Sie sind hier

Themen

Kreisinformationen

Kreisinformationen

Gemeinden im Kreis Coesfeld

  • Ascheberg | Billerbeck | Coesfeld | Dülmen | Havixbeck | Lüdinghausen | Nordkirchen | Nottuln | Olfen | Rosendahl | Senden

Nachbarkreise

  • Borken | Coesfeld | Münster | Steinfurt | Warendorf

Coesfeld | Stadtinformationen

Moderne Stadt mit interessanter Geschichte

Coesfeld ist eine sehr moderne Stadt mit einer interessanten Geschichte. In diese alte Hansestadt führten schon früh beste Verbindungen in alle Himmelsrichtungen. Neben der münsterländischen Bodenständigkeit, dem westfälischen Humor und der herzliochen Gastfreundschaft sind auch heute Toleranz und Weltoffenheit typische Merkmale der Coesfelder Mentalität.

Coesfeld | Gastronomie

Kulinarischer Genuss mit vielen Facetten

Zum westfälischen Lebensgefühl gehört auch, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. In und um Coesfeld hat sich eine facettenreiche Gastronomie etabliert. Das trendige Szene-Kaffehaus ist ebenso anzufinden wie hochgelobte Gourmet-Tempel. Aber auch in einer kurzen Einkaufspause laden verschiedene Cafes und Bäckereien zu kleinen Leckereien ein. Essen und Trinken heißt in Coesfeld neben dem Angenehmen mit dem Nützlichen auch das Schöne mit dem Köstlichen zu verbinden.

Coesfeld | Einkauf und Shopping

Attraktive Einkaufsstadt

Coesfeld ist eine attraktive Einkaufsstadt und hat jede Menge zu bieten: Exquisite Fachgeschäfte, Warenhäuser und eine glasüberspannte Einkaufspassage. Die städische Mitte mit einer gemütlichen Einkaufs- und Fußgängerzone bietet vielseitige Angebote des Handels. Daneben bietet Coesfeld ein entspanntes Einkaufsambiente und preiswerte Parkmöglichkeiten. Die vielen Wochen-, Kram und Flohmärkte runden die Einkaufsmöglichkeiten ab. Hier finden Sie viele Adressen für die schönen Dinge des Lebens.

Oberhausen

Sehenswürdigkeiten

Bauten und Architektur

  • Gasometer
    Weitere Informationen:

    Mit Maria unterwegs: Gasometer 2017

 

Museen und Ausstellungen

  • Gasometer Oberhausen
    Ausstellungen:
    Wunder der Natur
    Weitere Informationen
    Mit Maria unterwegs: Wunder der Natur 2017

Internationaler Tag gegen Homophobie & Transphobie

Mittwoch, 17. Mai 2017 - 14:18

IDAHOT = International Day Against Homophobia & Transphobia

Internationaler Tag gegen Homophobie & Transphobie

Seit 2005 wird der Internationale Tag gegen Homophobie jährlich am 17. Mai begangen um, auf die Missstände in der Behandlung von Menschen hinzuweisen, die nicht dem heteronormativen Geschlechterverständnis entsprechen. Mittlerweile widmet sich der Aktionstag auch der Transphobie und wird damit zum „International Day Against Homo- and Transphobia“ (IDAHOT). An diesem Tag wird weltweit Respekt eingefordert gegenüber lesbischen, schwulen, transsexuellen sowie transgender Menschen und aktiv Aufklärung betrieben. Die Aktionen am 17.05. wenden sich gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung. Sie sollen helfen, Diskriminierung sowie Gewalt zu bekämpfen.

Demo gegen die AfD am 28. März 2017 in Ahaus.

Mittwoch, 29. März 2017 - 10:56

Demo gegen die AfD am 28. März 2017 in Ahaus.

Proteste gegen die rechtsradikale AfD

Kaum mehr als 20 Personen nahmen am 28. März 2017 an einer Veranstaltung der rechtsradikalen AfD in der Stadthalle Ahaus teil. Über 1000 Menschen protestierten friedlich vor der Halle für ein buntes und offenes Ahaus und und damit gegen die menschenverachtende Politik der AfD.

Ahaus bleibt bunt!

Zu dem Protest hatte ein breites Bündnis vieler zivilgesellschaftlicher Gruppen, zahlreichen Parteien, Gewerkschaften und die Kirchen aufgerufen. In einem bunten Protestmarsch zogen sie vom Rathaus zum Kulturquadrat wo eine Kundgebung stattfand.

