Sie sind hier

Zitate und Sprüche | 08. Februar

Zitate und Sprüche

Zitate, Sprüche, Bonmots, Aphorismen, Weisheiten und vieles mehr.

 

Zitate

  • "Gott hat jedem seine Lebenszeit auf dieser Erde gegeben. Sie ist kurz, allerhöchstens eine Reihe von Jahrzehnten. Gottes Liebe, die einst reich lohnen möchte, gibt dir jeden Tag in deinem Leben Möglichkeiten, eine reiche Aussaat zu säen. Welche Stunden werden nach Ablauf dieses Lebens besonders zur reichen Ernte gezählt? Stunden, die wir ihm geweiht haben. So schenke ihm als Beweis deiner Liebe zu ihm mehr Zeit. Er wartet darauf und wird dir's lohnen -jetzt und in alle Ewigkeit."
    M. Basilea Schlink
     
  • "Treue ist der Sieg über die Zeit."
    Gabriel Marcel
     
  • "Sonnenschein wirkt köstlich, Regen erfrischend, Wind aufrüttelnd, Schnee erheiternd. Wo bleibt da das schlechte Wetter?"
    John Ruskin
     
  • "Gott gebe, daß alle Stunden, Tage und Jahre, die er uns verleiht, uns seiner ewigen Ruhe und Freude näher entgegentragen und wir indessen in unversehrter Liebe unsere Wallfahrt einander erleichtern."
    Johann Albrecht Bengel (1687-1752)

Goethe und Schiller

  • "Im Ehestand muss man sich manchmal streiten; denn dadurch erfährt man was voneinander."
    Johann Wolfgang von Goethe

Dichter und Denker

  • "Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft. Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit."
    Berthold Auerbach - deutscher Schriftsteller

Alte Meister und junge Wilde

  •  

 

Sprüche

  • Ein Pessimist ist einer, der ständig in der Dunkelkammer sitzt und immer nur "Negative" entwickelt.

Sprichworte

  •  

Aus anderen Ländern

  •  

In anderen Sprachen

  •  

 

Lateinische Redewendungen

  • Lege artis
    Nach den regeln der Kunst.
    Vorschriftsmäßig
     
  • Virtuti et merito.
    Für Tugend und Verdienst.
    Vatikanischer Orden des Papstes Pius IX
     
  • Fama post circes maior venit.
    Der Ruhm wird nach der Asche größer.
     
  • In articulo mortis
    Zum Zeitpunkt des Todes.
     
  • Credite Romani scriptores, credite Graii, nescio quid maius mascitur Iliade.
    Tretet zurück, ihr römischen Schriftsteller, zurück Griechen. Etwas größeres als die Ilias entsteht.
    Properz, Elegien 2, 34,65

 

Tweets

  •  
Short URL: http://linkcode.de/32q

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.