Sie sind hier

Landtagsabgeordneter Hanns-Jörg Rohwedder zu Gast bei den Piraten im Münsterland

Montag, 29. Oktober 2012 - 10:51

1. Regionalstammtisch der Münsterlandpiraten in Coesfeld - Landtagsabgeordneter Hanns-Jörg Rohwedder zu GastErstes Treffen der Münsterland-Piraten in Coesfeld

Auf Initiative der Piraten im Kreis Coesfeld treffen sich die Mitglieder der Piratenpartei im Münsterland am Mittwoch, den 31. Oktober 2012, um 19:30 im Hotel-Restaurant Haselhoff in Coesfeld an der Ritterstraße 1-2 zum ersten regionalen Münsterland-Piratenstammtisch. Auf dem  "Regio-Stammtisch Münsterland-Piraten" wollen Sie die zukünftigen politischen Themenfelder  abstecken, die hier im Münsterland gemeinsam angegangen werden sollen. 

Gespräche mit Landtagsabgeordneten Hanns-Jörg Rohwedder

Einen prominenten Gast konnten die Piraten für den Regiostammtisch schon gewinnen. Hanns-Jörg Rowedder hat seinen Besuch bei den hiesigen Piraten bereits zugesagt. Er ist einer der 20 Piraten, die bei der vergangenen Landtagswahl ins Düsseldorfer Parlament einzogen sind. Dort setzt sich Rohwedder insbesondere für den Natur- und den Umweltschutz ein und befasst sich dort auch intensiv mit Energiefragen. Das sind nach Meinung der Münsterlandpiraten genau die Themen, die die Leute hier im landwirtschaftlich geprägten Münsterland in ganz besonderer Weise betreffen. Rohwedder stellt sich der Diskussion mit den Piraten vor Ort und bespricht landes- und regionalpolitische Themen.

Politische Themen

"Dazu zählt, dass wir weiterhin das Bohren nach Erdgas im Münsterland verhindern wollen. Eine bloße Absichtserklärung seitens der Landesregierung, dies nicht zu tun, reicht uns Piraten bei weitem nicht aus." meint Christian Kroll, Pressepirat im Kreis Coesfeld. "Wir wollen das ein Verbot verbindlich festgeschrieben wird." Nicht nur Fracking steht auf der Agenda sondern auch die beabsichtigte Dichtigkeitsprüfung für Abwasserrohre.

Dazu nimmt auch Hanns Jörg Rohwedder Stellung: "Wir möchten, dass wir von der Regierung vor solchen Gesetzesnovellen, bevor wilde Behauptungen aufgestellt werden, 80 bis 90 % der Leitungen seien undicht und es bestehe eine Gefahr, dass stattdessen eine evidenz- und faktenbasierte Politik gemacht werde, wirklich wissenschaftliche Nachweise bekommen, dass von undichten Leitungen eine Gefährdung ausgeht. Wir wollen keinen Generalverdacht."  Hanns Jörg Rohwedder  "betreut" als Ansprechpartner auch die Piraten im Kreis Coesfeld. 

Ein erstes Resümee wollen die Piraten auch zur Aktion "OptOutDay" ziehen, eine Aktion der Piraten bei der sie zur Zeit bei Aktionsständen über die Auswirkungen der Änderung des Meldegesetzes informieren. Die Piraten möchten die Bürger dazu aufrufen, von Ihrem  Recht zum  Widerspruch gebrauch zu machen und ganz klar 'NEIN' zum  Adresshandel  durch die Behörden zu sagen. "Wir blasen weiterhin zum Sturm auf die  Meldeämter"  fährt Kroll fort. Dazu werden die Piraten auch zukünftig auf den  Stammtischen  entsprechende Formulare für die Bürger bereit halten. 

Die Piratenpartei bleibt bei ihrer Forderung nach einer gesetzlichen Regelung, bei der die Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich einer Weitergabe ihrer Daten zustimmen müssen. Die Zustimmung soll auch von den Meldebehörden eingeholt werden müssen, und nicht wie geplant von den Gewerbetreibenden.

Bürger zum Dialog eingeladen

Gleichzeitig  wollen die Kreispiraten aber auch über ihre Ziele informieren und den  direkten Dialog zum Bürger suchen. "Der  Regional-Stammtisch bietet  interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus der Region die Möglichkeit sich mit den  Piraten zu treffen, sich auszutauschen und/oder Politisches zu debattieren.  Herzlich eingeladen  sind daher alle Interessierten." betont  Christian Kroll.  "Aber auch unsere  Coesfelder Piratenstammtische sind  grundsätzlich öffentlich und jeder ist herzlich  willkommen seine  Meinung einzubringen."  ergänzt Torsten Thomas, einer  der Büropiraten  im Kreis die sich um alles organisatorische kümmern.  "Wir wollen und  suchen den direkten Kontakt mit dem Bürger. Wir haben  uns der  Transparenz verpflichtet und leben das auch nicht nur in der  Partei,  sondern leben das auch nach außen." fährt Thomas fort. 

Gründung des Kreisverbandes Coesfeld

Weiter werden die Coesfelder Piraten über den Stand der Vorbereitungen zur Gründung eines eigenen Kreisverbandes berichten.  Die Planungen und Vorbereitungen dazu laufen auf  Hochtouren. "Wir haben  begonnen dazu einige Arbeitstreffen  durchzuführen in der wir die Satzung  ausarbeiten." führt Kroll aus.  Weiter meint er, dass die eigentliche  Gründung des Kreisverbandes dann  Mitte Januar erfolgen könne: "Wir liegen im Zeitplan." Das  nächste Arbeitstreffen wird am  02.10.2012 um 19:30 Uhr  wieder in Coesfeld im Casino-Coesfeld stattfinden.  Alle interessierten Piraten im Kreis  Coesfeld sind aufgerufen, bei den  Arbeiten am Satzungsentwurf  konstruktiv mitzuarbeiten und sind zu dem Arbeitstreffen herzlich eingeladen.

Weiter Informationen

Homepage der Kreispiraten:

Informationen zum Veranstaltungsort:

Short URL: http://linkcode.de/be

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.