Aus gegebenem Anlass...

Bauern- und Wetterregeln | 06. Januar

Samstag, 6. Januar 2018 - 14:57

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Heilige 3 Könige
  • Heilige Drei Könige ohne Eis, Pankratius (12. Mai) weiß.
  • Heilig Dreikönig sonnig und still, Winter vor Ostern nicht weichen will.
  • Von Weihnachten bis zum Dreikönigstag, aufs Wetter mann wohl achten mag, denn wie das Wetter sich da verhält, so ist es die neun Monate bestellt.
  • Ist bis Dreikönig kein Winter, so kommt keiner strenger mehr dahinter.
  • Wie sich das Wetter vom Christfest bis Dreikönig hält, ist es meißt auch danach bestellt.
  • Ist bis Dreikönig kein Winter geworden, verdient er bis Ostern auch keinen Orden.
  • Kam bis Dreikönig kein Winter nicht, kommt er auch bis Ostern nicht.
  • Zeigt der Winter bis Dreikönig selten sein grimmiges Gesicht, zeigt er es auch bis Ostern nicht.
  • Ist Dreikönig hell und klar, gibt´s viel Wein im neuen Jahr.
  • Dreikönig ohne Eis: Pankratius (12.

Dreikönigstag | 06. Januar

Samstag, 6. Januar 2018 - 14:53

Dreikönigstag

Heilige Drei Könige

Der Tag ist den Heiligen Drei Königen, den Weisen Caspar, Melchior und Balthasar aus dem Morgenland gewidmet. Laut Evangelium sollen sie einen Stern beobachtet haben, der sie zum Jesuskind nach Bethlehem führte. Sie brachten dem Neugeborenen Gold, Weihrauch und Myrrhe. Traditionell werden am diesem Tag die Kerzen auf dem Christbaum zum letzten mal angezündet. Danach wird der Baum abgeschmückt. Am Dreikönigstag enden auch die Rauhnächte oder die "Zeit zwischen den Jahren". Sternsinger bringen dann ihren Segen an den Haustüren an und schützen so nach überliefertem Glauben Haus und deren Bewohner vor Unheil im neuen Jahr.

"Christus Mansionem Benedicat"
Christus segne dieses Haus
Öffnet das Haus und öffnet das Tor!
Die Sternsinger stehen als Boten davor.
Wir bringen den Segen der Heiligen Nacht.
Gott gibt euch Geleit und hält über euch Wacht.
Als Sternsinger grüßen an eurem Tor:
Balthasar, Caspar und Melchior.

Bauern- und Wetterregeln | 05. Januar

Freitag, 5. Januar 2018 - 13:35

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Putzt säuberlich Stall und Haus, denn die 3 hl. Könige zogen aus.
  • Lässt der Januar Wasser fallen, lässt der Lenz es gefrieren.
  • Wenn der Januar viel Regen bringt, werden die Gottesäcker gedüngt.
  • Im Jänner die Tage länger und der Winter strenger.
  • Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter fürs ganze Jahr.
  • Grüner Januar macht das Bett zur Bahr'.
  • Wächst das Gras im Januar, ist´s im Sommer in Gefahr.
  • Auf harten Winters Zucht folgt gute Sommerfrucht.
  • Ein Januar wie ein März ist dem auern ein schlechter Scherz.
  • Werden die Tage länger, wird der Winter strenger.

Humoriges

  • Wenn die Magd nach Knoblauch stinkt, der Knecht sie auch im Dunkeln findt.
  • Wenn der Bauer zum Waldrand hetzt, war das Plumpsklo schon besetzt!
  • Haben die Kühe nichts zu fressen, hat sie der Bauer wohl vergessen.

Bauern- und Wetterregeln | 04. Januar

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 21:11

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Gibt es nun viel Regen, gibt´s dem Sommer keinen Segen.
  • Wenn im Januar viel Regen, wenig Schnee, tut Saaten, Wiesen und Bauern weh.
  • Wenn im Januar viel Nebel steigt, sich ein schönes Frühjahr zeigt.
  • Ist der Januar kalt und weiß, kommt der Frühling ohne Eis.
  • Im Januar dickes Eis, im Mai ein üppig Reis.
  • Wenn der Frost nicht im Jänner kommen will, so kommt er im März oder April.
  • Ein Januar ganz ohne Schnee, tut den Bäumen, Bergen, Tälern weh.
  • Januarnebel bringt Märzenschnee.
  • Braut der Januar Nebel gar, wird das Frühjahr maß fürwahr.
  • Wenn´s im Januar donnert überm Feld, kommt später die große Kält.

