Sie sind hier

Essen und Trinken | 23. Januar

Essen und Trinken

Rezepte und Kochideen zum nachkochen. Guten Appetit!

 

Magazin

  • Guter Morgen, starker Tag
    Ob Morgenmuffel oder Frühaufsteher - irgendwann nach dem Aufstehen will jeder etwas essen. Diese erste Mahlzeit liefert idealerweise Energie und Kraft für den Tag. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie früh oder eher spät eingenommen wird. Tipps fürs gute Frühstück.
    - Wenn der Kreislauf am Morgen wieder in Schwung kommt und der Tag mit seinen Anforderungen noch vor einem liegt, füllt das Frühstück die Energiereserven wieder auf. Es lohnt sich, ihm in Ruhe besondere Aufmerksamkeit zu schenken. "Nicht Menge und Geschwindigkeit sind entscheidend, sondern die Zusammensetzung. Ein gutes Frühstück gibt Energie und Nährstoffe, für den ganzen Vormittag", so die Ernährungsexpertin Laura Gross.
    - Misch- und Vollkorn- statt Weißbrot, naturbelassene Haferflocken, Rosinen und frisches Obst statt gesüßter Cornflakes geben lange und gleichmäßig Energie. Wer es lieber warm mag, gießt sich das Müsli mit heißer Milch auf oder übernimmt Nudelsuppen, Bohnen, Spiegelei und mehr aus den Frühstücksgewohnheiten anderer Länder.
    - Trinken Sie ein Glas Wasser, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Echter Saft und pure Milch liefern zusätzlich wichtige Nährstoffe. Schenken Sie sich und Ihrer Familie auch an Wochentagen die Ruhe für ein gemeinsames Frühstück. Das schafft Zusammenhalt und verhindert kalorienreiche Spontankäufe am Bahnhofskiosk.
    - Wer morgens keinen Hunger hat, ist an durchgetakteten Wochentagen mit einem selbst gemachten Frucht- oder Gemüse-Smoothie oder einem Becher Kakao bis zum späteren Frühstück in Schule oder Büro gut versorgt. "Kleine und große Morgenmuffel sollten dafür unbedingt eine gut gepackte Brotbox dabei haben. Misch- oder Vollkornbrot, frisches Gemüse und Obst sind gesunde Klassiker. Müsli, Joghurt, ungesüßter Milchreis und Ähnliches lassen sich ebenfalls gut transportieren", empfiehlt Laura Gross.
    Weiter Informationen:
    www.verbraucher.org.

 

Zutat des Tages

  • Bierhefe
    Der Gerstensaft schmeckt nicht nur, er ist - in Maßen genossen - auch noch gesund. Bier-Liebhaber wissen das schon lange. In der bei der Gärung anfallenden Bierhefe (Saccharomyces cerevisiae) stecken viele Mineralstoffe, Aminosäuren, Spurenelemente und vor allem Vitamine. Hefezellen sind mit einem biologischen Nährstoffspeicher vergleichbar. Als altes Hausmittel für eine schöne, frische, reine Haut, glänzendes Haar und gesunde Fingernägel gilt Bierhefe ebenfalls. Um das Bier haltbarer zu machen wird heute nach der Gärung die Bierhefe weitgehend ausgefiltert. Wer auf die wertvollen Inhaltsstoffe der Bierhefe dennoch nicht verzichten will, kann sich diese im einschlägien Fahhandel beziehen.

 

Vorspeisen

  •  

 

Suppen

  •  

 

Salate

  •  

 

