Cover overlay
Rainer Wermelt | Entdecke das Geheimnis!

Jakobuskirche

Stein

....

     

Jakobuskirche in Stein 

Gelungene architektonische Form und künstlerische Gestaltung 

In leicht erhöhter Lage innerhalb eines parkähnlichen Geländes wu rde die Pfarrkirche St. Jakobus 1928 von dem Architekten Hans Pylipp aus Ansbach errichtet. Durch das spitzbogige Dach und den spitzen Turmhelm hat Pylipp die topografisch geprägte Wirkung des Kirchenbaues unterstützt. Der in seiner Architektur expressionistische Bau besteht aus einem massiv errichteten Saalbau mit geschweiftem Bohlenbinderdach und westlichem Mittelturm. Den Innenraum hat der Architekt von der Spitzbogenkonstruktion des Dachs aus entwickelt. Architektonische Form und künstlerische Ausgestaltung bilden einen gelungenen Zusammenhang. Der historische Spitzbogen wurde hier, wie bei nicht wenigen anderen in dieser Zeit entstandenen Kirchenneubauten, mit den aktuellen Stilformen des Expressionismus verbunden. Dazu gestaltete man auch die Architekturoberflächen bewusst einfach und materialsichtig, das heißt in bewusster Abkehr von einer historistischen malerischen Dekoration.

Weitere Informationen: