Sie sind hier

Wetterregeln

Bauern- und Wetterregeln | 24. Februar

Samstag, 24. Februar 2018 - 14:35

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Matthias
  • Am Matthiastage lass deine Bienen raus.
  • Der Bauer hat Matthias lieb, gibt dem Baum die ersten Trieb.
  • Der Matthias, ja der bricht das Eis, und hat er keins, so macht er eins.
  • Die Sonne an Matthias, die wirft den heißen Stein ins Eis.
  • Hat Matheis seine Hack' verloren, wird erst St. Joseph (19. März) das Eis durchbohren.
  • Ist's zu St. Matthias kalt, hat der Winter noch lange Gewalt.
  • St. Mattheis bricht ´s Eis.  Hat er keins, so macht er eins.
  • Matthias schließt die Erde auf oder zu.
  • Nach Mattheis geht kein Fuchs mehr übers Eis.
  • Sankt Mattheis kalt, die Kälte lang halt.
  • St. Mattheis wirft einen heißen Stein ins Eis.
  • St.

Bauern- und Wetterregeln | 23. Februar

Freitag, 23. Februar 2018 - 21:15

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Februar heit seine Mucken - baut aus Eis wohl feste Brucken.
  • Im Februar zuviel Sonne am Baum, lässt dem Obst keinen Raum.
  • Sonnt sich die Katz´ im Februar im Freien, muss sie im Märzen zum Ofen hinein.
  • Der Februar muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
  • Wenn die Februarsonne den Dachs nicht weckt, schläft er im April noch fest.
  • Regen im Februar bring flüssig Dünger für´s Jahr.
  • Ist recht nass der Februar, fruchtbar wird das ganze Jahr.
  • Gibt´s im Februar weiße Wälder, freuen sich drob Wies´ und Felder.
  • Februar mit Schnee und Regen, deutet an den Gottessegen.
  • Kalter Februar bringt ein gutes Jahr.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

Bauern- und Wetterregeln | 22. Februar

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 8:39

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Petri Stuhlfeier
  • Der Klemens (23. November) uns den Winter bringt, St. Petri Stuhl dem Frühling winkt; Den Sommer bringt und St. Urban (25. Mai), der Herbst fängt nach derm Barthel (24. August) an.
  • Die Nacht zu Petri Stuhl zeigt an, was wir noch 40 Tag für Wetter han.
  • Findet der Storch St. Petri offen den Bach, kommt keine Frostdecke mehr nach.
  • Frierts auf Petri Stuhlfeier, frierts noch vierzig mal heuer.
  • Gefriert es in der Petersnacht, dann auch noch lang das Eise kracht.
  • Hat Petri Stuhlfeier noch viel Eis und viel Ost (Ostwind), bringt der Februar noch starken Frost.
  • Ist an Petrus das Wetter gar schön, dann kann man bald Kohl und Erbsen säen.
  • Ist es mild und nach Petri offen der Bach, dann kommt auch kein großes Eis mehr nach.

Bauern- und Wetterregeln | 21. Februar

Mittwoch, 21. Februar 2018 - 10:57

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Felix
  • Felix und Petrus (22. Februar) zeigen an, was wir vierzig Tag für Wetter ha`n.
  • Der St. Felix zeiget an, was 40 Tag' wir für Wetter han.
  • Die Nacht vor Petri Stuhl zeigt an, was wir 40 Tag für Wetter han.

Wetterregeln

  • Wenn der Wind der Sonne folgt, dann bleibt überlieferten Beobachtungen zufolge das Wetter tagelang gut.
  • Hätte der Februar Januars Gewalt, ließ er erfrieren jung und alt.
  • Der Februar ist ein eigener Kauz, wenn´s nicht gefroren ist, so tauts.
  • Wenn´s im Honung nicht schneit, kommt die Kält´ zur Osterzeit.
  • Spielen die Mücken im Februar, frier´n Schaf und Bien das ganze Jahr.
  • Wenn die Februarsonne den Dachs nicht weckt, schläft er im April noch fest.
  • Wer den Hafer säet im Horn, der hat viel Korn.

