Sie sind hier

Tipps und Tricks | 30. Januar

Tipps und Tricks

Was die Oma noch alles wusste und interessante Tipps und Tricks von heute.

 

Küche

  •  

Kurz und Knapp

  • Wenn Sie Paprikaschoten vor dem Füllen und Backen mit etwas Olivenöl einstreicht, platzt die Schale nicht auf und das Gemüse behält seine Farbe.
  • Rohe Sojabohnen und Spjasprossen enthalten ein Toxin, das vor dem Verzehr durch Kochen zerstört werden muss.
  • Kopfsalat hält sich länger, wenn er im Kühlschrank mit einem angefeuchteten Küchen- oder Zeitungspapier umwickelt aufbewahrt wird.
  • Avocados sofort mit Zitronensaft oder Salatsauce beträufeln. Das Fruchtfleisch wird ansonsten braun.
  • Wenn Mürbeteig übrig geblieben ist kann man ihn in Pergamentpapier einschlagen und an einem kühlen Ort, jedoch nicht im Kühlschrank, aufbewahren. Er hält sich dann etwa eine Woche.

 

Haushalt

  • Leben zu Hause. Das bedeutet, immer wieder Freiräume im Alltag zu schaffen.
    Für alles, Was du gerne tun möchtest. Für alles, was du liebst. Und für alle, die du dabei am liebsten um dich hast. Denn wenn sich dein Zuhause erst mal nach dir richtet, wird das Leben darin einfach besser. Lass deiner Kreativität freien Lauf! Eine flexible Einrichtung und robuste Möbel sorgen dafür, dass du hier machen kannst, worauf du Lust hast. Jeden Tag.
     
  • Sicherheitstipps für die Heimwerkstatt
    Wer in der Hobbywerkstatt riskante Stoffe wie Nitroverdünnung oder brennbare Kleber oder Lacke aufbewahrt sollte einen nicht brennbaren Schrank aufstellen. Rauchmeldet die normalerweise für den Haushalt geeignet sind, können in der Hobbywerkstatt wegen der Stäube schnell Fehlalarm auslösen. Besser seien Temperaturmelder speziell für eine staubbelastete Umgebung. Der Rauchmelder kann aber auch vor der Tür an der Decke montiert werden.

Kleidung

  • Weiße Wäsche wird wieder weiß, wenn man 2-3 Essl. Natron direkt in die Trommel der Waschmaschine gibt.

Fleckenteufel

  • Fettflecke in Bekleidung einfach mit der Schnittfläche einer rohen Kartoffel einreiben. So bleiben keine unansehnlichen Ränder zurück.

Zimmerpflanzen

  • Eine giftfreie Alternative gegen Blatt- und Schildläuse ist die Verwendung einer Lösung bei der 1 Essl. reine Schmierseife in etwas heißem Wasser aufgelöst wird.

Kurz und Knapp

  • Gibt man in die Wasserverdunster am Heizkörper etwas Parfüm, hat man auch noch einen guten Duft.
  • Mit nassem Haushaltspapier und etwas Asche bekommen Sie die Scheiben in Kaminen schnell sauber.
  • Wenn versehentlich Wasser über ein Buch gekippt wurde, so kann man es in das Gefrierfach des Kühlschrankes legen. Die Feuchtigkeit wird dadurch entzogen und die Seiten kleben nicht zusammen.

 

Garten

  • Frühblüher lassen sich vortreiben
    Schon wintermüde? Manche Frühblüher können im Haus bereits jetzt für die ersten Frühlingsgefühle sorgen. Schneeglöckchen etwa lassen sich vortreiben. So geht es: Die Zwiebeln im Topf bis zum nächsten Frost an einen schattigen Ort im Garten oder auf dem Balkon stellen. Wird es kalt, holt man diese ins Haus - und zwar an einen hellen, aber kühlen Standort. Bilden sich die ersten Blätter, kommen die Töpfe ins beheizte Zimmer. Nach gut zwei Wochen sollten sich dann die Blüten zeigen.

Kurz und Knapp

  • Regentonnen abdecken. Sie dienen sonst als Brutplätze für Mückenlarven.
  • Asseln im Garten wind kein Ungeziefer. Neben Regenwürmern sind sie zum Auflockern der Erde sehr wichtig.

 

Gesundheit

  • Der einfachste Weg, sein Gewicht zu reduzieren, sind regelmäßige Kalorienspartage.
    Man entlastet damit nicht nur den Darm, sondern den gesamten Organismus. Am sinnvollsten ist es, dafür feste Tage in der Woche vorzusehen. Diese Tage kann man auch verschieden gestalten. Beispielsweise als Obsttag, Frischkosttag oder Molketag. Was man nicht vernachlässigen sollte, auch nicht an den Spartagen, ist die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. Verteilen Sie die Obst- oder Frischkostmahlzeiten über den ganzen Tag, damit der Körper nicht auf Sparflamme schaltet, sondern immer etwas zu verbrennen hat.
     

Kurz und Knapp

  • Erste Hilfe bei Erkältungen
    Vor allem Husten ist für den Körper anstrengend. Er braucht oft lange um sich zu verabschieden, wenn er erstmal da ist. Eine natürliche alternative zur Chemiekeule können Trockenextrakt-Efeublätter sein. Sie lösen den Schleim, bekämpfen die entzündung und entkrampfen die Bonchien.
     
  • Vorlesen hält gesund
    Diese Frage ob man ihnen etwas vorliest kennen fast alle Großeltern von ihren enkeln. Wer der Bitte folgt, tut sich auch selbst etwas Gutes. Diejenigen die ihren Enkelkinder etwas vorlesen, weisen, laut einer japanischen Studie, eine bessere psychische Gesundheit auf.
     
  • Tabletten schlucken.
    Wie Sie ein Arzneimittel am besten einnehmen, hängt auch von der Darreichungsform ab. Tabletten lassen sich mit aufrechtem oder etwas nach hinten geneigtem Kopf am leichtesten schlucken. Kapseln bekommen Sie besser hinunter, indem Sie den Kopf nach vorne beugen.

 

Computer und Internet

  •  

Kurz und Knapp

  • Mit Vaseline lassen sich Kratzer auf einem LCD-Monitor etwas kaschieren.

 

Tierische Freunde

  • Perfekte Pflege
    Hunde sollten möglichst selten gebadet werden, um den natürlichen Schutzfilm Ihrer Haut nicht unnötig zu attackieren. Aber eine reinigende Dusche ist manchmal unumgänglich. Manche üblen Gerüche, hartnäckigen Schmutz oder Staub wird man nämlich allein mit Kamm und Bürste nicht so einfach los. Damit der empfindliche Säureschutzmantel des Hundes nicht leidet, gibt es im Fachhandel Hundeshampoos, die speziell auf den pH-Wert der Hundehaut abgestimmt sind.

Kurz und Knapp

  • Katzen hassen klebrige Krallen.
    Präpariert man entsprechende Möbelstellen mit doppelseitigem Klebeband, kratzen sie ein mal und dann nie wieder.

 

Umwelttipp

  •  

Kurz und Knapp

  •  

 

Wissen

  •  

Kurz und Knapp

  • Katzenhaie legen viereckige Eier.
     
  • Umrechnung:
    1 Morgen = 2500 m²

 

Short URL: http://linkcode.de/305

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.