Humoriges

  • Hat der Bauer keine Frau, tut´s genausogut die Sau.
  • Sind die Kühe am Verrecken, kriegt der Bauer einen Schrecken.
  • Es rutscht der Magd im Stall das Mieder – schon legt der Knecht die Forke nieder.

Gedanken zum Tage | 04. Januar

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 20:52

Gedanken zum Tage

Hast du deinen Winterurlaub schon geplant?

Ob Ski oder Snowboard fahren, Langlauf oder Winterwandern - Wintersport macht einfach Spaß! Die skandinavischen Länder und Osteuropa haben besonders im Winter einiges zu bieten. Hier gibt es neben atemberaubender Natur auch Städte, die für einen Winterurlaub bestens geeignet sind. Also packe dir Schal und Mütze ein und ab geht es in die Kälte!

Bauern- und Wetterregeln | 02. Januar

Dienstag, 2. Januar 2018 - 14:52

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

Makarius
  • Makarius das Wetter prophezeit für die ganze Erntezeit.
  • Wie das Wetter an Makari ist, so du es im September wiedersiehst.
  • Wie das Wetter zu Makarius war, so wird´s auch im September - trüb oder klar.
  • Makarius der weiß bestimmt, was das ganze Jahr so bringt.
  • Sankt Makarius das Wetter prophezeit, für die ganze Erntezeit.
Basilius
  • Wie der Basilius, so der September.

Wetterregeln

  • Werden die Tage länger, wird der Winter strenger.
  • Hat der Januar viel Regen, bringt´s den Früchten segen.
  • Zeigt sich der Hartung (Januar) kalt und trocken, wirbelt der Februar über´s Feld die Flocken.
  • Anfang und Ende vom januar deuten auf das ganze Jahr.
  • Fehlen dem Januar Schnee und Frost, gibt der März nur wenig Trost.
  • Gut Wetter kündet Abendrot - doch Morgenrot bringt Wind und Not
  • Der Winterschnitt wird durchgeführt, nur nicht, wenn Stein

Gedichte des Tages | 01. Januar

Montag, 1. Januar 2018 - 17:10

Gedichte des Tages

Joachim Ringelnatz: Was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten?

Ich würde vor Aufregung wahrscheinlich
Die ersten Nächte schlaflos verbringen
Und darauf tagelang ängstlich und kleinlich
Ganz dumme, selbstsüchtige Pläne schwingen.

Dann – hoffentlich – aber laut lachen
Und endlich den lieben Gott abends leise
Bitten, doch wieder nach seiner Weise
Das neue Jahr göttlich selber zu machen.

Joachim Ringelnatz (1883-1934)

 

Volkslied aus Westfalen: Das alte ist vergangen

Das alte ist vergangen,
das neue angefangen.
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!

Das alte laßt uns schließen,
das neue freundlich grüßen.
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!

Es bringt dir Heil und Segen,
viel Freuden allerwegen.
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!

Frisch auf zu neuen Taten,
hilf Gott, daß sie geraten.
Glück zu, Glück zu, zum neuen Jahr!

 

Gedanken zum Tage | 01. Januar

Montag, 1. Januar 2018 - 13:58

Gedanken zum Tage

Frohes Neues!

Hast du die Silvesternacht gut überstanden oder war Katerfrühstück angesagt? Ich wünschen Euch und Euren Lieben jedenfalls ein gutes Neues Jahr mit viel Glück, bester Gesundheit und auf dass möglichst viele Eurer Wünsche in Erfüllung gehen mögen! Auf jeden Fall wird im neuen Jahr wie immer alles besser. Damit das auch wirklich in Erfüllung geht, trägt man in Italien rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht, in Spanien isst man 12 Trauben und bei uns gibt es die allseits beliebten guten Vorsätze fürs neue Jahr. Was hast Du dir für's neue Jahr fest vorgenommen?