Bauern- und Wetterregeln | 20. Februar

Dienstag, 20. Februar 2018 - 12:14

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Im Februar muss die Lerche auf die Haid`, mag´s ihr lieb sein oder leid.
  • Hörst Du die Drossel im Februar rufen, nehan des Lenzes Rosses auf schnellen Hufen.
  • Februartau bringt Nachtfrost im Mai.
  • Langer Schnee gibt Frucht und Klee.
  • Regen im Frühjahr bringt flüssigen Düner für´s Jahr.
  • Viel Nebel im Februar, viel Regen das ganze Jahr.
  • Februar mit Schnee und Regen deuten an den Gottessegen.
  • Nebel im Februar, bringen Regen oft im Jahr.
  • So viele Nelebtage im Februar, soviele kalte Tage im August.
  • Ein kurzer Hornung, sagt der Bauer, ist ein  lauer.
  • Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.
  • Es lässt den Bauern gar nicht ruh'n, wenn die Hähne morgens muh'n!
  • Arbeitet die Magd im Stalle nackt, der Bauer daran sehr viel Freude hat.
  • Sind die Hü

Bauern- und Wetterregeln | 19. Februar

Montag, 19. Februar 2018 - 9:36

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Peter (Peter Brullius + 19.2.1545)
  • War´s in der Petersnacht sehr kalt, hat der Winter noch lange Gewalt.

Wetterregeln

  • Im Februar zuviel Sonne am Baum, lässt dem Obst keinen Raum.
  • Heftige Nordwinde im Februar vermelden ein gar fruchtbar Jahr.
  • Rauher Nord im Februar - deutet auf ein gutes Jahr.
  • Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr.
  • Februar Schnee und Regen deutet an göttlichen Segen.
  • Februar mit Sonnenschein und Vogelsang, macht dem Bauer angst und bang.
  • Februar feucht und naß, füllt der Herbst wohl Scheune und Faß.
  • Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald.
  • Weißer Februar stärkt die Felder.
  • Gibt's im Februar weiße

Bauern- und Wetterregeln | 18. Februar

Sonntag, 18. Februar 2018 - 12:18

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Simon
  • Der Simon zeigt mit seinem Tage, der Frost bleibt nicht mehr lange Plage.
  • Friert es um den Simon plötzlich, bleibt der Frost nicht lang "gesetzlich".
  • Nach dem Simonstage, soll uns der Frost nicht lange plage'.

Wetterregeln

  • Tummeln sich Krähen im Februar noch, so bleibt erhalten des Winters Joch.
  • Wenn die Februarsonne den Dachs nicht weckt, schläft er im April noch fest.
  • Wenn im Februar die Ameisen sich zeigen, ist´s vorbei mit Winters Reigen.
  • Kalter Februar gibt ein gutes Roggenjahr.
  • Wenn´s der Hornung gnädig macht, bringt der Lenz den Frost bei Nacht.
  • Hörst Du die Drossel im Hornung schrein und rufen, nahen des Lenzes Rosses auf schnellen Hufen.
  • Im Februar muss die Lerche auf die Haid´, mags ihr lieb sein oder leid.
  • Heftige Nordwinde im Februar vermelden ein fruchtbar Jahr.
  • Februar mit Sonnenschein und Vogelsang, macht dem Bauern Angst und

Bauern- und Wetterregeln | 17. Februar

Samstag, 17. Februar 2018 - 15:26

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Die weiße Gans im Februar, brütet Segen für das ganze Jahr.
  • Wenn im Februar Lerchen singen, wird´s Frost und Kälte bringen
  • Im Hornung Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Wenn´s im Februar nicht schneit, schneit´s in der Osterzeit.
  • Soviel Nebeltage im Februar, soviel kalte Tage im August.
  • Wenn der Grünspecht schon im Februar schreit, ist ein guter Lenz nicht weit.
  • Wenn im Februar die Mücken schwärmen, muss man im März die Öfen wärmen.
  • Februar, der kürzeste der Mondenzahl, ist auch der schlimmste hundertmal.
  • Im Februar Tau bringt Nachtfrost im Mai.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitz' zerspringen.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land
  • Fällt der Bauer auf sein' Stängel, wird's nichts mit dem nächsten Bengel!
  • Trägt der Bauer rote Socken, wird das Wetter feucht oder trocken.

