Cover overlay
Rainer Wermelt | Entdecke das Geheimnis!

Burg Hülshoff

51° 58′ 17,2″ N   |   7° 30′ 16,1″ O


   

Burg Hülshoff

Die Wasserburg Hülshoff ist sowohl aus baudenkmalpflegerischer Sicht als auch als Geburtsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff von hohem Interesse. Bei der Burg Hülshoff handelt es sich um eine typische westfälische Wasserburg mit einer über 500-jährigen Familientradition. Burg Hülshoff ist der Geburtsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Im Januar 1797 wurde die Dichterin auf der Wasserburg geboren und verbrachte dort sowie in dem nahe gelegenen Haus Rüschhaus Großteile ihres Lebens. Zu Lebzeiten weitgehend unbekannt, zählt Annette von Droste-Hülshoff längst zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Literatur und ist unbestritten die wichtigste Dichterin Westfalens.

   

Geschichte 

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg bereits im 11. Jahrhundert. 1417 kam sie in den Besitz der Herren von Deckenbrock, die sich später „von Droste“ nannten. Das Herrenhaus ließ Heinrich I. von Droste Hülshoff um 1540/1545 erbauen.

Architektur 

Das in Form einer geschlossenen Renaissanceanlage gebaute Haus ist bis heute erhalten. Angeschlossen an die Burg ist eine im späten 19. Jahrhundert im neugotischen Stil erbaute Kapelle.

Nutzung 

Veranstaltungen

Wiederkehrende Veranstaltungen

Winterträume auf Schloss Hülshoff

Einmalige Veranstaltungen

Droste Hülshoff Tag 2014

Aktuelles

2018

06. Februar 2018: Gründungsdirektor startet auf Burg Hülshoff

2017

15. Dezember 2017: Jörg Albrecht wird Gründungsdirektor und Künstlerischer Leiter auf Burg Hülshoff

2012

Ausbau der Burg Hülshoff

   

Fotos und Bilder

   

Anhang

Weitere Informationen

Links und Webtipps

Kommentare und Interaktionen