Hauptgerichte

  •  

Aus der traditionellen, westfälischen Küche

  •  

Fleischgericht mit Schwein

  •  

Fleischgericht mit Rind

  • Rumpsteak mit Rucola und Rosmarin
    • Zutaten für 4 Portionen
      • 1 Bund Rucola
      • 15 Kirschtomaten (an der Rispe)
      • 3 Zweige Rosmarin
      • 1 Zitrone
      • 5 EL Olivenöl
      • 4 Rumpsteaks
      • Meersalz
      • schwarzer Pfeffer
    • Zubereitung:
      • Rucola waschen, putzen, trockenschleudern.
      • In mundgerechte Stücke schneiden.
      • Tomaten an der Rispe lassen und waschen.
      • Rosmarin waschen, trockenschütteln, Nadeln abzupfen und hacken.
      • Saft aus der Zitrone pressen.
      • Rosmarin mit etwas Olivenöl und dem Zitronensaft verrühren.
      • Fett und Sehnen vom Fleisch entfernen.
      • Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
      • Das Fleisch darin von beiden Seiten bei sehr starker Hitze scharf anbraten.
      • Fleisch in Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen.
      • Inzwischen die Tomaten kurz in der Pfanne anbraten.
      • Rumpsteak quer zur Faser in Scheiben schneiden.
      • Scheiben auf ein Backblech legen.
      • Fleisch mit Rosmarinöl beträufeln und mit Meersalz und Pfeffer würzen.
      • Tomaten auf die Steakscheiben legen und im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 250 °C etwa 5 Minuten erhitzen.
      • Aus dem Ofen nehmen und mit dem Rucola bestreuen.

Fleischgericht mit Geflügel

  • Putenbruststreifen mit Chinakohlsalat
    • Zutaten für 4 Portionen
      • Für das Fleisch:
        • 1,5 kg Putenbrust,
        • 2 Esslöffel Öl
        • Salz
        • Pfeffer
        • Muskat
        • 8 Esslöffel Apfelsaft
        • 1 Esslöffel Zitronensaft
        • 5 Esslöffel Ahornsirup,
        • 2 Esslöffel scharfer Senf
      • Für den Salat:
        • 1 Esslöffel scharfer Senf,
        • 200 g Magermilchjoghurt
        • 4 Esslöffel Apfelsaft
        • 1 Teelöffel Cayennepfeffer
        • 1 Teelöffel Salz
        • 500 g Chinakohl
        • 4 Möhren
        • 50 g getrocknete Cranberries
        • 1 Bund Schnittlauch.
    • Zubereitung:
      • Für das Fleisch:
        • Backofen auf 80 °C vorheizen.
        • Öl in einem Bräter erhitzen.
        • Fleisch darin von allen Seiten anbraten.
        • Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
        • Bräter in den Ofen schieben.
        • Fleischthermometer einsetzen.
        • 6 Esslöffel Apfelsaft mit  Zitronensaft, Ahornsirup und 3 Esslöffeln Senf verrühren.
        • Nach 1 Stunde Garzeit das Fleisch damit bestreichen.
        • Dies stündlich wiederholen.
        • Bei einer Kerntemperatur von 65 °C ist das Fleisch nach etwa 5 Stunden fertig gegart.
        • Putenbrust anschließend eine Viertelstunde ruhen lassen.
      • Für den Salat
        • Senf, Joghurt und Apfelsaft verrühren, mit Cayennepfeffer und 1 Teelöffel Salz würzen.
        • Chinakohl in 5 mm dicke Streifen schneiden.
        • Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
        • Möhren mit Chinakohl und Dressing mischen.
        • Schnittlauch in Röllchen schneiden.
        • Cranberries hacken.
        • Beides über den Salat streuen.
      • Anrichten:
        • Fleisch dünn aufschneiden.
        • Mit Bratensaft und Salat anrichten.

Fischgericht

  •  

Vegetarisches oder veganes Gericht

  •  

 

Nachspeisen

  •  

 

Kuchen des Tages

  •  

 

Kaffee des Tages

  •  

 

Wein des Tages

  •  

 

Spirituose des Tages

  •  

 

Cocktails des Tages

Alkoholfreie Cocktails

  •  

Cocktails mit Alkohol

  • Crusta Brandy 
    • Zutaten für einen Drink
      • Eis
      • 30 ml Brandy
      • 15 ml Maraschino-Likör
      • 30 ml frisch gepressten Orangensaft
      • 1 Spritzer Angostura Bitter
    • Garnitur:
      • 1 Maraschinokirsche
      • Zucker
    • Zubereitung:
      • Den Rand des Cocktailglases befeuchten und in Zucker tauchen.
      • Eis, Brandy, Maraschino-Likör, Orangensaft und Bitter in Shaker geben.
      • Zum Vermischen alles kräftig schütteln.
      • In das Cocktailglas abseihen und mit der Kirsche garnieren.

 

Aktuell:

Short URL: http://linkcode.de/2xh

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.