Bauern- und Wetterregeln | 16. Februar

Freitag, 16. Februar 2018 - 11:14

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Simeon
  • Friert`s um Simeon ganz plötzlich, bleibt der Frost nicht lang gesetzlich.
  • Der Simeon zeigt mit seinem Tage, der Frost ist nicht mehr lange Plage.
  • Nach dem Simonstage soll uns der Frost nicht mehr lange plagen.

Wetterregeln

  • Ist der Februar voll Nebel und regen, wird sich die Nässe in diesem Jahr kaum legen.
  • Ist der Feber trocken und kalt, naht im Frühjahr Hitze bald.
  • Mücken die im Februar summen, gar oft auf lange Zeit verstummen.
  • Wenn die Krähen vom Felde verschwinden, wird sich bald Wärme finden.
  • Wenn der Nordwind im Februar nicht will, so kommt er im April.
  • Ist´s im Februar warm, friert man zu Ostern bis in den Darm.
  • Alle Monate im Jahr, verwünschen den schönen Februar.
  • Der Februar ist ein eigner Kauz - wenn´s nicht gefriert, dann taut´s.
  • Der Februar baut manche Brück´ - der März bricht ihnen das Genick.

Humoriges

F

Bauern- und Wetterregeln | 15. Februar

Donnerstag, 15. Februar 2018 - 20:19

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Februartau bringt Nachtfrost im Mai.
  • Wenn´s im Hornung (Februar) nicht schneit, kommt die Kält zur Osterzeit
  • Sonnt sich im Februar die Katze im Frei´n, muss sie im März noch mal zum Ofen hinein.
  • Wenn im Feber die Mücken geigen, müssen sie im Märzen schweigen.
  • Regen im Februar bringt flüssigen Dünger fürs Jahr.
  • Im Februar zuviel Sonne am Baum, lässt dem Obst keinen Raum.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitz´ zerspringen bald.
  • Nebel im Februar - Kälte das ganze Jahr.
  • Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald.
  • Lässt der Februar Wasser fallen, so lässt´s der März gefrieren.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.
  • Friert's den Bauern arg am Schuh, steht er in der Tiefkühltruh'!
  • Fällt der Bauer auf den Stengel, wird's nichts mit dem nächsten Bengel!
  • Wenn es

Bauern- und Wetterregeln | 13. Februar

Dienstag, 13. Februar 2018 - 16:44

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Ein nasser Februar, bringt ein fruchtbar Jahr.
  • Sonnt sich die Katz im Februar, muss sie im März zum Ofen gar.
  • Wenn im Feber die Mücken geigen, müssen sie im Märzen schweigen.Februar mit Schnee und Regen deutet an den Gottessegen.
  • Heftiger Nordwind im Februar vermelden ein fruchtbar Jahr.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Ein kalter Februar bringt ein gutes Roggenjahr.
  • Eine Wiese voll mit Schneeschimmel, die schickt uns der Himmel.
  • Der schlimmste Monat im ganzen Jahr, doch meist der kleine Hornung war.
  • Im Februar müssen die Stürme fackeln, daß dem Ochsen die Hörner wackeln.
  • Nebel im Februar - Kälte das ganze Jahr
  • Wenn´s im Hornung (Februar) nicht schneit, kommt die Kält zur Osterzeit.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

Bauern- und Wetterregeln | 12. Februar

Montag, 12. Februar 2018 - 12:25

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Eulalia
  • Sankt Eulalia Sonnenschein, bringt viel Obst und guten Wein.
  • Eulalia Sonnenschein bringt viel Äpfel und Apfelwein.
  • Sankt Eulalia Sonnenschein beschert viel Obst und Wein.

