genossen
und wir Menschen
untereinander Brüder.

Bauern- und Wetterregeln | 02. Dezember

Samstag, 2. Dezember 2017 - 13:01

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Gibt´s Regen am Bibianatag, es noch vierzig Tage regnen mag.
  • Wenn´s regnet am Bibianatag, regnet´s 40 Tage und eine Woche danach.
  • Regen auf Bibianas Tag, regnet es 40 Tage danach.

Wetterregeln

  • Fließt im Dezember noch der Birkensaft, kriegt der Winter keine Kraft.
  • Herrscht im Dezember recht strenge Kält', sie volle 18 Wochen hält.
  • So kalt wie im Dezember, so heiß wird´s im Juni.
  • Dezember veränderlich und lind, bleibt der ganze Winter ein Kind.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

  • Plagt dem Esel ein kaltes Ohr, so schlief er nächtens vor des Stalles Tor.
  • Treiben’s im Stalle Bauer und Knecht, wird´s außer der Magd auch den Schweinen schlecht.
  • Pennt der Bauer auf dem Trecker, vergaß er seinen Reisewecker.

Gedanken zum Tage

Samstag, 2. Dezember 2017 - 12:51

Gedanken zum Tage

Die Vorweihnachtszeit steckt für Kinder voller Magie.

Was wäre der Advent ohne Kerzenschein und Plätzchenduft? Beides zelebrieren wir mit großer Freude, Jahr für Jahr. Die Adventszeit ist für viele Kinder eine aufregende Zeit und sie fiebern dem Weihnachtsfest entgegen. Sie backen gerne Plätzchen, schreiben Wunschzettel oder basteln schöne Dinge zum Thema Weihnachten. Beim Schmücken des Baumes spürte man die Vorfreude der Kinder auf das kommende Weihnachtsfest. Mach einfach mit und genießt die wunderschöne Vorweihnachtszeit! Wunschzettel werden verschickt, die Wohnung festlich dekoriert und aus dem Nikolausstiefel lugt plötzlich ein kleiner Kuschelteddy hervor. Mach Weihnachten für Deine Liebsten unvergesslich!

02. Dezember | Singen im Advent

Samstag, 2. Dezember 2017 - 12:43

Oh Du fröhliche

Oh Du fröhliche

 

Oh du fröhliche

Text Str. 1 Johannes Daniel Falk (1816)
Text Str. 2 & 3 Heinrich Holzschuher (1829)
Melodie: Sizilien (vor 1788)

1. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Welt ging verloren,  Christ ist geboren:
Freue, freue dich, oh Christenheit!

2. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Christ ist erschienen, uns zu versühnen:   
Freue, freue dich, oh Christenheit!

3. Oh du fröhliche, oh du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Himmlische Heere jauchzen dir Ehre:
Freue, freue dich, oh Christenheit!

Adventskalender

Samstag, 2. Dezember 2017 - 12:40

2. "Türchen des Adventskalenders

2. "Türchen des Adventskalenders

Geborgenheit

Geborgenheit bedeutet "angenommen" zu sein und sich nicht verstellen zu müssen. Oft werden wir in unserem Leben und im Alltag in eine Rolle oder Funktion gedrängt. Das ist sehr anstrengend und ermüdend. Erholen können wir uns von diesen Strapatzen des Alltags dann zu Hause oder im Umfeld mit den Menschen bei denen man dann ganz "ich selbst" sein kann. Im vertrauten Heim, oder eben mit lieben Menschen kann man sich sicher fühlen, man kann das Gefühl haben, dass einen nichts erschüttern kann. Das stärkt und gibt uns neue Kraft.

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - 02. Dezember