Sie sind hier

I

In Te Deum Speravi.

Auf dich, o Herr, habe ich meine Hoffnung gesetzt.

Aus dem Te Deum.


Ihr, die mich so geliebt habt,
sehet nicht auf das Leben,
das ich beendet habe,
sondern auf das,
welches ich beginne.

Augustinus


Ick häff mien Dagwiärk doan
und draff getrost nao buorwen goahn.
Dank an den Hiärgott. de mi wirken leit so lang.
Dank an de Familig, de met mi trock an eenen Strang.
Dank an all de leiwen Lüe, we mi verbunnen wörn in Trüe.
Dank auk an de Tied, se gaw iär Best... guett is´t west.

unbekannt


In dem Moment, in dem man erkennt,
dass dem Menschen, den man liebt,
die Kraft zu leben verlässt, wird alles still.

Niemals mehr kannst du ihn um Rat fragen,
nie mehr mit ihm lachen.
Hier fehlt ein Mensch für immer.
Und du begreifst, dass du das Liebste verloren hast.

unbekannt


Ihr glücklichen Augen, was je ihr gesehen,
es sei, wie es wolle, es war doch so schön.

J.W.v.Goethe


Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.
Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.

unbekannt


In meiner Todesstunde rufe mich,
zu dir zu kommen heiße mich,
Vater in deine Hände lege ich
voll Vertrauen meinen Geist.
Herr Jesus, nimm mich zu dir,
Herr, gedenke meiner in deinem Reich.

unbekannt


Short URL: http://linkcode.de/xy

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.