Wetterregeln

  • Spielen die Mücken im Februar, friern Schaf und Bien das ganze Jahr.
  • Mücken die im Februar summen, gar oft auf lange Zeit verstummen.
  • Soviel Nebeltage im Februar, soviel klate Tage im August.
  • Ein kalter Februar bringt ein gutes Roggenjahr.
  • Februar warm - Frühjahr kalt.
  • Wenn der Nordwind im Februar nicht will, so kommt er sicher im April.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land
  • Das Schaf sehnt sich zum Gras am Meer, doch hat der Zaun zuviel Ampere.
  • Rutscht der Magd im Stall das Mieder, legt der Knecht die Forke nieder.
  • Bläst der Sturm im neuen Jahr, hat der Bauer wirres Haar.
  • Der Hofhund, der die Hühner frisst, ein hundsge

Bauern- und Wetterregeln | 11. Februar

Sonntag, 11. Februar 2018 - 15:46

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Viel Nebel im Februar, viel Regen das ganze Jahr.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitz zerspringen bald.
  • Je nasser der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr.
  • Ist der Februar kalt und trocken, so wird´s im August heiß.
  • Im Februar zuviel Sonne am Baum, lässt dem Obst keinen Raum.
  • Wenns im Honung nicht schneit, kommt die Kält zur Osterzeit.
  • Im Winter Vogelsang macht den Winter lang.
  • Wenn´s im Februar regnerisch ist, hilft´s soviel wie guter Mist.
  • Tummeln sich Krähen im Februar noch, so bleibt erhalten des Winters Joch.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitz zerspringen bald.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

Bauern- und Wetterregeln | 10. Februar

Samstag, 10. Februar 2018 - 12:30

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  •  -

Wetterregeln

  • Sonnt sich die Katz im Februar, muss sie im März zum Ofen gar.
  • Nebel im Februar, bringt oft Regen im Jahr.
  • Mücken die im Februar summen, gar oft auf lange Zeit serstummen.
  • Ein kalter Februar bringt ein gutes Roggenjahr
  • Im Februar Vogelsang, macht den Winter lang.
  • Wenn der Nordwin im Februar nicht will, so kommt er sicher im April
  • Februar hat seine Mucken - baut aus Eis wohl feste Brucken.
  • Liegt im Februar die Katz in der Sonne, so muß sie im März wieder hinter den Ofen.
  • Februar mit Schnee und Regen deutet an den Gottessegen.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

Bauern- und Wetterregeln | 09. Februar

Freitag, 9. Februar 2018 - 11:49

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Apollonia
  • Ist's an Apollonia feucht, der Winter sehr spät weicht.
  • Ist's zu Apollonia feucht, der Winter erst sehr spät entfleucht.
  • Kommt die Jungfrau Apollonia, sind auch bald die Lerchen wieder da.
  • Kommt Frau Apollonia, sind die Lerchen wieder da.

Wetterregeln

  • Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr.
  • Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind.
  • Im Winter darf man nicht um Regen bitten, im Sommer ist er gern gelitten.
  • Schaut im Februar die Ameise raus, bleibt der Lenz noch lange aus.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Wenn's der Februar gnädig macht, bringt der Frühling Frost bei Nacht.
  • Soviele Nebeltage im Februar, soviele kalte Tage im August.
  • Je nasser ist der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr.
  • Ist der Februar kalt und trocken, soll der August heiß werden.

Humoriges

Flache Witze

Bauern- und Wetterregeln | 08. Februar

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 15:31

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Sonnt sich die Katze im Februar, muss sie im März zum Ofen gar.
  • Mücken, die im Februar summen, gar oft auf lange Zeit verstummen.
  • Wenn´s im Februar regnerisch ist, hilft´s so viel wie guter Mist.
  • Die Sonne heut vom Himmel lacht, kommt der Lenz mit Frost bei Nacht.
  • Im Februar Tau, bringt Nachtfrost im Mai.
  • Nordwind im Februar treibt Korn ins Land.
  • Im Februar müssen die Stürme fackeln, dass dem Ochsen die Hörner wackeln.
  • Heftige Nordwinde im Februar vermelden ein gar fruchtbar Jahr.
  • Rauher Nord im Februar - deutet auf ein gutes Jahr.
  • Viel Nebel im Februar, viel Nebel das ganze Jahr.
  • Februar mit Schnee und Regen deutet an den Gottes Segen.
  • Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Ist der Februar kalt und trocken, soll der August heiß werden.
  • Die Son

Bauern- und Wetterregeln | 07. Februar

Mittwoch, 7. Februar 2018 - 22:15

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Regen im Februar bringt flüssigen Dünger für´s Jahr.
  • Im Februar Schnee und Eis, macht den Sommer heiß.
  • Im Februar zuviel Sonne am Baum, läßt dem Obst keinen Raum.
  • Wenn der Nordwind im Februar nicht will, so kommt er sicher im April.
  • Soviel Nebeltage im Februar, soviel kalte Tage im August.
  • Wenn#s der Februar gnädig macht, bringt der Frühling Frost bei Nacht.
  • Wenn die Februarsonne den Dachs nicht weckt, schläft er im April noch fest.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitze zerspringen bald.
  • Der Februar muss stürmen und Blasen, soll das Vieh im Frühling grasen.
  • Februartau bringt Nachtrost im Mai.
  • Wenn es stürmt und schneit - ist der Frühling nicht mehr weit.

