Sie sind hier

Land und Leute | 08. Oktober

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 20:36

Land und Leute

Land und Leute

Ob kurzer Ausflug mit dem Rad, kleiner Wochenendtrip mit dem Auto, Kreuzfahrt mit dem Schiff oder Weltreise mit dem Flugzeug. Im Reisemagazin berichten wir über die guten Dinge in Nah und Fern.

Coesfeld

  •  

Kreis Coesfeld

  •  

Münsterland

  •  

Westfalen

  •  

NRW

  •  

Deutschland

  • Schottener Liebfrauenkirche
    Mitten im Vulkangebiet des Vogelsberges liegt die Stadt Schotten, die 1356 Stadtrechte erhielt. Zentral in der historischen, von Fachwerkbauten geprägten Altstadt von Schotten erhebt sich die evangelische Liebfrauenkirche, deren hoher Vierungsturm die Stadtsilhouette dominiert. Sie wurde zwischen 1300 und 1360 als Stiftung der Gräfin Lukarde von Eppenstein und des Grafen Konrad von Trimberg errichtet. Nach 1330 wurde die Kirche zu einer immer beliebter werdenden Wallfahrtskirche. Als der Mainzer Erzbischof und der Rheinische Städtebund Schotten mit seinen beiden Burgen1382 zerstörten, blieb die Kirche erhalten. Seit Beginn des 15 Jahrhunderts zu Hessen gehörig, wurde die Kirche mit der Einführung der Reformation 1527 zur evangelischen Stadtkirche. Die verputzte, steinerne, gedrungen wirkende, dreischiffige Hallenkirche besitzt ein Querhaus und einen Polygonchor in der Breite des Mittelschiffs. Über der Vierung erhebt sich ein quadratischer Mittelturm mit spätgotischem Spitzhelm über vier Dreiecksgiebeln. Ein Treppenturm in der nordöstlichen Ecke zwischen Schiff und Chor wurde später hinzugefügt. Über den Seitenschiffen finden sich je zwei Zwerchgiebel mit hohen Blendmaßwerkfenstern. Eine Doppelturmanlage blieb unvollendet.
    Bedeutender Flügelaltar aus dem 14. Jahrhundert
    Kunsthistorisch bedeutend ist der dreiteilige Flügelaltar um 1370/1380, der zu den wichtigen Werken der mittelrheinischen Malerei zählt. Der Altar zeigt auf den Innenflügeln sechzehn Bilder aus dem Marienleben und auf den Außenflügeln acht Bilder aus dem Leben Christi. In der Mitte thront eine Muttergottes. Ein gotischer Taufstein, beschnitztes Gestühl aus dem Jahr 1519, die Barock-Kanzel und eine spätgotische Kreuzigungsgruppe ergänzen die wertvolle Ausstatttung.

Europa

  •  

Welt

  •  

Referenzen

Stichworte:

Aktuell:

Auch von Rainer Wermelt

Homepage: www.rainerwermelt.de
Kontakt: www.gaupel34.de
Allgemeine Rundschau - Nachrichten, Hintergründe und Meinunen zu den Themen der Zeit: www.allgemeine-rundschau.de
Blickpunkt Coesfeld - Stadtmagazin für Coesfeld: www.blickpunkt-coesfeld.de
Der neue Friedensreiter - politischer Autorenblog: www.friedensreiter.net
Flüchtlings-Info-Coesfeld: www.fi-coesfeld.de
Weihnachtsmarkt Coesfeld: www.weihnachtsmarkt-coesfeld.de
Freifunk Coesfeld: www.freifunk-coesfeld.de
Borderline Selbsthilfegruppe Münsterland: www.borderline-coesfeld.de
EX-IN - Einbeziehung Erfahrener in die Psychiatrie: www.ex-in.net
Contributions To The European Heritage: www.european-heritage.org
Mopszüchterverein:  www.vrz-dhs-mops.de

Short URL: http://linkcode.de/2gf

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.