Internationaler Tag gegen Rassismus

Dienstag, 21. März 2017 - 21:55

Internationaler Tag gegen Rassismus

Internationaler Tag gegen Rassismus

UN - Resolution A/RES/2142 (XXI)
Der Internationale Tag gegen Rassismus erinnert an das Massaker von Sharpeville/Südafrika 1960, bei dem bei einer friedlichen Demonstration gegen das Apartheid-Regime 69 Menschen durch Schüsse der Polizei getötet und Hunderte teils schwer verletzt wurden.

Coesfelder Europatag

Dienstag, 21. März 2017 - 21:16

Der erste Coesfelder Europatag soll am 23. April stattfinden.

Der erste Coesfelder Europatag soll am 23. April stattfinden.

Etwa 20 Interessierte hatten sich am Dienstag (21.03.) in der Begegnungsstätte "Grenzenlos" zusammengefunden um den ersten Coesfelder Europatag zu planen. Dabei waren nicht nur die Vertreter von den örtlichen Parteien und kirchlichen Verbände sondern  insbesondere auch viele engagierte Bürgerinnen und Bürger. Gemeinsam war allen Teilnehmernder der Wunsch für ein gemeinsames Europa Flagge zu zeigen. "Ich bin Europäer" stellte Hartmut Levermann, Initiator des Europatages, zu Beginn der Veranstaltung fest. Einig war man auch darin sich zu Europa zu bekennen. Vorbild war für viele die #pulseofeurope-Bewegung die gegenwärtig deutschlandweit viel Zuspruch erfährt. In der nachfolgenden Diskussion kamen viele Ideen, Vorstellungen und Wünsche auf den Tisch wir man eine solche Veranstaltung auch für Coesfeld durführen könne. "Das ist eine großartige Resonanz" freute sich Rainer Wermelt.

Magdeburg

Stadtinformationen

Geschichte und Historie

  • Magdeburg als geteilte Stadt in der Reformationszeit
    Die Ottostadt war in der Reformationszeit über Jahrzehnte eine geteilte Stadt. Während in den Pfarrkirchen der Altstadt schon seit 1524 evangelisch gepredigt wurde und die Ratsherren die Reformation förderten, blieben Dom und Domfreiheit unter der Führung des Domkapitels bis 1567 dem Papsttum verbunden. Auch die Erzbischöfe bekämpften die Reformation.

SeaWatch2

Montag, 20. März 2017 - 21:48

SeaWatch2 | Kalkuliertes Sterbenlassen: Rettungsleitstelle schon im Frühjahr am Limit

Kalkuliertes Sterbenlassen: Rettungsleitstelle schon im Frühjahr am Limit

Die Sea-Watch Rettungsmission startet dramatisch: Gleich am ersten Einsatztag für 2017 hat die Crew der Sea-Watch 2 am Sonntag etwa 300 Menschen aus sinkenden Schlauchbooten gerettet. Schiff und Crew operierten am absoluten Kapazitätslimit. Dennoch konnte die Rettungsleitstelle kein Schiff zur Unterstützung schicken. Insgesamt waren am Sonntag mehrere Tausend Flüchtende in Seenot geraten. Die knappen Kapazitäten der staatlichen Retter sind dabei politisches Kalkül: Rettungsmissionen untergraben das Konzept des Sterbenlassens als Mittel der Abschreckung.

Ein Crewmitglied der Sea-Watch wirft zwei Schiffbrüchigen eine Rettungsweste zu. Foto: Fabian Melber

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

Dienstag, 14. März 2017 - 17:19

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

72. Jahrestag der Bombardierung der Stadt Dülmen – 22. März 2017

Gedenkveranstaltung
Mittwoch, 22. März 2017 um 18:00 Uhr, Dülmen

Der DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) Ortsverband Dülmen, wird in einer öffentlichen Gedenkveranstaltung an die Bombardierung der Stadt Dülmen erinnern. Der DGB ruft die Dülmener Bevölkerung zur aktiven Teilnahme auf. Die Veranstaltung ist am 22. März 2017, 18 Uhr vor dem Löwen in der Dülmener Innenstadt.

Videoüberwachung

Montag, 13. März 2017 - 17:52

Deutscher Bundestag hebelt über Nacht entscheidende Bürgerrechte aus!

Berlin. (PP) Mitten in der Nacht wurden vergangene Woche im Deutschen Bundestag die Gesetzesentwürfe zum "Videoüberwachungsverbesserungsgesetz" angenommen, mit denen drei Maßnahmen beschlossen werden, die die Bürgerrechte unmittelbar betreffen. Im Hauruck-Verfahren wurde eine Änderung des Datenschutzgesetzes beschlossen, das den Einsatz von Videokameras  beispielsweise in Einkaufzentren erleichtert [1], den Einsatz von Bodycams bei Polizisten [2] und die Möglichkeit zur allgemeinen Erfassung von Kennzeichen [3].

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to RSS - Themen