Humoriges

Flache Witze für ein flaches Land.

Bauern- und Wetterregeln | 05. Februar

Montag, 5. Februar 2018 - 17:15

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Agatha
  • Agathe, Dorothee - reich an Schnee.
  • Ist Agathe klar und hell kommt der Frühling nicht so schnell.
  • St. Agatha die Gottesbraut, macht, daß Schnee und Eis gern taut.
  • Am Agathentag rieselt`s Wasser den Berg hinab.
  • An Agatha Sonnenschein bringt viel Korn und Wein.
  • Am Fünften am Agathentag da rieselt das Wasser den Berg hinab.
  • Die heilige Agathe ist reich an Schnee.
  • Agathe unsere Gottesbraut die macht daß Schnee und Eis wegtaut.
  • Den Tag der heiligen Agathe der war oftmals reich an Schnee.
  • An St.

Bauern- und Wetterregeln | 04. Februar

Sonntag, 4. Februar 2018 - 12:41

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Heftiger Nordwind im Februar, vermeldet ein fruchtbares Jahr.
  • Ist der Februar kalt und trocken, soll der August heiß werden.
  • Je nasser ist der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr.
  • Sonnt sich die Katz' im Februar im Frei'n, muß sie im Märzen zum Ofen hinein.
  • Soviel Nebeltage im Februar, soviel kalte Tage im August.
  • Februar-Tau bringt Nachtfrost im Mai.
  • Hüpfen im Februar Eichhörnchen und Finken, siehst du schon den Frühling winken.
  • Im Februar recht lau und warm, im Lenz viel Frost, daß Gott erbarm!
  • Ist der Februar trocken und kalt, kommt im Frühjahr die Hitze bald.
  • Wenn's im Hornung nicht recht wintert, so kommt die Kälte zu Ostern.

Bauern- und Wetterregeln | 03. Februar

Samstag, 3. Februar 2018 - 12:12

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Blasius
  • St. Blasius und Urban (25. Mai) ohne Regen, folgt ein guter Erntesegen.
  • St. Blasius ist auf Trab und stößt dem Winter die Hörner ab.
  • St. Blasius stößt dem Winter die Hörner ab.
  • An St. Blasius (3.2.) man Lammbraten essen muss.
  • Sankt Blas' ohne Regen, folgt ein guter Erntesegen.
  • Blasiussegen mit Kerzen im Schnee, weiht man Palmenbuschen im Klee.
  • Blasius mach mit dem Winter Schluss.

Bauern- und Wetterregeln | 02. Februar

Freitag, 2. Februar 2018 - 14:08

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Lichtmess
  • Am Lichtmesssonnabend sind die Nüsse im Schuß.
  • An Lichtmess fängt der Bauersmann - neu mit des Jahres Arbeit an.
  • An Lichtmess Sonnenschein der bringt noch viel Schnee herein; gibt es aber Regen und keinen Sonnenblick dann ist der Winter fort und kehrt nicht mehr zurück.
  • An Lichtmess muss die Lärche singen und sollt ihr auch der Kopf zerspringen.
  • Auf Lichtmess laßt es Winter sein dann kommt der Frühling bald herein.
  • Auf Lichtmess lasst es Winter sein, kommt der Frühling bald herein.
  • Der Lichtmess-Sonnenschein bringt großen Schnee herein.
  • Es wird gewöhnlich sehr lang kalt wenn der Nebel zu Lichtmess fallt.
  • Fällt Regen um Lichtmess nieder dann kommt auch der Winter kaum wieder.
  • Fällt an Lichtmeß Sonnenschein, so wird der Flachs wohl lang und fein.
  • Gibt´s an Lichtmess Sonnenschein, wird´s ein spätes Frühjahr sein.
  • Grünt um Lichtmess schon der Klee, gibt´s u

Bauern- und Wetterregeln | 31. Januar

Mittwoch, 31. Januar 2018 - 17:52

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Virgilius
  • Friert es zu Virgilius, im März die Eiseskälte kommen muss.
  • Friert es hart auf Virgilius, im März noch viel Kälte kommen muss.