Frohes neues Jahr!

Bauern- und Wetterregeln | 31. Dezember

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 19:10

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Silvesternacht düster oder klar, deutet auf ein neues Jahr.
  • Gefriert´s an Silvester zu Berg und Tal, geschieht dies im Jahr zum letzten mal.
  • An Sylvester Wind und warme Sonn', wirft jede Hoffnung in den Bronn'.
  • Silvester wenig Wind und Morgensonn', gibt viel Hoffnung auf Wein und Korn.
  • Silvesterwind und warme Sonn' verdirbt die Hoffnung auf Wein und Korn.
  • Wenn´s Silvester stürmt und schneit, ist Neujahr nicht mehr weit.
  • Ist´s zu Silvester hell und klar, steht vor der Tür das neue Jahr.

Wetterregeln

  • -

Humoriges

  • Ist Sylvester hell und klar, ist am nächsten Tag Neujahr.
  • Was zu Silvester ausgesät, im September lauthals kräht.
  • Wenn´s an Silvester stürmt und schneit, ist Neujahr nicht mehr weit.
  • Stürmt und schneit´s Silvester nicht, ist das Neujahr doch in Sicht.

Gedanken zum Tage | 31. Dezember

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 19:05

Gedanken zum Tage

Abtauchen mit Köpfchen

Ein paar Wochen Schmuddelwetter, und wir sehnen uns nach Sonne und Wärme. Dann heißt es: Ab in die Wanne! Badezusätze mit Duft von Südfrüchten wie Melone, Mango oder Feigenkaktus versetzen uns in Sommerlaune. Das limbische System ist der Sitz der Emotionen im Gehirn. Es speichert zu jedem dieser Düfte Bilder und Gefühle ab. Augen zu, tief einatmen und herrliches Urlaubsfeeling genießen. Das ist ein Kurzurlaub in der Wanne.

Hund und Katz: Silvester mit Tieren

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 18:59

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | Silvester mit Tieren

Tiere sollten vor allem sichere Rückzugsmöglichkeiten haben

Laute Raketen und Böller verängstigen am Silvesterabend viele Tiere. Einige reagieren sogar panisch. Der Krach ist für sie besonders belastend, da sie ein wesentlich feineres Gehör haben als Menschen. Tierhalter sollten versuchen, ihre Tiere möglichst gut gegen den Lärm abzuschotten und ihnen einen Rückzugsort bieten, an dem sie sich sicher fühlen. Meist reicht es schon, wenn eine vertraute Bezugsperson an einem solchen Abend bei den Tieren bleibt und ihnen durch einen bewusst ruhigen und entspannten Umgang Sicherheit vermittelt.

#‎TheSameProcedure‬

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 18:57

Rainer Wermelt | rainerwermelt.de | #‎TheSameProcedure‬

Euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Für das neue Jahr wünsche ich euch viel Glück und Gesundheit! Zurückblickend auf ein aussergewöhnliches Jahr möchte ich Euch, liebe Leserinnen und Leser für Euer Interesse, Eure Unterstützung und die gute Zusammenarbeit danken. Ich wünsche einen schönen Jahresausklang und blicke mit Vorfreude auf ein begegnungsreiches Jahr 2018 voraus. Allen, die ich in diesem Jahr nicht mehr sehe, wünsche ich auf diesem Wege einen guten Rutsch ins neue Jahr! Habt ein schönes und erfülltes 2018 und quält Euch nicht mit guten Vorsätzen! Wir sehen uns im nächsten Jahr.

Dinner For One mal anders

 

Essen und Trinken: Mit Raclette ins neue Jahr

Samstag, 30. Dezember 2017 - 14:17

Mit Raclette ins neue Jahr

Mit Raclette ins neue Jahr

Der Silvesterabend zählt neben Weihnachten zu den beliebtesten Festtagen für das gesellige Beisammensein. Doch die meisten Gastgeber möchten das neue Jahr nicht kochenderweise in der Küche begehen. Aus diesem Grund sind zu derartigen Anlässen jene Speisen sehr beliebt, die man gut vorbereiten und sogar vor den Gästen zubereiten kann. Diesbezüglich gehört der Klassiker "Raclette" zu den ewigen Silvesterfavoriten. Je nach Anzahl der Esser wird bereits in Scheiben geschnittener Käse mit Tischraclettegeräten oder ein halber Käselaib mittels einem grossen Raclettegerät geschmolzen. Inzwischen sind für alle Ansprüche und Budgets entsprechende Produkte erhältlich. Als Beilagen für Raclette eignen sich Pellkartoffeln und Salate aller Art besonders gut. Dank entsprechenden Kombigeräten bietet sich auch die Kombination von Raclette und Tischgrill an.