Wetterregeln

  • Anfang und Ende vom Januar zeigen an der Wetter für ein ganzes Jahr.
  • Knarrt im Januar Eis und Schnee, gibt´s zur Ernte Korn und Klee.
  • Grüner Januar macht das Bett zur Bahr.
  • Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter für ein ganzes Jahr.
  • Fährt der Bauer im anuar Schlitten, muss er im Herbst um Sä'-Frucht bitten.
  • Je frostiger der Januar, desto freundlicher das Jahr.
  • Wenn die Tage beginnen zu langen - dann kommt erst der Winter gagangen.

Humoriges

  • Liegt der Bauer tot im Zimmer lebt er nimmer.
  • Liegt die Bäuerin tot daneben, ist sie auch nicht mehr am Leben.
  • Sind die Kinder auch noch dort, war es wohl ein Massenmord.
  • Ist der Hahn erkältet, heiser, kräht er morgens etwas leiser.

Bauern- und Wetterregeln | 30. Januar

Dienstag, 30. Januar 2018 - 12:46

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Bringt Martina Sonnenschein, hofft man auf viel Frücht´ und Wein.
  • Bringt Martina Sonnenschein, hofft man auf viel Korn und Wein,
  • Scheint an Martina die Sonne mild, ist sie der guten Ernte Bild.

Wetterregeln

  • Wenn der Jänner viel Regen bringt, werden die Gottesäcker gedüngt.
  • War der Januar nass, bleibt leer des Winzers Fass.
  • Auf des harten Winters Zucht folgt meist gute Sommerfrucht.
  • Werden die Tage länger wird der Winter strenger.
  • Der Jänner ist ein Holzverbrenner.
  • Wirft der Maulwurf im Januar, dauert der Winter bis Mai sogar.
  • Wächst das Gras im Januar, ist's im Sommer in Gefahr.
  • Morgens Morgenwind, mittag Mittagwind - auf Tage schön Wetter wir sicher sind.

Humoriges

  • Fällt der Bauer von der Leiter, findet der Ochs dies äusserst heiter!
  • Tanzt die Magd nackt einen Waltzer, macht des Bauern Zunge einen Schnalzer.
  • Fliegt der B

Bauern- und Wetterregeln | 29. Januar

Montag, 29. Januar 2018 - 12:17

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Auf trocken-kalten Januar folgt viel Schnee im Februar.
  • Lacht der Januar im Kommen und Scheiden, bringt dieses Jahr noch viel Freuden.
  • Im Januar die Sonne hat weder Kraft noch Wonne.
  • Lacht der Januar im Kommen und Scheiden, so bringt das Jahr noch viel Freuden.
  • Ist der Januar warm und nass, bleiben leer Scheuern und Fass.
  • Wenn der Jänner viel Regen bringt, werden die Gotteräcker gedüngt.
  • Ordnung im Haus und Stall, ist halbes Kutter.
  • Sonnt sich die Katz' im Januar, liegt sie am Ofen im Februar.
  • Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer gerne heiß
  • Bei Donner im Winter - ist viel Kälte dahinter.

Humoriges

  • Hat die Magd einen wunden Po, lag die Egge unterm Stroh!
  • Mampft der Bauer Kohl und Zwiebel, wird‘s der Bäuerin nachts ganz übel!
  • Wenn es in die Suppe hagelt, isrt das Dach wohl schlecht genagelt!

Bauern- und Wetterregeln | 28. Januar

Sonntag, 28. Januar 2018 - 11:32

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenn der Frost im Jänner nicht kommen will, kommt er sicher im April.
  • Wie viel Regentropfen ein Januar, so viele Schneeflocken im April.
  • Liegt im Winter kahl das Land, zieht´s das Wasser aus dem Land.
  • Ist's Anfang und Ende des Monats schön, so bedeutet's ein gutes Jahr.
  • Wenn die Lerche vor Lichtmess singt, friert die Stimme wieder ein.
  • Tanzen im Januar die Mucken, muss der Bauer nach Futter gucken.