Bauern- und Wetterregeln | 30. Dezember

Samstag, 30. Dezember 2017 - 13:57

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • Laufen Haselmäuse, fehlt es dem Januar am Eise.
  • Fließt jetzt noch der Birkensaft, kriegt der Winter keine Kraft.
  • Dezember kalt mit Schnee, tut dem Ungeziefer weh.
  • Viel Wind und Nebel in Dezembertagen schlechten Frühling und schlechtes Jahr ansagen.
  • Auf kaltem Dezember mit tüchtigem Schnee, folgt ein fruchtbares Jahr mit reichlichem Klee.

Wetterregeln

  • Wie der Dezember pfeift, so tanzt der Juni.
  • Kalter Dezember - zeitiger Frühling.
  • Auf Regen und Wind im Dezember folgt ein milder Januar.
  • Wie auch das Wetter sich gestaltet, bei Jahresabschluss die Hände faltet.

Humoriges

  • Verliert der Bauer seine Haare, dann kommt er in die Wechseljahre!
  • Kippt der Bauer Milch in'n Tank, wird der Trecker sterbenskrank!
  • Beginnt der Bauer leicht zu schwanken, fängt die Bäuerin an zu zanken!

Bauern- und Wetterregeln | 29. Dezember

Freitag, 29. Dezember 2017 - 16:05

Bauern- und Wetterregeln

Bauernregeln

  • -

Wetterregeln

  • Ist der Dezember wild mit Regen, hat das nächste Jahr wenig Segen.
  • Dezember warm, das Gott erbarm'!
  • Trockener Dezember, trockenes Frühjahr und trockener Sommer.
  • Laufen die Haselmäuse, fehlt es im Januar am Eise.
  • Donnerts´s im Dezember gar, kommt viel Wind das nächste Jahr.
  • Wie es das Wetter vom Christtag bis Heilige Drei Könige hält, so ist es das ganze Jahr bestellt.
  • Dezember kalt mit Schnee, gibt Korn in jeder Höh'.
  • Wenn es nicht wintert, so sommertt es im Juni auch nicht.
  • Fließt im Dezember noch der Birken Saft, dann kriegt der Winter keine Kraft.
  • Weißer Dezember, viel Kält darein, bedeutet, das Jahr soll' fruchtbar sein.

Humoriges

  • Bevor die Sau ins Schlachthaus geht, versucht sie´s rasch noch mit Diät!
  • Wenns dem Bauern in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht vernagelt.
  • Bauern, die öfter mal eine

Feuerwehr warnt vor Risiken bei Silvesterfeier

Freitag, 29. Dezember 2017 - 15:25

Feuerwehr warnt vor Risiken bei Silvesterfeier

Schutzabstand zu Gebäuden beachten - Sicherheitshinweise für das Zünden von Silvesterraketen

Bunte Raketen und laute Böller sind Tradition an Silvester und Neujahr. Doch sind für den Gebrauch einige Sicherheitshinweise zu beachten. Für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 ist das Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben. Zudem dürfen Feuerwerksraketen und –böller aller Art nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen abgebrannt werden. Seit 2009 werden von diesem Abbrennverbot auch Reet- und Fachwerkhäuser erfasst. Bei diesen beträgt der notwendige Schutzabstand mindestens 200 Meter. Während das Verbot in der Nähe von Krankenhäusern sowie Kinder- und Altersheimen im wesentlichen auf die Sicherstellung des Lärmschutzes beruht, erfolgte die Aufnahme der Reet- und Fachwerkhäuser in diese Aufzählung aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes.

Seiten

 


Zu guter Letzt

QR-Code

Der QR-Code für diese Seite. Der QR-Code für diese Seite.
Subscribe to Rainer Wermelt RSS