Humoriges

  • Wenn überm Acker sich die Sonne rötet, der Landmann schnell die Magd verlötet!
  • Bauern, die öfter mal einen trinken, erkennt man meist am roten Zinken.
  • Raucht der Bauer im Stall sein Hasch, fragt die Kuh, wasch ischn dasch?
  • Kommt der Gockel untern Trecker, gibt es morgen keinen Wecker!
  • Liegt der Bauer tot im Keller, mach´s Fenster zu dann verfauld er schneller.

Bauern- und Wetterregeln | 27. Januar

Samstag, 27. Januar 2018 - 12:36

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Wenns Gras wächst im Januar, wächst es schlecht das ganze Jahr.
  • Lässt der Januar das Wasser fallen, lässt der Lenz es gefrieren.
  • Je frostiger der Januar, desto freundlicher das Jahr.
  • Sind im Januar die Flüsse klein, gibt´s im Herbst einen guten Wein.
  • Januarsonne hat weder Kraft noch Wonne.
  • Weißer Nebel im Winter - da ist Frost dahinter.
  • Schlummert im milden Januar das Grün, so wird zeitig der Garten blühn.
  • Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter fürs ganze Jahr.

Humoriges

  • Ist die Viehzucht aufgegeben heißt es von Touristen leben!
  • Kommt die Milch in Würfeln raus, fiel im Stall die Heizung aus.
  • Geht die Sonne auf im Westen, lässt der Bauer den Kompass testen.
  • Triffts der Bauer auf den Nagel, umgeht er Sturm und Hagel!
  • Wenn Bauern in die Jauche segeln, dann helfen keine Bauernregeln!

Bauern- und Wetterregeln | 26. Januar

Freitag, 26. Januar 2018 - 14:53

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Timotheus
  • Timotheus bricht das Eis - hat er keins, so macht er eins.

Wetterregeln

  • Nebel im Januar macht nasses Frühjahr.
  • Wenn der Januar ist sehr milde, führt er gutes Frühjahr und heißen Sommer im Schilde.
  • Wächst das Gras im Januar, so wächst es schlecht das ganze Jahr.
  • Ist der Januar hell und klar gibt's viel wein in diesem Jahr.
  • Januarnebel bringt bei Ostwind Tau - der Westwind treibt ihn aus der Au`.
  • Januar kalt und rauh, nutzt dem Getreidebau.
  • Donnerts im Januar über´s Feld, so kommt später große Kält`.
  • Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte soll gut sacken.
  • Ist der Januar frostig und kalt, lockt uns bald der grüne Wald.

Humoriges

  • Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor Lachen flach.
  • Ist der Bauer auf der Magd hat die Bäuerin versagt.
  • Kreischt die Magd schrill aus dem Stalle, ging sie dem Bauern in

Bauern- und Wetterregeln | 25. Januar

Donnerstag, 25. Januar 2018 - 15:42

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Pauli Bekehrung
  • Pauli klar, ein gutes Jahr. Pauli Regen, schlechter Segen.
  • Schön an Pauli Bekehrung bringt allen Früchten Bescherung.
  • St. Paulus kalt mit Sonnenschein, wird das Jahr wohl fruchtbar sein.
  • An St. Pauli Bekehr ist der Winter halb hin und halb her.
  • Wenn´s an Pauli regnet oder schneit, folget eine teure Zeit.
  • St. Pauli Bekehrung hell und klar, so hofft man auf ein gutes Jahr.
  • Je kälter unser Pauli und auch heller desto voller werden Scheuer und Keller.
  • Wenn die Sonne am Paulustag lacht, wird auch ein gutes Jahr gebracht. Wird es aber schneien oder regnen, kann uns ein mäßiges Jahr begegnen.
  • Scheint die Sonne schön an Pauli Bekehrung, bringt es den Früchten gute Bescherung.
  • Ist an Pauli Bekehr das Wetter schön, werden wir ein warmes Frühjahr sehn.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Wetterregeln